.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Behemoth
CD Review: Behemoth - The Satanist

Behemoth
The Satanist


Black Metal, Black/Death Metal, Death Metal
6 von 7 Punkten
"Schwarze Walze"
CD Review: Behemoth - Evangelion

Behemoth
Evangelion


Black/Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Vielschichtig, boshaft, schwarz!"
CD Review: Behemoth - At The Arena Ov Aion - Live Apostasy [Live]

Behemoth
At The Arena Ov Aion - Live Apostasy [Live]


Black/Death Metal
Keine Wertung
"Schwarze Messe mit Publikum!"
CD Review: Behemoth - The Apostasy

Behemoth
The Apostasy


Death Metal
5 von 7 Punkten
"Wo ist der Halbgott hin?!"
CD Review: Behemoth - Demigod

Behemoth
Demigod


Black/Death Metal
6 von 7 Punkten
"Es gab wohl in letzter Zeit kaum ein Album dem ich so entgegen fieberte wie dem neuen Opus... [mehr]"
Mehr aus den Genres
CD Review: Vomitory - Primal Massacre

Vomitory
Primal Massacre


Death Metal
5 von 7 Punkten
"Nach den erfolgreichen Alben "Revelation Nausea" und "Blood Rapture" bekommen wir nun "Pri... [mehr]"
CD Review: Korades - Acoustic Warfare

Korades
Acoustic Warfare


Death Metal, Punk, Rock'n'Roll
5 von 7 Punkten
"Totenpogo"
CD Review: Asesino - Cristo Satánico

Asesino
Cristo Satánico


Death Metal, Grindcore
5 von 7 Punkten
"Ey, Gringo? Death/Grind-Keule gefällig?!"
CD Review: Rings Of Saturn - Embryonic Anomaly

Rings Of Saturn
Embryonic Anomaly


Death Metal, Deathcore
4.5 von 7 Punkten
"Ein bisschen Chaos muss sein"
CD Review: Urgehal - Aeons In Sodom

Urgehal
Aeons In Sodom


Black Metal
5 von 7 Punkten
"This has been URGEHAL. Fuck you all."
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Behemoth -- Evangelia Heretika
Band: Behemoth Homepage Metalnews nach 'Behemoth' durchsuchenBehemoth
Video / DVD Titel:Evangelia Heretika
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:05.11.2010
Share:

"Der Pole ist zuweilen laut!"

Ganze sechs Jahre nach „Crush.Fukk.Create: Requiem For Generation Armageddon“, der ersten DVD aus dem Hause BEHEMOTH, beglücken uns die vom Schicksal momentan ordentlich gebeutelten Polen mit einer brandneuen DVD namens „Evangelia Heretika“ - und die hat es in sich! Nicht nur zwei komplette Live-Shows [Warschau 2009 sowie Paris 2008], sondern mehrere Stunden Dokumentation, Szenen aus der Welt hinter den Kulissen sowie alle Videos der Bandgeschichte erwarten den Fan. Mir persönlich hat diese DVD hervorragende Unterhaltung beschert und nach und nach einen gewissen Suchtfaktor entwickelt. BEHEMOTH sind wohl eine der intensivsten Livebands und allem voran die Show in Warschau legt darüber beeindruckend Zeugnis ab. Die Songs kommen punktgenau in der Menge und beim Zuschauer an, ballern, als gäbe es kein Morgen und so manche Abrissbirne entwickelt während des bequemen Couch-Konzerts sogar den Eindruck, die Albumversion sei im Leben nicht so wahnsinnig bretthart rüber gekommen. BEHEMOTH liefern zwei Konzerte ab, die man sich auch mehrmals sehr gut anschauen kann – wahrscheinlich auch in einigen Jahren noch.
Generell hat man sich bei der Produktion sehr viel Mühe gegeben. Zum einen hat man das Livematerial so authentisch wie möglich belassen [nachträglich geschönte Schnörkel dürft ihr direkt ausschließen] und zum andern weiß die gesamte Präsentation vom aufwändig in 3D gerenderten Intrologo über das gesamte Konzert bis zum Abgang zu beeindrucken. Ein Vergleich zu früheren BEHEMOTH-Gigs ist absolut unhaltbar und wer die Jungs in den vergangenen zwei bis drei Jahren live nicht zu Gesicht bekommen konnte, der muss hier einfach zugreifen!

Neben dem visuellen Eindruck hinterlassen BEHEMOTH vor allem über die enthaltene Live-CD [Disc III] nichts als verbrannte Erde. Hervorragender Sound und absolute Spielperfektion lassen beides zu einzigartigen Erlebnissen werden.

Sehr viel interessanter nach den Konzerten sind allerdings die erstaunlich bandnahen Dokumentationen. In „Evangelia Nova“ hat man den Eindruck, dass irgendwer andauernd mit seiner Kamera vor Ort war, wenn wieder einmal etwas Lustiges, Ärgerliches oder Interessantes passiert. BEHEMOTH geben sich als Jungs von nebenan, die nur allzu gern demonstrieren, warum sie heute sind, wer und vor allem wo sie sind. Immer wieder zeigt man die Band fannah und menschlich. Die Stimmung unter den Musikern ist zu jedem Zeitpunkt förmlich spürbar und so sind es vor allem die planlosen Momente, die interessieren, die einen am Abschalten hindern. Zum Beispiel wenn Nergal nach dem Intro auf die Bühne will und seine Gitarre gibt keinen Ton von sich. Panik, Hektik, Fummelei, … dann Erleichterung. Es sind eben doch nur Menschen am Werk, die jederzeit versuchen, das Beste aus allem heraus zu holen. Dies erfährt man im Anschluss auch im Detail, wenn es mit „De Arte Heretika“ in einige Interview-Sessions mit den Bandmitgliedern geht. Hier wird dann munter drauf los geplappert und der Zuschauer erfährt einige nette Details und ist plötzlich mitten drin, als Nergal die christlichen Demonstranten vor der Konzertlocation besucht, um unter dem Jubel der bereits anwesenden Fans mit ihnen einen provokanten Plausch zu halten. Außerdem erhalten BEHEMOTH noch ganz nebenbei das Prädikat der waschechten Asi-Metaller von der Freundin, die gebürtige Polin ist und die Untertitel als – sagen wir mal – recht human gehalten empfindet, gemessen an dem, was an Fluch- und Schimpfwörtern nicht alles durch die Gegend fliegt. Das polnische Pendant zum englischen „fuck“, „Kurva“, ist dabei allgegenwärtig und nicht wirklich das Schlimmste, was den Muttersprachler erwartet.

Kurzum: „Evangelia Heretika“ ist ein rundum gelungenes Package für die Fans, liefert etliche Informationen, zeigt die Band als professionelle Musiker, Freunde und nahbare Menschen und verliert darüber hinaus niemals die wichtige Portion typischen Tour-Humors, dem sich BEHEMOTH nur allzu gern hingeben. Bild und Ton gehen in Ordnung – hier und da mal kleinere Abstriche, aber alles kann man nun wirklich nicht haben. Für Fans sowieso ein Pflichtkauf und all jene, die BEHEMOTH nur am Rande verfolgt haben, werden nach dem Genuss dieser stundenlangen Bild- und Tonlektüre sicher mehr als nur Bock auf einige Alben der Polen bekommen. Bleibt zu hoffen, dass Nergal seinen ganz persönlichen Kampf gewinnt - dazu wünschen wir und sicherlich auch ihr ihm alles nur erdenklich Gute!

Disc I [DVD]

Live In Warsaw 2009 E.V.
Aufgenommen am 25. September 2009 im Stodola, Warschau, Polen

01. Intro
02. Ov Fire And The Void
03. Demigod
04. Pan Satyros
05. Shemhamforash
06. Conquer All
07. Decade Ov Therion
08. Wolves Guard My Coffin
09. Christians To The Lions
10. At The Left Hand Ov God
11. Slaves Shall Serve
12. As Above So Below
13. Drum Solo
14. Lam
15. Alas, Lord Is Upon Me
16. Antichristian Phenomenon
17. Chant For Ezkaton 2000 E.V.
18. Lucifer

Live in Paris 2008 E.V.
Aufgenommen am 17. Februar 2008 im La Locomotive, Paris, Frankreich

01. Rome 64 C.E.
02. Slaying The Prophets Ov Isa
03. Antichristian Phenomenon
04. Demigod
05. From The Pagan Vastlands
06. Conquer All
07. Prometherion
08. Drum Solo
09. Slaves Shall Serve
10. As Above So Below
11. At The Left Hand Ov God
12. Summoning Ov The Ancient Ones
13. Christgrinding Avenue
14. Christians To The Lions
15. Sculpting The Throne Ov Seth
16. Decade Ov Therion
17. Chant For Ezkaton 2000 E.V.
18. I Got Erection
19. Pure Evil & Hate

Disc II [DVD]

Dokumentationen:
01. Evangelia Nova
02. De Arte Heretika

Videos & Bonusmaterial:
01. Decade Ov Therion
02. As Above So Below
03. Conquer All
04. Slaves Shall Serve
05. Prometherion
06. At The Left Hand Ov God
07. Inner Sanctum
08. Ov Fire And The Void
09. Alas, Lord Is Upon Me

Disc III [CD-Audio, Bonus]

Live In Warsaw 2009 E.V.
01. Intro
02. Ov Fire And The Void
03. Demigod
04. Pan Satyros
05. Shemhamforash
06. Conquer All
07. Decade Ov Therion
08. Wolves Guard My Coffin
09. Christians To The Lions
10. At The Left Hand Ov God
11. Slaves Shall Serve
12. As Above So Below
13. Drum Solo
14. Lam
15. Alas, Lord Is Upon Me
16. Antichristian Phenomenon
17. Chant For Ezkaton 2000 E.V.
18. Lucifer
Patrick "Border" Franken
29.10.2010 | 16:45 Uhr
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin