.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Helloween
CD Review: Helloween - My God-Given Right

Helloween
My God-Given Right


Heavy Metal, Power Metal
5.5 von 7 Punkten
"Kürbisse mit neuer Frische"
CD Review: Helloween - Straight Out Of Hell

Helloween
Straight Out Of Hell


Heavy Metal, Power Metal
5 von 7 Punkten
"Dezenter Blick zurück"
CD Review: Helloween - 7 Sinners

Helloween
7 Sinners


Heavy Metal, Power Metal
5.5 von 7 Punkten
"Kürbis mit Keule"
CD Review: Helloween - Unarmed

Helloween
Unarmed


Alternative, Crossover
Keine Wertung
"Mutig"
CD Review: Helloween - Gambling With The Devil

Helloween
Gambling With The Devil


Melodic Metal, Power Metal
6 von 7 Punkten
"Edelstahl mit Zuckerguss"
Mehr aus den Genres
CD Review: Dream Evil - Six

Dream Evil
Six


Heavy Metal, Power Metal
4.5 von 7 Punkten
"Rückkehr mit Wermutstropfen"
CD Review: Skillet - Rise

Skillet
Rise


Alternative, Pop, Rock
2 von 7 Punkten
"Vorhersehbarkeit ist Trumpf!"
CD Review: At The Soundawn - Shifting

At The Soundawn
Shifting


Alternative, Post Rock
6 von 7 Punkten
"45 Minuten italienische Verzweiflung"
CD Review: DoubleDrive - Blue In The Face

DoubleDrive
Blue In The Face


Alternative, Crossover, Hard Rock, Punk, Speed Rock
5 von 7 Punkten
"Nachdem ich mit THEORY OF A DEADMAN DEN LETZTEN ALTERNATIVEN OUTPUT AUS DEM HAUSE ROADRUNN... [mehr]"
CD Review: Viza - Aria

Viza
Aria


Alternative, Crossover, Folk
4.5 von 7 Punkten
"Mangelerscheinungen"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Helloween -- Keeper Of The Seven Keys: The Legacy World Tour
Band: Helloween Homepage Metalnews nach 'Helloween' durchsuchenHelloween
Video / DVD Titel:Keeper Of The Seven Keys: The Legacy World Tour
Bewertung:5 von 7
Releasedatum:23.02.2007
Share:

"Für Fans ein Fest"

Die Hamburger Urgesteine von Helloween schaffen sich und uns eine Illusion: die Illusion einer Band, die beinahe auf der ganzen Welt so angesagt ist, dass das Jahr 2007 im Zeichen des Kürbis stehen muss. Dass der Stern dieser einstigen Legende schon seit Jahren sinkt, dass viele Live-Performances nur noch lustlos abgespult werden, davon ist auf dieser DVD nichts zu sehen.

Und das ist gut so. In sehr guter Soundqualität bietet DVD 1 zunächst 15 Tracks plus Intro und Outro. Die Highlights der mittlerweile drei Keeper-Alben stellen naturgemäß den Löwenanteil des Songmaterials: zweimal Keeper 1, viermal Keeper 2 und dreimal Keeper 3 begeistern Fans in Sao Paolo, Sofia und Tokyo. Witziger Gimmick dabei: Teilweise kann zwischen den Gigs hin und her geschaltet werden. So kann sich der Zuschauer sein eigenes Konzert zusammenstellen – why not? Und ich wiederhole mich gerne: Sound und Bildqualität sind überragend. Die Band gibt sich spielfreudig wie selten und die knapp zwei Stunden Musik sind im Nu vorbei. Grosskopf und Gerstner geben wie immer Gas und auch der gute Weiki, der früher oft ’rüber kam, als würde ihm eine Live-Performance komplett am Arsch vorbeigehen, bewegt sich ab und an. Ein bisschen schade ist allerdings, dass es nicht für Kracher der Marke „How Many Tears“, „March Of Time“, „Kids Of the Century“ oder „Perfect Gentleman“ gereicht hat. Dafür hätte man auf einige der langwierigen Solopassagen verzichten können – aber sag das mal jemand einer Band aus den 80ern.

Ein wenig dröge kommt das Bonusmaterial daher. Die Interviews sind gerade mal Standard und bieten kaum wirklich Erleuchtendes. Und der Roadmovie: Nun gut, Hardcore-Fans werden sicherlich jede Minute verschlingen, in der Markus Grosskopf über einen Markt schlendert oder die Band im Riesenrad sitzt und Grimassen zieht. Rock’n Roll-Unterhaltung aus dem Lehrbuch – sehr bemüht, nicht wirklich komisch oder informativ und irgendwann einfach ziemlich anstrengend. Schade, hier hätte man sich mit einer wirklich gehaltvollen Doku im Stile von IRON MAIDEN, DISMEMBER oder natürlich SODOM selbst ein Denkmal setzen können. Chance verpasst.

Aufgrund der musikalischen Überzeugungstat gerade noch 5 Punkte.


01. Intro (Sao Paulo)
02. The King For A 1000 Years (Sao Paulo)
03. Eagle Fly Free (Sao Paulo)
04. Hell Was Made In Heaven (Sao Paulo)
05. Keeper Of The Seven Keys (Sao Paulo - alternative view Sofia)
06. A Tale That Wasnt Right (Sao Paulo - alternative view Sofia)
07. Drum Solo (Edit from Sao Paulo, Sofia and Tokyo)
08. Mr. Torture (Sao Paulo - alternative view Tokyo)
09. If I Could Fly (Sao Paulo)
10. Guitar Solo (Edit from Sao Paulo, Sofia and Tokyo)
11. Power (Sao Paulo)
12. Future World (Sao Paulo)
13. The Invisible Man (Sao Paulo)
14. Mrs. God (Sao Paulo)
15. I Want Out (Sao Paulo - alternative view Sofia)
16. Dr. Stein (Sao Paulo - alternative view Tokyo)
17. Outro (Sao Paulo)

Setlist DVD 2:
01. Occasion Avenue (Tokyo)
02. Halloween (Masters Of Rock, Vicovice CZ)
03. Roadmovie
04. Interviews
05. Mrs. God (Videoclip)
06. Light The Universe (Videoclip)

Marcus "Mattaru" Italiani
04.04.2007 | 23:22 Uhr
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin