.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Coheed and Cambria
CD Review: Coheed And Cambria - Year Of The Black Rainbow

Coheed And Cambria
Year Of The Black Rainbow


Prog Rock
7 von 7 Punkten
"Bestes Coheed And Cambria-Album?"
CD Review: Coheed and Cambria - Good Apollo, I'm Burning Star 4 Vol. : From Fear Through The Eyes Of Madness

Coheed and Cambria
Good Apollo, I'm Burning Star 4 Vol. : From Fear Through The Eyes Of Madness


Alternative, Emocore, Hard Rock, Progressive
6.5 von 7 Punkten
"Agressiv progressives Kunstück"
Live-Berichte über Coheed and Cambria
Mehr aus den Genres
CD Review: Story Of The Year - The Wake Of Determination

Story Of The Year
The Wake Of Determination


Alternative, Emocore, Hard Rock, Modern Metal, Punkrock
5 von 7 Punkten
"Von der Straße ins Radio"
CD Review: … And You Will Know Us By The Trail Of Dead - Lost Songs

… And You Will Know Us By The Trail Of Dead
Lost Songs


Indie, Post Hardcore, Prog Rock
6 von 7 Punkten
"Fulminanter Befreiungsschlag"
CD Review: Steven Wilson - 4 1/2

Steven Wilson
4 1/2


Progressive, Rock
5 von 7 Punkten
""Nettes Schmankerl""
CD Review: The Samuel Jackson Five - The Samuel Jackson Five

The Samuel Jackson Five
The Samuel Jackson Five


Alternative, Progressive, Rock
4.5 von 7 Punkten
"Große Fragmente, kleinere Songs"
CD Review: Marathonmann - ...und Wir Vergessen Was Vor Uns Liegt

Marathonmann
...und Wir Vergessen Was Vor Uns Liegt


Alternative, Post Hardcore, Post-Punk
4 von 7 Punkten
"Das verflixte zweite Album"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Coheed and Cambria -- Live At The Starland Ballroom
Band: Coheed and Cambria Homepage Metalnews nach 'Coheed and Cambria' durchsuchenCoheed and Cambria
Video / DVD Titel:Live At The Starland Ballroom
Bewertung:7 von 7
Releasedatum:21. März 2005
Share:

"Intensität auf den Spuren zur Perfektion"

Hat jemand schoneinmal versucht das Wort Liebe zu definieren, bzw. wer kann erklären, was Liebe eigentlich genau ist?
Ein Gefühl das einen durchströmt wäre meine logische Schlussfolgerung und genau so ein Gefühl erfüllt mich, wenn ich diese Band sehe oder ihr auch zuhöre. Es ist ein Gefühl, dass man mit Worten nicht sehr einfach beschreiben kann.
COHEED AND CAMBRIA ist eine Band, die mich in einen Strudel der Gefühle, (egal ob Liebe, Hass, Sehnsucht, Trauer, Schmerz, Freude oder Melancholie) entführt und mich da auch nicht so schnell rauslässt. Diese Band kann man nicht beschreiben, man muss sie erleben.

Wer COHEED AND CAMBRIA nicht kennt, dem sei gesagt, dass sie für den Otto-Normal-Metaller entweder nur schwer zugänglich oder vielleicht auch gar nicht zu ertragen sind. C&C klingen wie eine Mischung aus AT THE DRIVE-IN, MUSE, AUDIOSLAVE und sehr viel progressivem Zeug. Sind sie auf ihren Alben noch leicht gemütlich, knüppeln sie Live einfach alles nieder, was dann auch für den Metaller an sich interessant sein dürfte.

Und der Sänger ist sowieso Gott. Claudio Sanchez ist ein Sänger der jedem die Tränen ins Gesicht schießen lässt, so etwas geiles gibt es in der Art von Musik nur selten (auch wenn man bedenkt das der Kerl noch die Lead-Gitarre spielt).

Die Aufmachung der DVD ist auch vom allerfeinsten. Der Sound wurde in einem glasklaren Dolby Digital 5.1 Surround abgemischt und bedient sämtliche Boxen sehr gut. Das Publikum ist ebenso zu hören, ganz besonders bei den Mitsingpassagen kommt absolutes Live-Feeling auf.

Ansonsten gibt es neben der guten Soundabmischung noch drei Musikvideos ("A Favor House Atlantic", "Devil in Jersey City", "Blood Red Summer"), Interviews mit den Musikern und als ganz besondere Zugabe das ganze Konzert noch als Audio CD. So muss das sein, dass nenne ich "Value for money".

Ich freue mich schon wie auf ein Schnitzel, wenn sie im September in Deutschland sind, denn diese Band gehört auf eine Bühne und sonst nirgendwo anders hin.


1. In Keeping Secrets Of Silent Earth: 3
2. Delirium Trigger
3. A Favor House Atlantic
4. The Crowing
5. Devil In Jersey City
6. Blood Red Summer
7. Time Consumer
8. Three Evils (Embodied in Love And Shadow)
9. Everything Evil
10. The Light & The Glass
Lorenz "DeoUlf" von König
24.08.2005 | 17:13 Uhr
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin