.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Live-Berichte über nulldB
Mehr aus den Genres
CD Review: Oceansize - Home & Minor [EP]

Oceansize
Home & Minor [EP]


Alternative, Progressive, Rock
6 von 7 Punkten
"In der Ruhe liegt die Kraft"
CD Review: Wovenwar - Wovenwar

Wovenwar
Wovenwar


Metalcore, Punk, Rock
4.5 von 7 Punkten
"Gelungener Neustart"
CD Review: The Order Of Israfel - Wisdom

The Order Of Israfel
Wisdom


Doom Metal, Psychedelic, Rock
5.5 von 7 Punkten
"Beeindruckend durchdacht und magisch"
CD Review: Korn - The Paradigm Shift

Korn
The Paradigm Shift


Alternative, Nu Metal, Rock
6 von 7 Punkten
"Würdiges „Comeback”"
CD Review: The Arkanes - W.A.R.

The Arkanes
W.A.R.


Alternative, Indie, Rock
5.5 von 7 Punkten
"Überraschend starke Scheibe, besonders für Brit-Rock-Fans geeignet"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von nulldB -- Endzeit
Band: nulldB Homepage nulldB bei Facebook Metalnews nach 'nulldB' durchsuchennulldB
Album:Endzeit
Genre:Rock
Label:AFM Records
Bewertung:5.5 von 7
Releasedatum:14.12.12
CD kaufen:'nulldB - Endzeit' bei amazon.de kaufen
Share:

"Das Ende ist der Anfang"

Es ist bald soweit, ein paar Tage nur noch. Gemeint ist in diesem Falle nicht das übliche jährliche Weihnachtsfestgedöhns, sondern der wenige Momente vorher stattfindende Weltuntergang. Von vielen herbei gesehnt, von noch mehr Leuten einfach ignoriert. NULLDB aus Würzburg haben so ihre eigene Art, das Thema kurz vorher noch einmal publik zu machen, nennen sie ihr aktuelles Album doch schlicht und einfach „Endzeit“.

Hoffen wir in diesem Falle einmal, das besagter Doomsday eben nicht eintrifft, denn das Album ist im Prinzip zu gut, um eine Woche nach Release bereits im Fegefeuer oder was immer uns sonst noch heimsucht, zu verschwinden. „Gott hat sich abgewandt“ heißt es im Titelsong, der Titel ist eben Programm. Zunächst gehe ich an dieser Stelle einmal auf die Lyrics ein, die für mich so etwas wie Tabellenführer sind, bezüglich dem, was ich Anno 2012 in Sachen deutsche Texte gehört habe. Immer nachdenklich und aufmerksam, nie überheblich oder plakativ. Hier sei vor allem „Taub Blind Stumm“ genannt, Gesellschaftskritik ohne Schnörkel auf den Punkt gebracht. Musikalisch kann man NULLDB mit Sicherheit in die NDH Schublade drücken, keine Frage. Etwaige Ähnlichkeiten mit OOMPH! Mögen unter Umständen zufällig sein, leugnen lassen sie sich dennoch kaum. Zumal auch Sänger Frank Kühnlein stimmlich OOMPH!-Sänger Dero ziemlich nahe kommt, sofern sich nicht gerade kleine, aber feine SALTATIO MORTIS-Einflüsse ausmachen lassen. Was nicht unbedingt schlecht sein muss. Im Gegenteil, NULLDB haben ein paar ordentliche Nummern am Start, die wunderbar funktionieren und einen immer präsenten Metal-Faktor offenbaren. Im Vergleich zu den Wolfsburgern oder auch zu RAMMSTEIN beispielsweise geht man doch zunehmend rockiger zur Sache. Es gelingt der Band dadurch, einen doch relativ eigenen Sound zu schaffen, der zwar erwähnte Ähnlichkeiten offenbart, aber weit entfernt von dem ist, was man als Kopie bezeichnen möchte.

NULLDB sind auf gutem Wege, so viel steht fest. Zwar haben wir es mit „Endzeit“ noch nicht mit dem ganz großen Wurf zu tun, in Sachen Rockmusik mit deutschen Texten zählen die Franken jedoch zu den besten Veröffentlichungen des nun fast abgelaufenen Jahres.

Trackliste:
01. Tyrannei
02. Endzeit
03. Roter Regen
04. Kinder des Zorns
05. Kaltes Herz
06. Versuch es doch
07. Leben
08. Taub Blind Stumm
09. Freiheit
10. Die Jagd beginnt
Spielzeit: 00:42:20

Line-Up:
Frank Kühnlein : Vocals, Guitar
Michael Matveev : Guitar
Matthias Hottinger : Bass
Fabian Angermüller : Drums
Frank Wilkens [Fränky]
17.12.2012 | 12:16
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin