.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: Six Magics - Behind The Sorrow

Six Magics
Behind The Sorrow


Melodic Metal, Power Metal
5.5 von 7 Punkten
"Melodisches von hinter den Anden"
CD Review: UFO - The Chrysalis Years [1980-86] [Box-Set]

UFO
The Chrysalis Years [1980-86] [Box-Set]


AOR, Hard Rock, Rock
Keine Wertung
"Zweiter Teil der Rockdino-Retrospektive"
CD Review: T & N - Slave To The Empire

T & N
Slave To The Empire


AOR, Hard Rock, Heavy Metal
3.5 von 7 Punkten
"Schuss in den Ofen"
CD Review: Hungryheart - One Ticket to Paradise

Hungryheart
One Ticket to Paradise


AOR, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Zuckerguss-Rock aus Italien"
CD Review: Fair Warning - Aura

Fair Warning
Aura


AOR, Hard Rock
5.5 von 7 Punkten
"Stark wie in alten Zeiten"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von Wicked Sensation -- Crystallized
Band: Wicked Sensation Homepage Wicked Sensation bei Facebook Metalnews nach 'Wicked Sensation' durchsuchenWicked Sensation
Album:Crystallized
Genre:AOR, Melodic Metal
Label:Metal Heaven
Bewertung:5.5 von 7
Releasedatum:25.06.10
CD kaufen:'Wicked Sensation - Crystallized' bei amazon.de kaufen
Share:

"Melodien die Spaß machen"

WICKED SENSATION fahren auf „Crystallized“ große Geschütze auf. Als Basser hat man mal eben Dennis Ward an Board geholt [PINK CREAM 69] und auch mit Andi Deris [HELLOWEEN], als Gastsänger, kann man vom Papier her glänzen. Die Frage die sich jedoch stellt ist, können WICKED SENSATION auch von ihren eigenen Ideen her überzeugen und was macht die Band eigentlich genau aus?

Erst einmal kann man sagen, dass WICKED SENSATION sich dem Melodic-Metal Genre bedienen. Schon der Opener „Better World“ macht schnell klar, dass hier Könner am Werk sind. Die Melodiebögen sind sehr schön und lassen einen das Herz, von der ersten Minute an höher schlagen. Dabei ist die Grundbasis der Rocker ganz klar ein großer Touch von WHITESNAKE. Allerdings werden diese WHITESNAKE-typischen Melodien mit ordentlich Zack und schnellen Parts aufgefrischt, was das Ganze zu einer lockeren und spaßigen Sache macht, die sich ein bisschen von den Idolen abgrenzt. Auf dem zweiten Track „My Turn To Fly”, fügt sich – wie schon angesprochen – Andi Deris in den Track ein. Dies gelingt ohne große Probleme und macht erneut richtig Spaß. Durch ganze 60 Minuten zieht sich das Album, was allerdings keine große Hürde darstellt. Ob rockig, gefühlvoll oder mal mit mehr Dampf, die Band weiß auf ganzer Linie zu überzeugen. Leider gibt es auch kleinere Kritikpunkte. Zwar macht das Album unheimlich Spaß und setzt gute Akzente, allerdings fehlen etwas die Nummern, an die man sich auch in Zukunft noch erinnern wird.

Fazit: „Crystallized“ von WICKED SENSATION ist ein durchweg gut gelungenes Album. Es wird einen immer anlächeln, wenn man es in seinem Plattenschrank stehen hat und es dürfte auch öfters den Weg in den heimischen Player finden. Allerdings ist die Band trotzdem daran gescheitert, ein Album zu machen, dass man seinen Freunden auf jeden Fall zeigen muss – weil…. Ja eben dieses weil fehlt. Trotzdem macht es Spaß, das Album zu hören und für den eigenen Gebrauch ist hier auf jeden Fall eine Kaufempfehlung ausgesprochen.

Trackliste:
01. Better World
02. My Turn To Fly
03. Fistful Of Dreams
04. Give It Up
05. Lost In A World
06. Love To Play
07. Gimme The Night
08. Am I Right
09. Lonely Is The Night
10. Ordinary Man
11. The Love I Used To Know
12. Running Through Your Veins
13. Bleeding Hearts
Spielzeit: 01:03:54

Line-Up:
Robert Soeterboek - Vocals
Michael Klein - Guitar
Dennis Ward - Bass
Dirk Bruinenberg - Drums
Bernd Spitzner - Keyboard
Frank-Christian Mehlmann [Ashes Of Eden]
24.06.2010 | 13:33
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin