.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Cannibal Corpse
CD Review: Cannibal Corpse - A Skeletal Domain

Cannibal Corpse
A Skeletal Domain


Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Schlachtplatte Nummer 13"
CD Review: Cannibal Corpse - Torture

Cannibal Corpse
Torture


Death Metal
6 von 7 Punkten
"Keine Qual der Wahl!"
CD Review: Cannibal Corpse - Evisceration Plague

Cannibal Corpse
Evisceration Plague


Death Metal
6 von 7 Punkten
"Zwölf neue Würmer im Schädel"
DVD: Review: Cannibal Corpse - Centuries Of Torment: The First 20 Years [3DVD]

Cannibal Corpse
Centuries Of Torment: The First 20 Years [3DVD]


6.5 von 7 Punkten
DVD "Pflichtprogramm!"
CD Review: Cannibal Corpse - Kill

Cannibal Corpse
Kill


Death Metal
6 von 7 Punkten
"Die Schlachtplatte ist angerichtet"
Mehr aus den Genres
CD Review: Artificial Brain - Labyrinth Constellation

Artificial Brain
Labyrinth Constellation


Death Metal, Technischer Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Vielversprechend"
CD Review: Anaal Nathrakh - Desideratum

Anaal Nathrakh
Desideratum


Black/Death Metal, Death Metal, Grindcore
5 von 7 Punkten
"Das Greifen nach den Sternen"
CD Review: Demonical - Death Infernal

Demonical
Death Infernal


Death Metal
5 von 7 Punkten
"Elchtod, Teil 3"
CD Review: Dissection - Dissected Tapes

Dissection
Dissected Tapes


Death Metal, Death/Thrash Metal, Prog-Metal
Keine Wertung
"Nebenschauplätze der Metalgeschichte..."
CD Review: The Grotesquery - The Facts And Terrifying Testament Of Mason Hamilton: Tsathoggua Tales

The Grotesquery
The Facts And Terrifying Testament Of Mason Hamilton: Tsathoggua Tales


Death Metal
6.5 von 7 Punkten
"Die Groteske geht weiter"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cannibal Corpse -- Global Evisceration
Band: Cannibal Corpse Homepage Metalnews nach 'Cannibal Corpse' durchsuchenCannibal Corpse
Video / DVD Titel:Global Evisceration
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:11.03.2011
Share:

"Die globale Zerlegung!"

Seit 20 Jahren im Todesbleigeschäft, 11 Studioalben, 3 DVDs, ein Box-Set und die am meisten verkaufende Death-Metal-Band aller Zeiten: CANNIBAL CORPSE. Die legendären Splatterhelden veröffentlichen dieser Tage ihre neue DVD mit dem schmucken Titel „Global Evisceration“ [in Anlehnung an den letzten Longplayer „Evisceration Plague“]. Gibt es nicht schon genug auf Film gebanntes Live-Material der Band? Nein. Brauch man die DVD? Ja. Punkt, aus. Das hätten wir also vorab schonmal geklärt.

In knapp drei Stunden erfährt der geneigte Zuschauer nicht nur viele amüsante und auch aufschlussreiche Details aus dem Tour-Leben der Band, sondern man wird auch Zeuge von mehreren Schauplätzen, die die Band zuvor noch nicht bereist hat. So zerlegen CANNIBAL CORPSE nicht nur die amerikanischen Bühnen, sondern treiben ihr Unwesen auch in Ländern wie Italien, Slowenien, Malta und vielen mehr und man kann nachvollziehen, wie groß der Hunger der Fans war, die Band endlich live zu sehen. Es soll nicht zu viel über bestimmte Szenen verraten werden (der Anreiz zum selber anschauen soll hier nicht verloren gehen), aber es sei gesagt, dass durch die DVD deutlich gemacht wird, wie sympathisch und fan-basiert die fünf Amis sind und man merkt, dass sie auch nach 20 Jahren noch Spaß am Touren und den dazugehörigen Umständen haben. Man kann zwar nicht mit einem Augenzwinkern darum herum kommen, dass die Bandmitglieder zum Teil den typisch amerikanischen [und teilweise wissenstechnisch beschränkten] Blick auf die Welt haben, aber insbesondere Bassist Alex Webster lässt erkennen, wie sehr ihn die Welt an sich interessiert.. Der Hauptfilm an sich ist recht kurzweilig und amüsant, stellt jedoch letztlich den Tourverlauf einer jeden größeren Band dar. Trotzdem macht's Spaß zuzuschauen und vor allem kommt einfach Sympathie für den Todesfünfer auf. Im Verlauf des Films werden insgesamt 17 Live-Songs eingeschnitten [aufgenommen bei zwei Live-Shows in den USA] und der Sound hierbei knallt dezent alles weg. Klassiker wie „Hammer Smashed Face, „Stripped, Raped And Strangled“ vermischen sich mit neuen Songs wie „Evisceration Plague“ und „Priests Of Sodom“ und auch wenn man manche Übersongs vermisst [wie zum Beispiel „Sentenced To Burn“] und man bei dem vorhandenen Back-Katalog der Band locker 30 oder 40 Live-Songs mit auf die DVD nehmen hätte können, so überzeugen die Live-Shows einfach durch fetten Sound und gute Kameraführung. Die Songs sind über ein Untermenü einzeln anwählbar, so dass es auch bei mehrmaligem Anschauen kein nerviges Gesuche gibt. Abgerundet wird das ganze durch ca. 45 Minuten Bonus-Material, welches aufnahmetechnisch dem Hauptfilm entspricht und einfach noch „ein wenig mehr“ zeigt.

Das Cover wurde erneut durch Vincent Locke abgeliefert und das DVD-Digipak sieht zwar sehr schmuck aus, lässt aber Detailverliebtheit ein wenig vermissen. Kein Booklet, keine aufwändiges Digipak, kein Schnickschnack. Letztlich muss man selber entscheiden, ob einem beim Kauf einer DVD nur die audiovisuellen Inhalte interessieren oder ob man mehr verlangt. Das DVD-Menü ist sehr simpel und grafisch keine Glanzleistung, erfüllt aber seinen Zweck. Und wie bereits erwähnt, hätte man trotz ca. dreistündiger Spielzeit definitiv einfach mehr Live-Material auf die DVD packen können. Alles in allem jedoch stellt „Global Evisceration“ erneut unter Beweis, warum CANNIBAL CORPSE so gut in dem sind, was sie tun und warum diese Band in vielerlei Hinsicht groß ist. Definitiv ein Kauftipp für jeden CORPSE-Fan und auf jeden Fall ein Hingucker für Fans des Death-Metal-Sektors!

Live / On the Road
1. Evisceration Plague
2. Scattered Remains, Splattered Brains
3. Make Them Suffer
4. Death Walking Terror
5. Devoured By Vermin
6. Priests of Sodom
7. Scalding Hail
8. I Will Kill You
9. Staring Through the Eyes of the Dead
10. Hammer Smashed Face
11. Stripped, Raped, and Strangled

Bonus-Material:
12. The Cryptic Stench
13. Disfigured
14. Pit of Zombies
15. Pounded Into Dust
16. A Skull Full of Maggots
17. The Wretched Spawn

Extras - Behind the scenes footage:
1. Code Words and Comedy
2. Eaten Back To Life on the Road;
3. The Gas Chamber;
4. Gifts of Gore;
5. Metal Brothers
6. Peregrination
7. Prepare To Die
8. Rest For the Wicked
9. Savage Sobriquets
10. The Throne Room
11. Fan Photos
Andy "trapjaw" W.
13.03.2011 | 23:29 Uhr
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin