.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Cannibal Corpse
CD Review: Cannibal Corpse - A Skeletal Domain

Cannibal Corpse
A Skeletal Domain


Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Schlachtplatte Nummer 13"
CD Review: Cannibal Corpse - Torture

Cannibal Corpse
Torture


Death Metal
6 von 7 Punkten
"Keine Qual der Wahl!"
DVD: Review: Cannibal Corpse - Global Evisceration

Cannibal Corpse
Global Evisceration


6 von 7 Punkten
DVD "Die globale Zerlegung!"
CD Review: Cannibal Corpse - Evisceration Plague

Cannibal Corpse
Evisceration Plague


Death Metal
6 von 7 Punkten
"Zwölf neue Würmer im Schädel"
CD Review: Cannibal Corpse - Kill

Cannibal Corpse
Kill


Death Metal
6 von 7 Punkten
"Die Schlachtplatte ist angerichtet"
Mehr aus den Genres
CD Review: Hypocrisy - Virus

Hypocrisy
Virus


Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Hypocrisy covern Hypocrisy"
CD Review: Armagedon - Death Then Nothing

Armagedon
Death Then Nothing


Death Metal
5 von 7 Punkten
"Veteranentreffen"
CD Review: Bloodbath - The Fathomless Mastery

Bloodbath
The Fathomless Mastery


Death Metal
6.5 von 7 Punkten
"Death Metal Album des Jahres?!"
CD Review: Bloodbath - Grand Morbid Funeral

Bloodbath
Grand Morbid Funeral


Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Wie der Gestank von eintausend Scheiterhaufen"
CD Review: Misery Index - Heirs To Thievery

Misery Index
Heirs To Thievery


Death Metal, Grindcore
5.5 von 7 Punkten
"Ein Prügelbrett!"
CD Review: Shrapnel - Raised On Decay

Shrapnel
Raised On Decay


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Ein Schritt nach vorne"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
Cannibal Corpse -- Centuries Of Torment: The First 20 Years [3DVD]
Band: Cannibal Corpse Homepage Metalnews nach 'Cannibal Corpse' durchsuchenCannibal Corpse
Video / DVD Titel:Centuries Of Torment: The First 20 Years [3DVD]
Bewertung:6.5 von 7
Releasedatum:25.07.2008
Share:

"Pflichtprogramm!"

Wer sich auch nur halbwegs mit Death Metal beschäftigt, kommt an einer Band garantiert nicht vorbei: CANNIBAL CORPSE. Seit 20 Jahren treiben die Jungs aus den USA nun ihr Unwesen und zahlreiche Alben sowie Besetzungswechsel später ist es nun an der Zeit für ein richtig fettes und wegweisendes DVD-Paket: „Centuries Of Torment: The First 20 Years“.

Und eines sei gleich vorweg gesagt: Das, was hier innerhalb der Laufzeit von sieben Stunden und zwanzig Minuten [!] geboten wird, ist jeden einzelnen Cent des Kaufpreises wert. Auf dem ersten Silberling der insgesamt drei randvoll gepackten DVDs wird man von den Mitgliedern, Freunden, anderen Bands [IMMOLATION, OBITUARY, THE RED CHORD, THE BLACK DAHLIA MURDER, TRIVIUM, DEEDS OF FLESH, etc.] und inzwischen ausgestiegenen Musikern [Chris Barnes und Jack Owen] durch eine knapp dreistündige Dokumentation der Bandgeschichte geführt, die schlüssig und sehr unterhaltsam den Werdegang von CANNIBAL CORPSE aufzeigt. Album für Album wird der Reihe nach durchgegangen und kommentiert, während die Band an Originalschauplätzen interviewt wird, Anekdoten preisgegeben werden und zusätzlich noch alte Aufnahmen integriert werden, die das Ganze sehr authentisch und lebendig wirken lassen.

Auf der zweiten DVD werden – neben den sieben Videoclips von CANNIBAL CORPSE – alles in allem 30 Live-Mitschnitte von sieben verschiedenen Konzerten gezeigt, die die Band über die Jahre hinweg auf den Brettern, die die Welt bedeuten, vorstellen. Angefangen beim kleinen Club im heimischen Buffalo zu Zeiten von „Eaten Back To Life“ bis hin zu Aufnahmen vom With Full Force 2007 im Rahmen der Tour zu „Kill“ wird die komplette Bandbreite vorgestellt und zudem ein musikalischer Klassiker nach dem anderen in die Menge geschleudert, dass es eine wahre Freude ist. Da stört es auch nicht allzu sehr, dass die Tonqualität nicht immer vollends überzeugen kann, was insbesondere bei dem Mitschnitt aus Toronto auffällt, der etwas dumpf und undifferenziert klingt, während die Aufnahmen vom Party.San Open Air 2005 bestens die damalige Atmosphäre einfangen können. Insgesamt wird somit auf der zweiten DVD ein sehr unterhaltsames Programm abgeliefert, wobei vor allem die Wahl, nicht ‚nur’ ein komplettes Einzelkonzert auf die DVD zu packen, sondern auch hier auf eine Art geschichtliche Entwicklung und deren Vielfalt zu setzen, äußerst positiv zu bewerten ist.

Die dritte Scheiblette wartet dann erneut mit etlichen Bonus-Videos auf, in deren Verlauf beispielsweise auf Themen wie die grafische Gestaltung – der kultige Vincent Locke kommt hier zu Wort –, die Zensurproblematik, das Merchandise und Tourleben sowie die Nebenprojekte der Bandmitglieder eingegangen wird. Zusätzlich werden noch humorvolle Porträts der fünf Musiker gezeigt, die einen spannenden Einblick in das Privatleben der ‚netten Jungs von nebenan’ gewähren. Sämtliche Kapitel der DVD sind stets sehr informativ, persönlich, offen und witzig gestaltet, sodass auch hier keinerlei Langeweile aufkommt und die ganze Geschichte jede Menge Spaß macht. Der einzige Wermutstropfen besteht allerdings darin, dass auch „Centuries Of Torment“ nicht gänzlich von der Zensur verschont geblieben ist, da etliche der grafischen Abbildungen verzerrt und unscharf dargestellt werden, was einige Fans wohl zu Recht dazu veranlassen dürfte, sich das Teil im Ausland zu bestellen, um die DVDs ohne jegliche Einschränkungen genießen zu können.

Kurzum: „Centuries Of Torment“ ist eines der reichhaltigsten DVD-Pakete im gesamten Metal-Bereich, da die Veröffentlichung von vorne bis hinten schlüssig durchdacht wurde, jede Menge interessantes und exklusives Material beinhaltet und schlichtweg für jede Menge kurzweilige Unterhaltung garantiert. Absolut herausragend sind in diesem Fall vor allen Dingen die Dokumentationen auf der ersten und der dritten DVD, die die Live-Mitschnitte der zweiten DVD etwas zu übertreffen vermögen. Für Fans von CANNIBAL CORPSE und des extremen Metal-Sektors an sich ist das Teil jedenfalls ein absoluter Pflichtkauf, denn hier haben wir eben keine lieblos zusammengeschusterte und halbgare Veröffentlichung vor uns, die mal eben auf den Markt geworfen wird, sondern ein sinnvolles Stück Death-Metal-Geschichte mit dem Prädikat ‚Value for money’! Großartig!

DVD 1: CANNIBAL CORPSE History

1987–1995
* Intro
* Demo
* Eaten Back To Life
* Butchered At Birth
* Tomb Of The Mutilated
* The Bleeding

1995–Present
* Vile
* Gallery Of Suicide
* Bloodthirst
* Gore Obsessed
* The Wretched Spawn
* Kill

DVD 2: CANNIBAL CORPSE Performances

* With Full Force 2007
01. Unleashing The Bloodthirsty
02. Murder Worship
03. Disposal Of The Body

* Toronto 2006
04. The Time To Kill Is Now
05. Disfigured
06. Death Walking Terror
07. Covered With Sores
08. Born In A Casket
09. I Cum Blood
10. Decency Defied
11. Make Them Suffer
12. Dormant Bodies Bursting
13. Five Nails Through The Neck
14. Devoured By Vermin
15. Hammer Smashed Face
16. Stripped, Raped, And Strangled

* Party.San 2005
17. Puncture Wound Massacre
18. Sentenced To Burn
19. Fucked With A Knife
20. Psychotic Precision
21. Pulverized
22. Pounded Into Dust
23. The Wretched Spawn

* New York 2000
24. The Spine Splitter
25. Dead Human Collection

* Jacksonville, FL 1996
26. Mummified In Barbed Wire

* Nashville, TN 1994
27. Entrails Ripped From A Virgin’s Cunt
28. Pulverized

* Buffalo, NY 1989
29. Shredded Humans
30. Rotting Head

* Music Videos
31. Staring Through The Eyes Of The Dead
32. Devoured By Vermin
33. Sentenced To Burn
34. Decency Defied
35. Make Them Suffer
36. Death Walking Terror
37. Stripped, Raped, And Strangled 2007

DVD 3: Bonus Chunks

* Compelled To Illustrate
* Every Ban Broken
* Covered With Ink
* Maniacal Merch
* Relentless Touring
* Word Infested
* Sickening Metalocalypse
* Diverse Offerings
* Staring Through The Eyes Of The Band
* Kill Crane
Alexander "soulsatzero" Eitner
10.08.2008 | 21:08 Uhr
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin