.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Interviews mit Gallhammer
Reviews von Gallhammer
CD Review: Gallhammer - The End

Gallhammer
The End


Ambient, Doom Metal, Sludge
3.5 von 7 Punkten
"Galljammer!"
CD Review: Gallhammer - Ill Innocence

Gallhammer
Ill Innocence


Black Metal, Doom Metal, Punk
6 von 7 Punkten
"Urschlammcatchen!"
Mehr aus den Genres
CD Review: Gram - May I Never Hear Your Voices Again

Gram
May I Never Hear Your Voices Again


Black Metal
5 von 7 Punkten
"Alles andere als altbacken"
CD Review: Black Shape Of Nexus - Negative Black

Black Shape Of Nexus
Negative Black


Doom Metal, Sludge
6 von 7 Punkten
"Achtung: Sludge-Walze!"
CD Review: Tombstones - II

Tombstones
II


Doom Metal, Sludge
5.5 von 7 Punkten
"Die süße Verlockung eines tonnenschweren Grabsteines..."
CD Review: Kodiak | Nadja - Split CD

Kodiak | Nadja
Split CD


Ambient, Doomcore, Instrumental
5 von 7 Punkten
"Harter Tobak im Doppelpack"
CD Review: Mortuus Infradaemoni - Imis Avernis

Mortuus Infradaemoni
Imis Avernis


Black Metal
5.5 von 7 Punkten
"Geplantes Chaos mit Soundschwäche"
CD Review: Shrapnel - Raised On Decay

Shrapnel
Raised On Decay


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Ein Schritt nach vorne"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
Gallhammer -- Ruin Of A Church [LIVE]
Band: Gallhammer Homepage Metalnews nach 'Gallhammer' durchsuchenGallhammer
Video / DVD Titel:Ruin Of A Church [LIVE]
Bewertung:4 von 7
Releasedatum:06.06.2008
Share:

"Außen verbrannt, innen roh?Jedenfalls nicht ganz durch!"

Das japanische Trio infernale GALLHAMMER ist mit seinem rohen Mix aus Doom, Black Metal und Crustpunk nicht nur bei mir, sondern auch bei etlichen anderen Europäern gut angekommen, darunter auch bei Nocturno Culto, der das britische Label Peaceville auf die Mädels aufmerksam machte. Von diesem unter Vertrag genommen, ging es letztes Jahr auf die erste Europatour.

Im Anschluss daran erscheint nun die DVD „Ruin Of A Church“. Den Hauptteil dessen macht ein im Colchester Arts Center in England mitgeschnittenes Konzert der drei Grazien aus. Das Besondere daran ist vor allem die Örtlichkeit selber, denn jenes Colchester Arts Centre ist eine zweckentfremdete Kirche – zumindest darf man davon ausgehen, dass dort nicht mehr gepredigt wird. Der Pfarrer wäre sicherlich angesichts der düsteren, rohen und explizit antichristlichen Mucke mit Blaulicht angerückt, um GALLHAMMER achtkantig rauszuschmeißen. Tat er aber nicht, und so könnte ob des stimmungsvollen Veranstaltungsortes eigentlich alles bestens sein. Könnte, denn „Ruin Of A Church“ weist leider ein paar unschöne Mängel in Punkto Sound, Bild und Konzert selbst auf. Vor allem ersteres stört den Genuss erheblich, denn obwohl der Klang nicht unbedingt als schlecht zu bezeichnen ist, fehlt ganz einfach der Druck. Alles relativ lasch. Selbiges gilt leider zum Teil auch für die von GALLHAMMER gezeigte Leistung. Während nicht unbeträchtlicher Teile des Sets wirken sie nämlich, als ob ihnen das Gebäck zum Tee alles andere als bekommen wäre, sprich: etwas unkoordiniert, selbstvergessen und leicht vernebelt. Dies bessert sich zwar im Laufe des Gigs zusehends, doch die Intensität der beiden letzten Stücke hätten sie schon vorher an den Tag legen müssen, zumal keine aufwendige Lichtshow, schnelle Hollywood-Schnitte oder spektakuläre Kamerafahrten den Zuschauer ablenken. An und für sich ist das gut so, es zeigt jedoch auch die Gefahr, welche davon ausgehen kann, auf die Performance allein zu setzen.

Als Bonusmaterial gibt es noch zwei kurze Livemitschnitte aus Oslo und London von minderer akustischer und optischer Qualität, zwei nette, aber unspektakuläre Videos, ein nicht uninteressantes, aber kurzes Interview sowie eine reichlich unnütze Fotogalerie. Interessanterweise scheinen GALLHAMMER in Oslo wesentlich wacher gewesen zu sein als in ihrer Kirche in Colchester – die drei dort mitgeschnittenen Songs kommen um einiges tighter und intensiver daher. Ob es daran lag, dass womöglich Onkel Nocturno zugegen war – man weiß es nicht. Fest steht jedoch, dass „Ruin of a Church“ die halbgare Umsetzung einer an sich coolen Idee ist, die man keinesfalls unbedingt braucht. Wobei es natürlich schon interessant ist zu sehen, wie sich Mika Penetrator [Gitarre, Gesang] und Vivian Slaughter [Bass, Gesang] dauernd die BH-Träger wieder hochziehen müssen. Es bleibt jedem selbst überlassen, ob dies einen Kaufgrund darstellt.

Ruin Of A Church [Live at Colchester Arts Cenre]:
01. Hallucination
02. Speed Of Blood
03. Blind My Eyes
04. Song Of Fall
05. May Our Father Die
06. Beyond The Hate Red
07. Crucifixion
08. Endless Nauseous Days
09. At The Onset Of The Age Of Despair

Bonusmaterial:

Live at Barfly/London:
01. Hallucination
02. Speed Of Blood
03. At The Onset Of The Age Of Despair

Live at Club Maiden/Oslo:
01. Cruxifixion
02. At The Onset Of The Age Of Despair
03. Speed Of Blood

Promo Videos:
Hallucination
World To Be Ashes

Photogallerie

Lennart "Grim_Rieper" Riepenhusen
10.06.2008 | 20:30 Uhr
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin