.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Gorgoroth
CD Review: Gorgoroth - Instinctus Bestialis

Gorgoroth
Instinctus Bestialis


Black Metal
5.5 von 7 Punkten
"Die Flamme lodert wieder!"
CD Review: Gorgoroth - Quantos Possunt Ad Satanitatem Trahunt

Gorgoroth
Quantos Possunt Ad Satanitatem Trahunt


Black Metal
6 von 7 Punkten
"Die Pest kehrt zurück."
CD Review: Gorgoroth - True Norwegian Black Metal - Live In Grieghallen

Gorgoroth
True Norwegian Black Metal - Live In Grieghallen


Black Metal
Keine Wertung
"Live-Krieg im Studio!"
CD Review: Gorgoroth - Bergen 1996 [MCD]

Gorgoroth
Bergen 1996 [MCD]


Black Metal, Black/Thrash Metal
Keine Wertung
"Zielgruppe?"
CD Review: Gorgoroth - Ad Majorem Sathanas Gloriam

Gorgoroth
Ad Majorem Sathanas Gloriam


Black Metal
5.5 von 7 Punkten
"Lucifer's Revival"
Mehr aus den Genres
CD Review: Impaled Nazarene - Vigorous and Liberating Death

Impaled Nazarene
Vigorous and Liberating Death


Black/Thrash Metal, Punk
4 von 7 Punkten
"Für Fans Okay"
CD Review: Skitliv - Amfetamine [EP]

Skitliv
Amfetamine [EP]


Black Metal, Doom Metal, Noisecore
5 von 7 Punkten
"Gut, besser, Album?"
CD Review: Chaosweaver - Enter The Realm Of The Doppelgänger

Chaosweaver
Enter The Realm Of The Doppelgänger


Black Metal, Symphonic / Epic Metal
5 von 7 Punkten
"Black Metal in Farbe"
CD Review: Slagmaur - Von Rov Shelter

Slagmaur
Von Rov Shelter


Ambient, Avantgarde, Black Metal
5.5 von 7 Punkten
"Bitter-böses Schwarzmetall"
CD Review: Arckanum - Fenris Kindir

Arckanum
Fenris Kindir


Black Metal, Black/Death Metal
4 von 7 Punkten
"Eines Einzelkämpfers nächster Streich"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
CD Review: Pink Cream 69 - Headstrong

Pink Cream 69
Headstrong


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Halsstarrige Hard Rock-Hymnen"
Gorgoroth -- Black Mass Krakow 2004
Band: Gorgoroth Homepage Metalnews nach 'Gorgoroth' durchsuchenGorgoroth
Video / DVD Titel:Black Mass Krakow 2004
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:13.06.2008
Share:

"Was lange währt, wird endlich ultraböse!"

Wer hätte das gedacht? Die vor vier Jahren eigens für eine DVD-Produktion groß angesetzte Krakau-Show der Black-Metal-Heroen GORGOROTH im Studio des polnischen Fernsehens sorgte nicht nur im Jahr 2004 für Aufsehen. Nach dem Konzert kam es zu massiv entsetzen Reaktionen aus dem erzkatholischen Polen sowie zu Untersuchungen, die gegen die Band und alle Beteiligten angestrengt wurden. Auch in den Folgemonaten kam es immer wieder zu Meldungen zu diesem Thema, bis die Ermittlungen Anfang 2006 eingestellt wurde und „Black Mass Krakow 2004“ nun endlich in den Läden steht.

Betrachtet man die Ausbrüche anderer Black-Metal-Protagonisten der jüngsten Vergangenheit, schenkt man sich hier nicht unbedingt viel. Zwar verteilen Gaahl und seine Mitstreiter keine Rasierklingen im Publikum oder propagieren Selbstmord und -verstümmelung, dennoch weiß man, sich zweifelsohne noch besser schockierend in Szene zu setzen, als die meisten ihrer Zunft es zusammen könnten. Der Hauptteil der DVD, also eben jenes Konzert, beginnt mit massivem Einsatz von Pyro-Effekten und enthüllt die Band hinter einer Kulisse voller Stacheldraht, Schafsköpfe, -kadaverresten, literweise echtem Blut sowie „gekreuzigten“, blutbeschmierten Nackedeis, bevor man mit „Procreating Satan“ eine ganz besondere Show einläutet. Die Aufnahme, Schnitte, Optik und Kameraführung sowie der Sound [optional Dolby 2.0 oder 5.1] lassen absolut nichts zu wünschen übrig und bieten eindrucksvolle Shots des Gesamtbildes sowie massig Nahaufnahmen der Band, die das begeisterte Publikum mit ganzen 13 Songs schlichtweg überrollt – bei einer derartigen Darbietung und tief schwarzen, bedrohlichen Atmosphäre kein Wunder!

Aber auch ansonsten wird auf „Black Mass Krakow 2004“ geklotzt anstatt gekleckert. Nach den knappen 55 Minuten Live-Show kann man sich noch eine fette Liste an Extras zu Gemüte führen, die auf manch anderer DVD leidlich vermisst werden. So gibt es mit „Destroyer“ und „Incipit Satan“ zwei Bootleg-Mitschnitte vom 2000er With Full Force-Festival, Biografien der kompletten Band sowie der einzelnen Mitglieder selbst [wahlweise auf Deutsch oder Englisch], Foto-Galerien von früher bis heute, die komplette Diskografie, Weblinks und Desktop-Hintergründe für den geneigten Zuschauer. „Black Mass Krakow 2004“ ist also definitiv ein fettes Teil geworden und trägt seinen Titel zu Recht. Dieses Konzert darf in keiner Black-Metal-Sammlung fehlen und ist ob aller Kontroversen rechtmäßig in die Top 50 der VH1 Metal Moments eingezogen! Punkt.

Bonus Videos:
Live at With Full Force Festival, Leipzig, 2000 [Bootleg]
01. Destroyer
02. Incipit Satan

Extra Features:
- Biography
- Discography
- Photo gallery
- Desktop images
- Weblinks
- Logo


01. Procreating Satan
02. Forces of Satan Storms
03. Possessed [By Satan]
04. Bergtrollets Hevn
05. The Rite of Infernal Invocation
06. Profetens Apenbaring
07. Of Ice and Movement...
08. Odeleggelse og Undergang
09. Blood Stains the Circle
10. Unchain My Heart!!!
11. Revelation of Doom
12. Destroyer
13. Incipit Satan
Markus "shilrak" Jakob
23.06.2008 | 19:34 Uhr
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin