.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Wolfpakk
CD Review: Wolfpakk - Wolves Reign

Wolfpakk
Wolves Reign


Hard Rock, Heavy Metal
5.5 von 7 Punkten
"Allstar-Metal abseits des Mainstream"
CD Review: Wolfpakk - Rise Of The Animal

Wolfpakk
Rise Of The Animal


Hard Rock, Heavy Metal
5 von 7 Punkten
"Jetzt mit noch mehr großen Namen"
CD Review: Wolfpakk - Wolfpakk

Wolfpakk
Wolfpakk


Heavy Metal, Melodic Metal
4.5 von 7 Punkten
"Gemischtwarenladen"
Mehr aus den Genres
CD Review: Almah - Unfold

Almah
Unfold


Heavy Metal, Power Metal
5 von 7 Punkten
"Edelstahl in der Plastiktüte"
CD Review: Black Label Society - Catacombs Of The Black Vatican

Black Label Society
Catacombs Of The Black Vatican


Groove Metal, Hard Rock, Heavy Metal
5 von 7 Punkten
"Nicht so schwarz wie gedacht"
CD Review: Asia - Gravitas

Asia
Gravitas


Hard Rock, Rock
5 von 7 Punkten
"War gut, ist gut, bleibt gut"
CD Review: Audrey Horne - Pure Heavy

Audrey Horne
Pure Heavy


Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Das Hard-Rock Highlight Des Jahres"
CD Review: Holy Grail - Seasons Bleedings [7''-Vinyl-Single]

Holy Grail
Seasons Bleedings [7''-Vinyl-Single]


Heavy Metal
Keine Wertung
"Satan Claus vs. die Weihnachtswichtel"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von Wolfpakk -- Cry Wolf
Band: Wolfpakk Homepage  Metalnews nach 'Wolfpakk' durchsuchenWolfpakk
Album:Cry Wolf
Genre:Hard Rock, Heavy Metal, Power Metal
Label:AFM Records
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:30.08.13
CD kaufen:'Wolfpakk - Cry Wolf' bei amazon.de kaufen
Share:

"Vom Rocker, der 'Wölfe' rief"

Vor zwei Jahren tauchte mit WOLFPAKK ein neues Allstar-Projekt in der Metal-Szene auf. Angeführt wird selbiges von den Herren Michael Voss und Mark Sweeney, die mit ihren jeweiligen Bands MAD MAX und CRYSTAL BALL bereits beträchtlichen Eindruck hinterlassen haben. Mit „Cry Wolf“ haben die Gentlemen nun ein neues Album am Start und können einmal mehr mit einem umfassenden Aufgebot an hochkarätigen Gastmusikern punkten.

War das gleichnamige Debüt aus dem Hause WOLFPAKK noch ein arger Gemischtwarenladen, der neben den enthaltenen Krachern auch genauso viele Songs bot, die nicht so richtig zünden wollten, trifft die Truppe unter der Führung der Herren Voss und Sweeney diesmal voll ins Schwarze: Mit „Moonlight“ findet „Cry Wolf“ bereits einen ziemlich kraftvollen Einstieg inklusive starker Gitarrensoli und eines fast schon andächtigen Refrains und auch das folgende „A Matter Of Time“ entpuppt sich schnell als wahrlich starke Nummer, die nicht selten an die großen Momente von Michael Voss' Hauptband MAD MAX erinnert. Songs wie „Dark Revelation“ und „The Beast In Me“ legen zudem nahe, dass die Truppe den Härtegrad seit ihrem Debüt gehörig angezogen hat, was natürlich durchaus zu begrüßen ist. Dazwischen verbergen sich dann noch durchweg schmissige Hard Rocker wie „Pressure Down“, weshalb „Cry Wolf“ erfreulicherweise um ein Vielfaches zwingender ausfällt als sein Vorgänger. Dabei hört man dem Gebotenen natürlich die Handschrift von Songwriter Michael Voss deutlich an – dass der Mann Songs schreiben kann, hat aber auch seine Arbeit mit Gitarrenlegende MICHAEL SCHENKER schon hinreichend deutlich gemacht. Selbst die Wacken-Hymne „Wakken“ - ein Unterfangen, das eigentlich von vornherein zum Scheitern verurteilt sein sollte – ist für sich genommen ein wirklich guter weil arschcool groovender Song – wenn auch wenigstens ein bisschen peinlich. Leider fällt die Ballade „Cold Winter“ derart klischeehaft und banal aus, dass sie den Tiefpunkt dieses ansonsten durchweg gelungenen Albums darstellt. Daran kann auch Amanda Somerville nichts mehr ändern. Davon abgesehen lebt „Cry Wolf“ jedoch von starken Riffs und allerhand umwerfenden Leadgitarren. Das dürfte kaum überraschen, denn schließlich ist ja unter anderem auch der ehemalige HELLOWEEN- und aktuelle MASTERPLAN-Frickelmeister Roland Grapow für selbige mitverantwortlich. Und auch, wenn zum Zeitpunkt der Rezension leider nicht festzustellen war, wer in welchem Song was singt, so sei doch auch den musikalischen Stargästen auf „Cry Wolf“ ein großes Lob ausgesprochen, denn der durchgehend superbe Gesang ist das Sahnehäubchen dieses rundum überzeugenden Gemeinschaftsprojektes.

Mit ihrem Zweitwerk haben WOLFPAKK ein verdammt starkes, melodisches Heavy Metal-Album abgeliefert. Die Truppe begrüßt auf „Cry Wolf“ nicht nur einmal mehr ein paar der angesehensten Musiker der harten Musikszene, sondern hat obendrein auch noch sämtliche Probleme des Vorgängers ausgemerzt. Somit ist WOLLFPAKK Teil zwei eine uneingeschränkt zu empfehlende Metal-Platte, an der es [so gut wie] gar nichts auszusetzen gibt. Stark!

Trackliste:
01. Moonlight
02. A Matter Of Time
03. Dark Revelation
04. Cold Winter
05. Palace Of Gold
06. The Beast In Me
07. Wakken
08. Pressure Down
09. Run With The Wolf
10. Cry Wolf
11. Kid Raw [Bonustrack]
Spielzeit: 00:55:08

Line-Up:
Michael Voss - Vocals
Mark Sweeney - Vocals
Geroen Homann - Drums

Gastmusiker:

Amanda Somerville - Vocals
Ralf Scheepers - Vocals
Göran Edman - Vocals
Johnny Gioeli - Vocals
Doogie White - Vocals
Tony Mills - Vocals
Blaze Baley - Vocals
Piet Sielck - Vocals
Jean-Marc Viller - Vocals

Minke Winkler - Bass

Kee Marcello - Guitar
Mandy Meyer - Guitar
Roland Grapow - Guitar
Martin Rauber - Guitar

Don Airey - Keyboard
Tony Carey - Keyboard

Gereon Homann - Drums
Brian Tichy - Drums
Hermann Rarebell - Drums
Roland Jahoda - Drums
Thomas Meyns [Metalviech]
08.09.2013 | 21:50
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin