.: SUCHE
    Erweiterte Suche
News zu Warmaster
Mehr aus den Genres
CD Review: As You Drown - The Rat King

As You Drown
The Rat King


Death Metal, Deathcore
4 von 7 Punkten
"Zorniger Durchschitt"
CD Review: Six Reasons To Kill - Kiss The Demon

Six Reasons To Kill
Kiss The Demon


Death Metal, Metalcore
5 von 7 Punkten
"Koblenz rockt! Das beweisen die Newcomer von SIX REASONS TO KILL mit ihrem 2000er Debüt "K... [mehr]"
CD Review: Autopsy - Hacksaws, Tourniquets And Graves

Autopsy
Hacksaws, Tourniquets And Graves


Death Metal
6.5 von 7 Punkten
"1A Eiter- und Gedärmbombe"
CD Review: The Monolith Deathcult - The White Crematorium 2.0 [Reissue]

The Monolith Deathcult
The White Crematorium 2.0 [Reissue]


Brutal Death, Death Metal, Industrial
Keine Wertung
"Blick zurück mit neuem Gewand"
CD Review: Misery Index - Traitors

Misery Index
Traitors


Death Metal, Grindcore
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
CD Review: Pink Cream 69 - Headstrong

Pink Cream 69
Headstrong


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Halsstarrige Hard Rock-Hymnen"
Cover von Warmaster -- First War
Band: Warmaster Homepage Warmaster bei Facebook Metalnews nach 'Warmaster' durchsuchenWarmaster
Album:First War
Genre:Death Metal
Label:Dutch Metal Records
Bewertung:4 von 7
Releasedatum:24.03.08
Share:

"Glückwunsch! Es ist ein Boltuary geworden."

Okay, man braucht nun wirklich keinen Doktortitel, um herauszufinden, welche englische Band die niederländischen Jungs von WARMASTER bei ihrer Namensgebung wohl maßgeblich beeinflusst hat. Auf ihrem Debüt „First War“ wird dem Death Metal alter Schule nach Strich und Faden gefrönt und der Bolzenwerfer ausgepackt, auch wenn die Geschosse lange nicht so effektiv einschlagen wie bei den Vorbildern.

Was hier an allen Ecken und Enden durchscheint, ist der Old-School-Charme solcher Bands wie eben BOLT THROWER, OBITUARY, SIX FEET UNDER und ein wenig ASPHYX, die diesen Stil seit etlichen Jahren fahren, sodass die Marschrichtung weitgehend klar sein dürfte: Walzende, sägende und recht einfach strukturierte Riffs, viele Mid-Tempo-Parts, ab und an ein paar schwebende Melodien, ein prügelndes Schlagzeug und tiefer Grunzgesang stehen hier auf der Tagesordnung, während man versucht, den alten Helden zu huldigen. Moderne Einflüsse? Quatsch, braucht kein Mensch auf „First War“, das sich thematisch mit der menschlichen Kriegstreiberei zu befassen scheint. Musikalisch wurde dies in eine gelungene Produktion gepackt, die gut zur Mucke passt, auch wenn die zweite Gitarre gerne etwas lauter die Melodien übernehmen könnte. Der Opener „Testimony From The Grave“ funktioniert gut, „Silent Scream“ groovt ebenfalls amtlich und auch „In Cold Blood“ brettert schön rotzig durch die Gegend, während der Scheibe zum Ende hin die Puste allmählich ausgeht.

Wirklich Neues bieten WARMASTER auf ihrer ersten CD nicht, aber das ist offensichtlich sowieso nicht Sinn und Zweck der Übung. Die Songs sind allesamt nicht schlecht und machen live nach einigen Gerstenkaltschalen bestimmt ganz gute Laune, aber insgesamt kommt „First War“ bei weitem nicht an die Vorreiter heran. Und ohne Vorschusslorbeeren vergeben zu wollen, behaupte ich mal ganz dreist, dass HAIL OF BULLETS diese Art von Todesmetall auf ihrem anstehenden Erstling wesentlich besser gebacken bekommen werden.

Trackliste:
01. Testimony From The Grave
02. Unleashing Devilment
03. Silent Scream
04. Against Heavy Odds
05. Psychological Suffering
06. In Cold Blood
07. Silent
08. 1914
Spielzeit: 00:35:02

Line-Up:
Corné Bijlemeer – Vocals
Rik van Gageldonk – Guitar
Merijn Schenkels – Guitar
Alex Schlüter – Bass
André van der Ree – Drums
Alexander Eitner [soulsatzero]
17.03.2008 | 01:59
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin