.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Hades
CD Review: Hades - Nothing Succeeds Like Success (Doppel CD) Re-Release

Hades
Nothing Succeeds Like Success (Doppel CD) Re-Release


Power Metal, Thrash Metal
6.5 von 7 Punkten
"Success sucks…"
Mehr aus den Genres
CD Review: Virgin Snatch - Act Of Grace

Virgin Snatch
Act Of Grace


Thrash Metal
4 von 7 Punkten
"Polen thrasht"
CD Review: Solar Fragment - Promo 2005

Solar Fragment
Promo 2005


Heavy Metal, Power Metal
6.5 von 7 Punkten
"Einfach nur verdammt geil!"
CD Review: Platitude - Secrets Of Life

Platitude
Secrets Of Life


Melodic Speed Metal, Power Metal
5 von 7 Punkten
"Hut ab! Wenn man sich den spielerischen Fähigkeiten von Platitude widmet, könnte man wohl ... [mehr]"
CD Review: Vehement - All That's Behind

Vehement
All That's Behind


Death/Thrash Metal, Thrash Metal
6.5 von 7 Punkten
"Feinkost aus Slaytalien"
CD Review: Paragon - Forgotten Prophecies

Paragon
Forgotten Prophecies


Power Metal
5.5 von 7 Punkten
"Traditionalisten-Alarm!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Hades -- Bootlegged In Boston 1988
Band: Metalnews nach 'Hades' durchsuchenHades
Video / DVD Titel:Bootlegged In Boston 1988
Bewertung:1 von 7
Releasedatum:23.01.2009
Share:

"Überflüssig wie Fußpilz?"

Totgeglaubte leben länger, dachte man sich, als das Comeback von HADES bekannt gegeben wurde. Die Kultband, die in den 80er Jahren den Untergrund ordentlich aufmischte, ist also seit einiger Zeit wieder auf der Bildfläche der Metalwelt zu bestaunen. Heute im Blickfeld: die Livescheibe „Bootlegged In Boston 1988”

Hier soll der Name Programm sein, denn bei dem Material handelt es sich wirklich um ein Bootleg aus dem Jahre 1988. Klingt spaßig, bis man das Material zu Gesicht bekommt. Abgesehen von dem Bonusmaterial geht das eigentliche Konzert gerade mal 33 Minuten. Egal, denkt man sich, die Setlist stimmt, da kann man vielleicht auch für die geringe Zeit in die Tasche greifen. Also DVD-Player an und ab geht der Spaß. Von der ersten Minute an gibt sich die Band Mühe, zeigt technisches Können auf hohem Niveau und bringt Stageaction, die viele junge Hüpfer erblassen ließe. Genug des Positiven, kommen wir leider zu einer langen Liste, die gegen einen Kauf sprechen sollten/könnten. Als Erstes wäre da der unglaublich schlechte Sound, der einen gerade mal vermuten lässt, welche Musikart man da zu hören bekommt. Des Weiteren ist das Ganze in schwarzweiß und gibt einem das Gefühl, in den 50er Jahren hängen geblieben zu sein. Die Höhepunkte jedoch kommen noch! Die Kamera wackelt ununterbrochen und filmt oft lange Zeit auf einen Punkt der Bühne, auch wenn da schon lange keine Person mehr steht. Dass die Sicht mitten aus dem Publikum ist und daher auch nicht so praktisch ist, braucht man an dieser Stelle kaum zu sagen. Wenn die Kamera dann mitschwingt, dann wackelt das Ganze wieder und nimmt einem wirklich den letzten Spaß. Als großer Höhepunkt des Ganzen gibt es auch noch Aufnahmestreifen, als würde die Videokassette flattern. Nach 33 Minuten voller Entnervung kann man dann daraus ein Fazit schließen.

Für 99,99% aller Menschen [wenn nicht sogar noch mehr] dürfte diese DVD so überflüssig wie Fußpilz sein. Man fühlt sich mächtig auf den Arm genommen und glaubt nicht, was die Band/das Label [wer auch immer] versucht, einem da anzudrehen. Wenn dies irgendein Genie aus der Band für lustig und wichtig befunden hat, diese Aufnahme zu veröffentlichen, dann bitte nächstes Mal als Bonus für eine Digi-CD-Version, alles andere ist pure Abzocke und schon fast lächerlich. Empfehlung geht hier nur an Die-Hard-Fans der besonderen Klasse und an jene, die vielleicht mal wieder was brauchen, um ungläubig aus der Wäsche zu blicken, was für ein Schund heute noch veröffentlicht wird. Den Ehrenpunkt gibt es lediglich für das Bonusmaterial, das für den einen oder anderen Hardcore-Jünger von Interesse sein könnte.

01. Opinionate!
02. The Leaders?
03. Diplomatic Immunity
04. In The Meantime
05. Aftermath Of Betrayal
06. I Too Eye
07. Nightstalker

- Bonus
- Inside The Metal

Frank-Christian "Ashes Of Eden" Mehlmann
15.01.2009 | 17:40 Uhr
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin