.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Zeroed
CD Review: Zeroed - War Of Liberation

Zeroed
War Of Liberation


Death/Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Aus dem schönen Ruhrgebiet erreichen uns ZEROED mit ihrer mittlerweile zweiten Veröffentli... [mehr]"
Mehr aus den Genres
CD Review: Dethrone - Incinerate All

Dethrone
Incinerate All


Death/Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Full Service Abreibung"
CD Review: Manos - Genocide

Manos
Genocide


Death/Thrash Metal, Thrash Metal
4 von 7 Punkten
"Per Trabi durch die Neuzeit"
CD Review: Mabon - Eye For An Eye - EP

Mabon
Eye For An Eye - EP


Death/Thrash Metal
6.5 von 7 Punkten
"Die Schweizer erheben Anspruch auf den Thrash-Thron"
CD Review: Agro - Ritual 6

Agro
Ritual 6


Death/Thrash Metal, Melodic Death Metal
4.5 von 7 Punkten
"...aus den Minen Südafrikas"
CD Review: Cripper - Freak Inside

Cripper
Freak Inside


Death/Thrash Metal
3.5 von 7 Punkten
"Das geht besser!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
CD Review: Marty Friedman - Wall Of Sound

Marty Friedman
Wall Of Sound


Heavy Metal, Instrumental
5.5 von 7 Punkten
"Saitenhexerei auf die angenehme Art"
Cover von Zeroed -- Death Notes
Band: Zeroed Homepage  Metalnews nach 'Zeroed' durchsuchenZeroed
Album:Death Notes
Genre:Death/Thrash Metal
Bewertung:4 von 7
Juli 2002
Share:



Die aus Bochum stammende Death-Thrash-Kapelle (nicht zu verwechseln mit kürzlich aufgelöster, gleichnamiger Band aus Ostdeutschland) liefert mit „Death Notes“ ihr drittes Demo ab. Die seit 1997 existierende Band war vorher unter dem Namen AS BITTERNESS REIGNS unterwegs. Mit Rausschmiss des Keyboarders Mitte 2000, änderte man den Stil vom epischen Melodic-Death hin zum kompakten Death-Thrash. Eine Namensänderung war unumgänglich und man fand in ZEROED die passende Umsetzung der neuen musikalischen Gangart.

Der 8 Track Silberling ist in Eigenproduktion entstanden und für einen solchen ganz passabel. Leider ist der Bass ein wenig leise und kommt meiner Meinung nach etwas zu kurz.
Das Quartett Ancient Mariner, Ianus, J.Z. und Omega spielen einen fast schon groovigen melodischen, midtempo Death-Thrash-Metal, dem es leider ein wenig an Abwechslung fehlt. Die Songs sind alle aus demselben Eisen geschmiedet und durch ihre überdurchschnittliche Länge (5-6 Minuten) auf die Dauer etwas anstrengend. Die Vocals reichen von unmenschlich tiefen und röchelnden Growls bis hin zu verzweifeltem Gekreische und bieten somit einer willkommene Abwechslung in der sonst etwas tristen Klangwelt von ZEROED. Es gibt sogar clean gesungene Passagen, wobei man an den cleanen Vocals noch arbeiten sollte :).

Trotz der beschriebenen Mankos kann sich der Silberling sehen lassen und man sollte auf jeden Fall mal reinhören. Für echtes Death-Fans ist diese Scheibe eh ein Muss!

Ihr könnt „Death Notes“ für 5 Euro direkt bei Zeroed bestellen.

Trackliste:
1. Azazel
2. Final reckoning
3. Enigmaeleon
4. Metamorphosis
5. Finis coronat
6. Fremdkörper
7. Perpetuum mobile
8. Death notes


Christian Wenzel [Premutos]
28.11.2002 | 13:12
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin