.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Warbeast
CD Review: Warbeast - Destroy

Warbeast
Destroy


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Texaner-Kloppe, die Zweite"
Mehr aus den Genres
CD Review: Flesh Made Sin - Dawn Of The Stillborn

Flesh Made Sin
Dawn Of The Stillborn


Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Das Revival des Thrash Metals der alten Schule mit Bands wie DESASTER sollte eigentlich sc... [mehr]"
CD Review: Onslaught - Sounds Of Violence

Onslaught
Sounds Of Violence


Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Knitterfreier Briten-Thrash"
CD Review: Kiuas - The New Dark Age

Kiuas
The New Dark Age


Power Metal, Progressive, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Mal nicht ganz so alltäglicher Power Metal"
CD Review: Contradiction - The Essence Of Anger

Contradiction
The Essence Of Anger


Neo-Thrash, Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Voll am Puls der Zeit"
CD Review: Atanatos - Beast Awakening

Atanatos
Beast Awakening


Melodic Black Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Machtvolle Wiedergeburt"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von Warbeast -- Krush The Enemy
Band: Warbeast bei Facebook Metalnews nach 'Warbeast' durchsuchenWarbeast
Album:Krush The Enemy
Genre:Thrash Metal
Label:Hammerheart Records
Bewertung:5.5 von 7
Releasedatum:25.11.11
CD kaufen:'Warbeast - Krush The Enemy' bei amazon.de kaufen
Share:

"Leg' Dich nicht mit Texas an!"

Einst als TEXAS METAL ALLIANCE bekannt änderten die Texaner ihren Namen rasch zum weitaus griffigeren WARBEAST – die Besetzung blieb allerdings die gleiche und so vereinen sich in der Band Mitglieder etlicher mehr oder weniger bekannter Formationen der Region, darunter auch RIGOR MORTIS-Sänger Bruce Corbitt. Dank Hammerheart Records ist deren im vergangenen Jahr erschienenes Debüt „Krush The Enemy“ nun auch hierzulande erhältlich.

Schon ab dem Opener „Krush The Enemy“ wird eines deutlich: WARBEAST spielen Thrash Metal – und das ohne Kompromisse. Dabei konnten die Mannen niemand Geringeren als DOWN-Fronter Phil Anselmo für den Mix ihres Debüts gewinnen und der Mann weiß, wie texanisches Gechrote zu klingen hat. „Krush The Enemy“ protzt daher mit mächtig fettem Sound, der sich anhört wir eine Kreuzung aus EXHORDER und SLAYER auf „God Hates Us All“. Auch musikalisch klingen WARBEAST nicht zuletzt aufgrund des Gesangs von Mr. Corbitt durchaus wie ein Bastard der beiden genannten Formationen, allerdings gehen die Herren noch einen Schritt weiter: EXHORDER mögen den Groove gepachtet haben und SLAYER die Meister des atonalen Solos sein, aber WARBEAST bedienen sich beider Elemente und fügen dem Ganzen grandiose, oftmals verstörend melodische Gitarrenarbeit hinzu – „Born With A Blackened Heart“ und „The Controller“ eignen sich hier als hervorragende Beispiele. Dabei wird das Debüt der Herren aus dem schönen Arlington sicher kaum die Grenzen des Genres sprengen bzw. erweitern, aber dafür hört man den zehn enthaltenen Nummern die jahrzehntelange Erfahrung ihrer Schöpfer mit jeder Note an: Riffs, Breaks, Soli und Melodien sitzen genau da, wo sie hingehören und dürften jeden passionierten Headbanger schnell in Ekstase versetzen – egal, ob nun Abrissbirnen wie der Titeltrack oder Groove wie in „Stalker“.

Nachdem die Platte in den vereinigten Staaten schon seit vergangenem Jahr erhältlich ist wird mit „Krush The Enemy“ nun auch der hiesigen Hörerschaft endlich ein echter Underground-Geheimtipp verfügbar gemacht. Schön, dass es auch abseits von WARBRINGER und Konsorten noch hörenswerten Thrash Metal gibt – etwas anderes hätte man von den bei WARBEAST beschäftigten Musikern allerdings auch nicht erwartet.

Trackliste:
01. Krush The Enemy
02. Unleashed
03. Self Will Run Riot
04. The Plague At Hand
05. Blackened Heart
06. Scorched Earth Policy
07. Guardian Angel
08. The Controller
09. Stalker
10. We Are The Vultures
Spielzeit: 00:44:55

Line-Up:
Bruce Corbitt - Vocals
Rick Perry - Guitar
Scott Shelby - Guitar
Alan Bovee - Bass
Joe Gonzalez - Drums
Thomas Meyns [Metalviech]
18.11.2011 | 20:43
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin