.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Die apokalyptischen Reiter
CD Review: Die Apokalyptischen Reiter - Wie der Weltuntergang ein Teil meines Lebens wurde [Buch]

Die Apokalyptischen Reiter
Wie der Weltuntergang ein Teil meines Lebens wurde [Buch]


Crossover, Death/Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Plattenbau und Weltuntergang"
CD Review: Die Apokalyptischen Reiter - Tief

Die Apokalyptischen Reiter
Tief


Neue Deutsche Härte, Pop, Rock
4.5 von 7 Punkten
"Endlich Frei!"
CD Review: Die Apokalyptischen Reiter - Tiefer

Die Apokalyptischen Reiter
Tiefer


Akustik
5.5 von 7 Punkten
"Tiefer als Tief"
CD Review: Die Apokalyptischen Reiter - Licht

Die Apokalyptischen Reiter
Licht


Death Metal, Melodic Metal, Power Metal
6.5 von 7 Punkten
"G-E-N-I-A-L"
CD Review: Die Apokalyptischen Reiter - Samurai

Die Apokalyptischen Reiter
Samurai


Death/Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Die verrückten Reiter sind wieder unterwegs, ihr mittlerweile fünftes Album hört auf den N... [mehr]"
Mehr aus den Genres
CD Review: Killing Joke - MMXII

Killing Joke
MMXII


Industrial, Rock
6 von 7 Punkten
"2012"
CD Review: Hibria - The Skull Collectors

Hibria
The Skull Collectors


Power Metal
5 von 7 Punkten
"Power Metal 2009"
CD Review: Infinite Horizon - Dominion

Infinite Horizon
Dominion


Power Metal, Prog-Metal
4.5 von 7 Punkten
"Warum so wütend?"
CD Review: Cadaverous Condition - To The Night Sky

Cadaverous Condition
To The Night Sky


Death Metal
2 von 7 Punkten
"Von Schnarchnasen für Zombies"
CD Review: The Retaliation Process - Death Is A Gift [EP]

The Retaliation Process
Death Is A Gift [EP]


Death/Thrash Metal, Melodic Death Metal, Modern Metal
5.5 von 7 Punkten
"Vollbedienung für lau"
CD Review: Almanac - Kingslayer

Almanac
Kingslayer


Heavy Metal, Power Metal, Symphonic / Epic Metal
6 von 7 Punkten
"Lang lebe der König"
CD Review: Iron Maiden - The Book Of Souls: Live Chapter

Iron Maiden
The Book Of Souls: Live Chapter


Heavy Metal, NwobHM
Keine Wertung
"Für jeden was dabei"
CD Review: Evanescence - Synthesis

Evanescence
Synthesis


Ambient, Atmospheric Rock
5.5 von 7 Punkten
"Alte Songs in neuen Kleidern?"
CD Review: Emil Bulls - Kill Your Demons

Emil Bulls
Kill Your Demons


Alternative, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Den Dämonen an den Kragen"
CD Review: National Suicide - Massacre Elite

National Suicide
Massacre Elite


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Neues von der Schnetzel-Elite"
Die apokalyptischen Reiter -- Tobsucht
Band: Die apokalyptischen Reiter Homepage Metalnews nach 'Die apokalyptischen Reiter' durchsuchenDie apokalyptischen Reiter
Video / DVD Titel:Tobsucht
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:01.02.2008
Share:

"Die volle audiovisuelle Livedröhnung"

Dass DIE APOKALYPTISCHEN REITER eine hervorragende Liveband sind ist ja bereits seit Jahren bekannt. Um dies nun auch mal für alle Ewigkeit festzuhalten, erschien kürzlich die DVD „Tobsucht“. Darauf enthalten sind Zwei Festivalauftritte die die Reiter 2007 bestritten Zum Einen vom Wacken Open Air, auf dem die Band vor einer atemberaubenden Kulisse eine Best-Of Show spielte, und zum Anderen ein „old-school“ Programm, bestehend aus Songs der ersten Drei Alben, welche die Band auf dem Party.San zum Besten gab.

Die Wacken Show gibt einen tollen Eindruck über das Ausmaß der Reitermania 2007 und weiß mit so manchen REITER-typischen Gimmicks zu überzeugen. So kommt man in den Genuss einer Gastsängerin, wird Zeuge eines Crowdsurfing-Contests auf Schlauchbooten und erlebt Dr. Pest und peitschenschwingender Höchstform. Die Setlist kann ebenfalls auf der ganzen Linie Punkten. Hits der Marke „Sehnsucht“, „We will never die“ oder „Die Sonne scheint“ konnten auch bei besagter Show wieder tausende Kehlen zum Mitsingen animieren und Partystimmung pur auf den riesigen Acker zaubern.In Sachen Bild und Ton hat man ebenfalls keine Wünsche offen gelassen. Ganze zehn Kameras hielten das Spektakel fest und lassen den Zuschauer äußerst nah am Geschehen auf der Bühne Teil haben während der Ton im 5.1 Dolby Digital fett und klar aus den Boxen dröhnt.

Das Konzert auf dem Party.San kommt weniger pompös und weniger fröhlich, aber nicht minder beeindruckend rüber. Mit einer unglaublichen Spielfreude prügeln und kreischen sich die Reiter durch ihre alten Songs und packen so manche schon fast vergessene Perle wieder aus. Zudem schaffen sie es, eine gänzlich andere Atmosphäre als beim Wacken Gig zu kreieren. Während in Wacken die altbekannte „Gute-Laune-Reitermania“ herrschte, konnte man auf dem Party.San eine sehr düstere und bedrückende Stimmung erzeugen. Sänger Fuchs bildet hier, wie immer den Kern der wilden Show die, nicht zuletzt durch seine teuflische Körperbemalung an diesem Abend eine ganz besondere Note erhielt. Für zusätzlichen Gänsehautfaktor sorgte ein unbeeinflussbarer Faktor: Das Wetter spielte an diesem Abend alles andere als mit, und so regnete es während des Gigs in strömen. Für die Beteiligten im Publikum war dies sicher weniger erheiternd, allerdings gibt es dem Konzert auf der DVD noch mal ein Quäntchen mehr Atmosphäre. Als Bonusmaterial befindet sich ein Backstagereport, ein Roadmovie von der Russland/Ukraine Tour und drei Beiträge zum Fanvideo Contest auf der DVD. Der gesamte Bonusteil weiß allerdings nicht wirklich zu überzeugen. Der Backstagereport gibt kaum wirklich Interessante Eindrücke und ist insgesamt auch nicht sehr ausführlich. Ähnlich verhält es sich mit dem Roadmovie. Natürlich hatte die Band kein professionelles Kamerateam in Russland dabei, allerdings wird man den Eindruck nicht los, kaum einen Einblick hinter die Kulissen zu bekommen. Zwei Drittel der Fanvideos sind ebenfalls mehr als unterdurchschnittlich, aber dafür können die Reiter ja nichts.
Zusätzlich zur DVD bekommt der Fan auch noch zwei Audio-CDs auf denen die beiden Auftritte festgehalten sind, damit man auch in der heimischen Stereoanlage in den Genuss dieser vollen Livebedienung kommen kann.

Letztendlich handelt es sich bei diesem Package um eine amtliche Ladung Reitermania, die sicher jedem Fan ein Freudenstrahlen ins Gesicht treiben wird. Daran ändert auch der etwas dürftige Bonusteil Nichts, da die aufwendige Aufmachung mit vollfarbigem Booklet, vielen Fotos und einigen Zeilen zur Entstehungsgeschichte punkten kann.



Wacken

01. Enforcamento (Intro)
02. …Vom Ende Der Welt
03. Friede Sei Mit Dir
04. Riders On The Storm
05. Himmelskind
06. …Und Vier Reiter Stehen Bereit
07. Revolution
08. Seemann
09. Sehnsucht
10. Drum Intermezzo
11. MMMX
12. We Will Never Die
13. Der Kleine Wicht
14. Reitermania
15. Die Sonne Scheint
16. Metal Will Never Die

Party.San

01. Kämpfende Pferde (Intro)
02. Geopfert
03. Instinct
04. Unter Der Asche
05. Gone
06. Die Schönheit Der Sklaverei
07. The Fire
08. Erhelle Meine Seele
09. The March Of Revenge
10. Drum Solo
11. The Smell Of Death
12. V.A.D.E.R.
13. The Iron Fist
14. Dostulata
15. Metal Will Never Die
Daniel "Danu" Arncken
18.02.2008 | 00:37 Uhr
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin