.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Wolverine
CD Review: Wolverine - Communication Lost

Wolverine
Communication Lost


Prog Rock
4 von 7 Punkten
"Frisch geschwächt aus der Pause zurück"
CD Review: Wolverine - Cold Light Of Monday

Wolverine
Cold Light Of Monday


Progressive
6 von 7 Punkten
"Nachdem die beiden Jugendfreunde Stefan Zell (v.) und Marcus Losbjer(dr.) Anfang der Neunz... [mehr]"
Mehr aus den Genres
CD Review: The Old Dead Tree - The Perpetual Motion

The Old Dead Tree
The Perpetual Motion


Dark Metal, Gothic Metal, Prog-Metal
6 von 7 Punkten
"Läuft nicht ewig, aber immer wieder!"
CD Review: Fates Warning - Theories Of Flight

Fates Warning
Theories Of Flight


Prog Rock, Prog-Metal, Progressive
6.5 von 7 Punkten
"Kniet vor den Königen des Prog!"
CD Review: Vanden Plas - Christ0

Vanden Plas
Christ0


Prog-Metal
5 von 7 Punkten
"Traumdate für rockende Romantiker(innen) ?"
CD Review: Linear Sphere - Reality Disfunction

Linear Sphere
Reality Disfunction


Prog-Metal
2 von 7 Punkten
"Mischung aus gutem Plagiat und Müll"
CD Review: Germ - Grief

Germ
Grief


Ambient, Dark Metal, Gothic Metal
5.5 von 7 Punkten
"Die erste Herbsttraurigkeit"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
CD Review: Pink Cream 69 - Headstrong

Pink Cream 69
Headstrong


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Halsstarrige Hard Rock-Hymnen"
Cover von Wolverine -- Still
Band: Wolverine Homepage  Metalnews nach 'Wolverine' durchsuchenWolverine
Album:Still
Genre:Dark Metal, Prog-Metal
Label:Candlelight Records
Bewertung:4.5 von 7
Releasedatum:26.06.06
CD kaufen:'Wolverine - Still' bei amazon.de kaufen
Share:

"Auf den Spuren der Prog-Götter"

Die Schweden WOLVERINE haben ihre Death Metal Wurzeln auf ihrem aktuellen Album auf ein Minimum reduziert. "Still" ist zwar immer noch sehr düster und knallt an vielen Ecken ganz ordentlich, aber an für sich wird hier Prog Metal zelebriert. Das Quintett hat es geschafft, Melodien und Emotionen mit verspielten Riffs zu paaren. Grob gesehen kann man die Band jeweils zu Teilen mit DEADSOUL TRIBE oder PAIN OF SALVATION vergleichen. Jedoch haben WOLVERINE genug Eigenständigkeit, um nicht als Plagiat abgetan zu werden. In den melancholischen Momenten der Platte, wie zum Beispiel dem traurig-schönen "And She Slowly Dies" lugen durchaus auch mal KATATONIA um die Ecke.

Ansonsten können vor allem der fulminante Einstieg "A House Of Plague", "Liar On The Mount" und "This Cold Heart Of Mine" überzeugen. In der Liga von Acts wie DREAM THEATER ist die Band zwar noch nicht angekommen, wie manche bereits vorschnell meinten, jedoch auf einem guten Weg. Das Potential dazu ist auf jeden Fall vorhanden und die Zeit wird zeigen, ob die Schweden ihre Chance beim Schopf packen können.

Mit "Nothing More" und "Taste Of Sand" haben sich jedoch auch zwei balladeskere Songs auf das Album geschlichen, die sich nur als maximal Mittelmaß kategorisieren lassen. Hier ist der Band einfach nichts mehr eingefallen, um den Spannungsbogen aufrecht zu erhalten. Schade um ein paar grundsätzlich gute Ideen, die dann im Ansatz stecken geblieben sind. Dennoch ist "Still" ein Album für düstere Herbsttage, Kerzen und eine Flasche Rotwein geworden.

Trackliste:
01. House of Plague
02. Bleeding
03. Taste of Sand
04. Nothing More
05. Sleepy Town
06. Liar on the Mount
07. Hiding
08. This Cold Heart of Mine
09. And She Slowly Dies


Oliver Jung [Calandryll]
07.12.2006 | 19:35
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin