.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Zarathustra
CD Review: Zarathustra - Contempt

Zarathustra
Contempt


Black Metal, Black/Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Also..."
Live-Berichte über Zarathustra
Mehr aus den Genres
CD Review: Eismalsott - Best Before: Spring 7''

Eismalsott
Best Before: Spring 7''


Black Metal
5.5 von 7 Punkten
"Black Metal der ungewöhnlicheren Machart"
CD Review: Aetherius Obscuritas - Black Medicine - Fekete Orvosság

Aetherius Obscuritas
Black Medicine - Fekete Orvosság


Black Metal
3 von 7 Punkten
"Vergissmichbitte"
CD Review: Negator - Die Eisernen Verse

Negator
Die Eisernen Verse


Black Metal
6.5 von 7 Punkten
"Rasende Melancholie für die Ewigkeit"
CD Review: Rebirth Of Nefast - Only Death Demo

Rebirth Of Nefast
Only Death Demo


Black Metal
4 von 7 Punkten
"Für den Anfang nicht schlecht"
CD Review: Belenos - Yen Sonn Gardis

Belenos
Yen Sonn Gardis


Black Metal, Melodic Black Metal
5.5 von 7 Punkten
"Das wird ja immer besser!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von Zarathustra -- In Hora Mortis
Band: Zarathustra Homepage  Metalnews nach 'Zarathustra' durchsuchenZarathustra
Album:In Hora Mortis
Genre:Black Metal
Label:Agonia Records
Bewertung:4.5 von 7
Releasedatum:13.10.06
CD kaufen:'Zarathustra - In Hora Mortis' bei amazon.de kaufen
Share:

"Solider Hass aus deutschen Landen"


Wie man spätestens seit dem vergangenen Release des aktuellen SATYRICON-Meilensteins „Now, Diabolical“ oder auch des kürzlich erschienen Vorboten der bevorstehenden IMMORTAL-Reunion I unschwer sehen kann, erlebt der Black Metal einen neuen Aufwind. Nachdem vor einigen Jahren die als Pop verfluchten Melodic Black Metal-Bands ihre Zeit erleben durften, kommt nun der grimmigere, häßlichere, große Bruder eine erneute Chance.

ZARATHUSTRA bringen nach beinahe zehnjährigem Bestehen die nunmehr dritte Langrille ins Geschehen und wollen an dem neuen Aufschwung partizipieren – ganz klar. „In Hora Mortis“ zeigt schon nach dem ersten Hören einen großen Bonuspunkt auf, denn die Songs folgen nicht einem einzigen Einheitsbrei; weder klingen alle nach dem gleichen Geschepper, noch rast man einfach nur durch den gut dreiviertelstündigen Silberling. Immer wieder wird man mit verschiedensten Einflüssen konfrontiert und schießt sich nicht auf eine Richtung ein. So werden einem kaum Spuren von neuen SATYRICON, älteren NAGLFAR, DARK FUNERAL oder auch alten 1349 [allerdings wesentlich gedrosselter und besser produziert] entgehen.

Ein gesundes schwedisch-norwegisches Hassgemisch, das auf jeden Fall den Stempel „solide bis gut!“ verdient hat. Allerdings trägt keiner der teils zu langen Songs [meist über sieben Minuten] wirkliches Hit-Potential in sich; des Weiteren fehlt der Produktion das letzte bisschen Boshaftigkeit, das letzte Quentchen Grimm, um „In Hora Mortis“ noch ein paar Stufen höher zu hieven. So sind und bleiben es gute 4,5 Punkte!

Trackliste:
01. Periculum Mortis
02. Souls Ejaculation
03. Embrace Your Unsanity
04. Salvation From Being
05. Crown Of Creation
06. Odem
07. Towards Perdition


Markus Jakob [shilrak]
17.11.2006 | 00:21
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin