.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Cult Of Luna
CD Review: Cult Of Luna - Vertikal II

Cult Of Luna
Vertikal II


Ambient, Post Hardcore
5 von 7 Punkten
"Der Nachschlag!"
CD Review: Cult Of Luna - Vertikal

Cult Of Luna
Vertikal


Post Hardcore, Post Rock, Sludge
5.5 von 7 Punkten
"Auf zu neuen Ufern?!"
CD Review: Cult Of Luna - Eternal Kingdom

Cult Of Luna
Eternal Kingdom


Post Hardcore, Post Rock, Sludge
6 von 7 Punkten
"Streifzüge mit dem Eulenkönig"
CD Review: Cult of Luna - Cult of Luna

Cult of Luna
Cult of Luna


Doomcore
5 von 7 Punkten
"Das CULT OF LUNA - Debüt, welches im Jahre 2001 erstmals veröffentlicht wurde, ist vom Lab... [mehr]"
Mehr aus den Genres
CD Review: Nightsatan - Nightsatan And The Loops Of Doom

Nightsatan
Nightsatan And The Loops Of Doom


Ambient, Avantgarde/Electronica, Electro
4.5 von 7 Punkten
"Synthies in the night...."
CD Review: Nihiling - M[e]iosis

Nihiling
M[e]iosis


Alternative, Ambient, Post Rock
5.5 von 7 Punkten
"Postpaket"
CD Review: Amenra - Live II

Amenra
Live II


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
Keine Wertung
"Funktioniert auch daheim!"
CD Review: Tides From Nebula - Earthshine

Tides From Nebula
Earthshine


Ambient, Post Rock
5.5 von 7 Punkten
"Grenzenlos"
CD Review: EgoNoir - A New Philosophical Thunder

EgoNoir
A New Philosophical Thunder


Ambient, Black Metal
4.5 von 7 Punkten
"Chaotisch, aufbrausend, gut"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cult Of Luna -- Eviga Riket [DVD, Hörbuch, Buch]
Band: Cult Of Luna Homepage Metalnews nach 'Cult Of Luna' durchsuchenCult Of Luna
Video / DVD Titel:Eviga Riket [DVD, Hörbuch, Buch]
Bewertung:5.5 von 7
Releasedatum:12.03.2010
Share:

"Neuland"

CULT OF LUNA kann man nun wirklich nicht als Leisetreter oder einfallslos bezeichnen, was sich leicht anhand der qualitativ hochwertigen Veröffentlichungen und Konzerte der Band belegen lässt. Nun haben sich die Schweden jedoch zu einem gänzlich neuen Experiment entschlossen, indem sie mit „Eviga Riket“ die Geschichte ihres letzten Studioalbums „Eternal Kingdom“ fortsetzen und erweitern.

Das Resultat besteht in einem in Eigenregie veröffentlichten Buch [zu dessen Aufmachung, Druckqualität etc. ich leider nichts sagen kann, da es mir nicht vorliegt; die Illustrationen stammen übrigens von Joris Vanpouke], das die Geschichte von Holger Nilsson wesentlich detaillierter beleuchtet und sowohl in englischer als auch in schwedischer Sprache enthält. Hinzu kommt noch eine DVD, die mit dem Hörbuch der Geschichte in den beiden Sprachen aufwartet – gelesen jeweils von Anna Guthrie und Sara Arnia. Für die allermeisten Hörer dürfte sicherlich die englische Fassung infrage kommen, jedoch ist auch die Version in der Muttersprache der Musiker eine interessante Sache geworden, die einem noch einmal genauer verdeutlicht, wo sich die Geschichte eigentlich zuträgt, nämlich kurz vor dem Zweiten Weltkrieg in Yttre Åkulla in der Nähe von Umeå, und wer über einige oder gute Schwedischkenntnisse verfügt, kommt somit noch in einen zusätzlichen Genuss. Deutlich wird jedoch sofort, dass die vorgetragene Geschichte eindeutig im Vordergrund steht, während die extra für diese Veröffentlichung komponierten neuen Stücke von CULT OF LUNA nur spärlich und eher im Hintergrund eingesetzt werden – wem es also primär um die Musik von CULT OF LUNA geht, sollte dies im Hinterkopf behalten; das abschließende „The Sound Of Ugín“ einmal ausgeklammert. Mit gut eindreiviertel Stunden Spielzeit erfordert die DVD zudem, dass man sich wirklich diese Zeit nimmt und die Geschichte in Ruhe auf sich wirken lässt, denn was fragmentarisch auf „Eternal Kingdom“ umrissen wird, wird auf „Eviga Riket“ wesentlich ausführlicher erläutert und ausgeführt.
Zur Erinnerung: Die Band hatte in den Gebäuden, in denen sich ihr Proberaum befindet, eine ehemalige psychiatrische Anstalt, die bruchstückhaften Aufzeichnungen des Patienten Holger Nilsson gefunden, der des Mordes an seiner Frau angeklagt und für schuldig befunden wurde. Beim Studium dieser Notizen, die seine Sicht der Ereignisse beinhalteten, offenbarte sich jedoch, dass Holger augenscheinlich von Wahnvorstellungen heimgesucht wurde, die ihn in die Welt des Eviga Riket, des ewigen Königreichs, und der sich dort bekriegenden Tiergruppen führte. Was nun Fantasie, was Realität, was Verstand und was Wahnsinn ist, was aus der Feder von Holger Nilsson und was von CULT OF LUNA ergänzt wurde, und was es letztlich bedeutet, glücklich zu sein und Glück zu erfahren sowie die eigenen Abgründe kennen zu lernen– zwei der Kernthemen von „Eviga Riket“ – bleibt letztlich jedoch jedem Hörer bzw. Leser selbst überlassen. Und genau das macht diese Geschichte so interessant, denn nicht nur, dass die Grenzen zwischen Fantasie und Wirklichkeit in der Erzählung aufgelöst werden, CULT OF LUNA überschreiten mit dieser Veröffentlichung selbst die Grenzen einer ‚normalen’ Musikaufnahme, indem sie neue Bereiche und Medien für sich erschließen, zumal die Geschichte von Holger Nilsson sie offenbar selbst unaufhaltsam in ihren Bann gezogen hat. Allein schon deshalb und wegen der sicherlich riesigen Bemühungen bei der Umsetzung dieses mutigen Projekts fernab der Konventionen verdienen die Schweden jede Menge Respekt.

Ob nun jeder diesen Weg mitgehen möchte, und nebenbei auch die ca. 30 Euro Kaufpreis investieren möchte, oder ob dies wirklich ‚nur’ etwas für die eingefleischten Fans von CULT OF LUNA ist, die wirklich alles von der schwedischen Post-Hardcore/Rock-Band haben müssen, muss jeder selbst entscheiden bzw. auch prinzipiell etwas mit dem Medium „Hörbuch“ anfangen können – diejenigen können gerne noch einen halben Punkt zur Wertung hinzuaddieren. Dass CULT OF LUNA mit „Eviga Riket“ so oder so etwas sehr Mutiges und Einmaliges abgeliefert haben, ist jedenfalls nicht von der Hand zu weisen und zeigt, dass die Band noch für jede Menge neue Ideen und Veröffentlichungen zu haben sein wird. Interessant übrigens auch, dass die erste Auflage von 1000 Exemplaren schon nahezu ausverkauft ist; eine zweite Auflage soll in wenigen Wochen erscheinen. „Eviga Riket“ – vielleicht doch mehr als ‚nur’ ein Sammlerstück?

01. Gingin
02. Jämmerdalen
03. Varken Dur Eller Moll
04. Valsen
05. Mors Tema
06. Elddansen
07. Maran
08. Harälgen
09. Skogen Häst
10. Petterssons Ackord
11. Om Igen
12. Gitarrarpeggio
13. Ekokammaren
14. Sunstantiell
15. Nord
16. The Sound Of Ugín

CULT OF LUNA:
Klas Rydberg – Vocals
Erik Olofsson – Guitars
Johannes Persson – Guitars, Vocals
Fredrik Kihlberg – Guitars, Vocals
Andreas Johansson – Bass
Thomas Hedlund – Drums, Percussion
Anders Teglund – Sampler, Synthesizer
Magnus Lindberg – Sound Engineering, Percussion, Guitars

Englisch: Anna Guthrie / Schwedisch: Sara Arnia
Text [Umsetzung]: Anders Teglund
Text [Dramaturgie]: Johannes Persson
Alexander "soulsatzero" Eitner
14.03.2010 | 21:14 Uhr
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin