.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: Vengeance - Soul Collector

Vengeance
Soul Collector


Hard Rock
4 von 7 Punkten
"Zweischneidiges Schwert"
CD Review: Various Artists - Wild @ Heart – The Return Of Metal Ballads Vol.1

Various Artists
Wild @ Heart – The Return Of Metal Ballads Vol.1


Hard Rock, Melodic Metal, Rock
Keine Wertung
"Nicht nur für weiche Hardrocker"
CD Review: Magnus Karlsson's Free Fall - Magnus Karlsson's Free Fall

Magnus Karlsson's Free Fall
Magnus Karlsson's Free Fall


Hard Rock, Heavy Metal
5 von 7 Punkten
"Karlsson vom Krach und seine Freunde"
CD Review: Nazareth - The Anthology [Best Of]

Nazareth
The Anthology [Best Of]


Hard Rock, Rock
Keine Wertung
"Werkschau einer Legende"
CD Review: StoneRider - Three Legs Of Trouble

StoneRider
Three Legs Of Trouble


Rock, Southern Rock
5 von 7 Punkten
"Jimmy lebt! ...oder so...!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von Year Long Disaster -- Black Magic: All Mysteries Revealed
Band: Year Long Disaster Homepage Year Long Disaster bei Facebook Metalnews nach 'Year Long Disaster' durchsuchenYear Long Disaster
Album:Black Magic: All Mysteries Revealed
Genre:Hard Rock, Rock
Label:Volcom Entertainment
Bewertung:5.5 von 7
Releasedatum:26.03.10
CD kaufen:'Year Long Disaster - Black Magic: All Mysteries Revealed' bei amazon.de kaufen
Share:

"Die Gene des Rock"

YEAR LONG DISASTER ist die Band von Daniel Davies, dessen Vater Dave und Onkel Ray mit ihrer Combo THE KINKS Musikgeschichte geschrieben haben. Angesichts dieser enorm großen Erblast möchte man schon fast annehmen, ihm bliebe nichts anderes übrig, als mit seiner Band lupenreinen Classic Rock zu spielen, wie er aus der goldenen Zeit des Genres stammt und tatsächlich toben sich die Herren auch genau auf diesem Feld aus.

Mit ihrer zweiten Platte „Black Magic: All Mysteries Revealed“ reihen sie sich somit in die immer länger werdende Liste jener Combos ein, welche die gute alte Zeit mit herrlich schweißtreibendem Retro-Rock wieder aufleben lassen. Und was bei THE ANSWER oder BLACK STONE CHERRY gut funktioniert, geht auch bei YEAR LONG DISASTER auf: sie orientieren sich recht deutlich an den großartigen LED ZEPPELIN [wohingegen THE KINKS eher eine Randnotiz im Gesamtsound darstellen] und zelebrieren erdige und reduzierte – aber ungeheuer effektvolle – Rocksongs, die einen nicht still sitzen lassen wollen und sich relativ unverblümt in der Ohrmuschel festkrallen. Mitreißende Stomper wie „Show Me Your Teeth“ oder das straighte „Love Like Blood“ [übrigens kein Cover des KILLING JOKE-Klassikers] sind dabei ebenso hörenswert, wie die megastarke Funkrock-Nummer „Stranger In My Room“ oder das von tollen Akustikgitarren getragene [und erneut total LED ZEPPELIN-esque] „Seven Of Swords“. Richtige Aussetzer gibt es aber ohnehin keine.

In ihrer Summe sind die von der größten Rockband aller Zeiten entliehenen Zitate schon sehr zahlreich und LED ZEPPELIN somit etwas überpräsent, weshalb YEAR LONG DISASTER nicht sonderlich eigenständig klingen. Trotzdem haben sie mit „Black Magic: All Mysteries Revealed“ eine Scheibe eingespielt, die satt und ordentlich rockt und einfach von Anfang bis Ende sehr viel Spaß bereitet. Direkt, rau und unverfälscht, so wie Rock eben klingen muss.

Trackliste:
01. Black Magic
02. Show Me Your Teeth
03. Love Like Blood
04. Stranger In My Room
05. Sparrow Hill
06. Seven Of Swords
07. She Told Us All
08. Venus At The Crossroads
09. Major Arcana
10. Foggy Bottom
11. Cyclone
Spielzeit: 00:42:32

Line-Up:
Daniel Davies - Guitar, Vocals
Richie Mullins - Bass
Brad Hargreaves - Drums
Timo Beisel [kaamos]
31.03.2010 | 00:58
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin