.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: Leng Tch'e - Marasmus

Leng Tch'e
Marasmus


Death Metal, Grindcore, Hardcore
4.5 von 7 Punkten
"Grundsolide."
CD Review: Eagle Twin - The Unkindness Of Crows

Eagle Twin
The Unkindness Of Crows


Doom Metal, Noisecore
4.5 von 7 Punkten
"Da geht noch einiges!"
CD Review: Self Torture - Dead Center

Self Torture
Dead Center


Death Metal, Hardcore
4.5 von 7 Punkten
"Ganz schön wütend"
CD Review: RSJ - Gain To Nothing

RSJ
Gain To Nothing


Death Metal, Neo-Thrash, Noisecore
5.5 von 7 Punkten
"...Brutal Noise Core Death für Fortgeschrittene!"
CD Review: Flimmer - Phase 4

Flimmer
Phase 4


Hardcore, Noisecore, Psychedelic
4 von 7 Punkten
"Schlägt Sex mit Fernsehern knapp"
CD Review: Shrapnel - Raised On Decay

Shrapnel
Raised On Decay


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Ein Schritt nach vorne"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
Cover von Yog -- Years Of Nowhere
Band: Yog Homepage Yog bei Facebook Metalnews nach 'Yog' durchsuchenYog
Album:Years Of Nowhere
Genre:Grindcore, Hardcore, Noisecore
Label:Get A Life! Records
Bewertung:5 von 7
Releasedatum:02.11.07
Share:

"Auf die Stille folgt der Noisecore-Sturm"

YOG aus dem schweizerischen Neuchâtel bestehen seit Anfang des Jahrtausends, haben bisher aber nur mittels zweier EPs von sich hören lassen. Die erste Full Length der vier Jungs aus dem Toblerone-Land mit dem programmatischen Titel „Years Of Nowhere“ ändert nun den Zustand der Stille und ballert dem geneigten Hörer eine deftige Mischung aus Gindcore, Hardcore und Noisecore um die Ohren.

In diesem Zusammenhang purzeln einem sofort die Namen THE DILLINGER ESCAPE PLAN, CONVERGE, PIG DESTROYER und ein wenig NASUM durch den Hinterkopf, denn ähnlich kontrolliert verquer, brachial und ungestüm agieren auch YOG während der dreizehn Tracks ihrer Scheibe. Da wird die Mathcore-Keule im Grindcore-Tempo geschwungen, dann wiederum folgen völlig schräge Gitarrenläufe und über allem thront das aggressive Gebrüll und Geschrei von Yonni Chapatte, der klingt, als würde ihn einiges auf dieser Welt so annerven, dass er seinem Ärger einfach Luft machen muss. Auf „Years Of Nowhere“ herrschen dann auch die kurzen Noisecore-Salven vor, die einem so gut wie keine Verschnaufpausen gönnen, während nur zwei Songs überhaupt die 3-Minuten-Marke überschreiten. Vor allem beim abschließenden „Death By Silent Tyrants“ mit seinen neun Minuten Laufzeit wird das Tempo gewaltig herausgenommen und dafür gewaltig der Groove ausgepackt, was ausgesprochen gut funktioniert und aufgrund des hohen Tempos der übrigen Songs um so intensiver wirkt.

„Years Of Nowhere“ ist ein gelungener Einstand der Schweizer geworden, die sich nicht recht in eine musikalische Schublade einordnen lassen wollen und mit dieser Mischung gut fahren. An die Vorbilder reicht das noch nicht heran, aber rein von den instrumentalen Fähigkeiten her sind YOG eine sehr talentierte Band, die ihre Ideen auch adäquat umsetzen können und die man im Auge behalten sollte. Fans der oben genannten Bands und der sperrig-brachialen Noisecore-Sparte werden hier nicht verkehrt liegen.

Trackliste:
01. Love Process Failure
02. Mouth Full Of Shit Cannot Bite
03. A Light Scent Of A Wreck
04. Secrets
05. The Frameless Stage
06. Grindcore Deluxe
07. Merge
08. Orchidian
09. Kal-El
10. Nice And Easy
11. Dark Bliss
12. Good Average
13. Death By Silent Tyrants
Spielzeit: 00:33:57

Line-Up:
Matthieu Guignard – Guitar
Emmanuel Devaud – Bass
Yonni Chapatte – Vocals
Fabien Bedoy – Drums, Guitar
Alexander Eitner [soulsatzero]
24.12.2007 | 16:16
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin