.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Inhumate
CD Review: Inhumate - Expulsed

Inhumate
Expulsed


Death Metal, Grindcore
5.5 von 7 Punkten
"Immer noch kein bisschen müde!"
CD Review: Inhumate - The Fifth Season

Inhumate
The Fifth Season


Death Metal, Grindcore
6 von 7 Punkten
"Exzellenter Underground-Death/Grind!"
Mehr aus den Genres
CD Review: Exhumed - Anatomy Is Destiny

Exhumed
Anatomy Is Destiny


Grindcore
5 von 7 Punkten
"Nach ihrem furiosen Auftritt in Wacken 2002, bei dem Basser Bud gleich 3mal vomitierte und... [mehr]"
CD Review: Krisiun - Arise From Blackness

Krisiun
Arise From Blackness


Death Metal
Keine Wertung
"Da rappelt's im Karton.."
CD Review: Caliber 666 - Blood Fueled Chaos

Caliber 666
Blood Fueled Chaos


Death Metal
4.5 von 7 Punkten
"Stumpf ist stumpf"
CD Review: Murder Construct - Results

Murder Construct
Results


Death Metal, Grindcore
5.5 von 7 Punkten
"Ergebnisorientiert"
CD Review: Vader - XXV [BEST-OF]

Vader
XXV [BEST-OF]


Death Metal
Keine Wertung
"Das perfekte Jubiläum!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Inhumate -- At War With ... Inhumate
Band: Inhumate Homepage Metalnews nach 'Inhumate' durchsuchenInhumate
Video / DVD Titel:At War With ... Inhumate
Bewertung:5.5 von 7
Releasedatum:22.01.2007
Share:

"Sick & Proud!!!"

Am fünfzehnten Oktober 2005 lud die französische Grindcore-Institution INHUMATE zur Feier des fünfzehnjährigen Bestehens der Band ein. Knapp 300 Fans erschienen, sodass die kleine Halle des Clubs La Laiterie in Straßburg so ziemlich ausverkauft war. Der Headliner-Gig – Vorgruppen waren damals MUMAKIL, INGROWING und DERANGED - wurde von fünf Kameras mitgefilmt und, versehen mit etwas Bonusmaterial, als erste DVD der Franzosen, „At War With … Inhumate“, veröffentlicht.

Für ein Grindcore-Konzert ist es erstaunlich, wie hochwertig das Material ist, sodass vor allen Dingen beim Sound keinerlei Abstriche zu verzeichnen sind. Druckvoll, klar und differenziert kommen alle Instrumente sehr gut zur Geltung. Fokus der Show ist natürlich der völlig ausrastende Sänger Christophe, der schlichtweg unmenschlich growlt, hin- und her springt wie von der Tarantel gestochen, die Leute animiert, dann wieder breit lächelnd dasteht, um sich im nächsten Moment, getreu dem Motto der Band „Sick And Proud“, das Mikro an die Stirn zu knallen, dass das Blut nur so fließt. INHUMATE sind nun schon seit Ewigkeiten in der Szene unterwegs und mit Sicherheit eine der Bands, von der man sagen kann, dass sie ihr Ding kompromisslos durchziehen. Ausgehend vom Konzept der Band, sieben Alben zu veröffentlichen, bis zum Erscheinen der bisher vier Scheiben auf dem eigenen Label, um alles selbst in der Hand zu haben, und dem Einsatz der Mitglieder, die auch das Soul Grinding Festival auf die Beine stellten, ist hier einfach eine sympathische Truppe am Start, die live ungeheuer viel Spaß macht, wie die DVD zu belegen weiß. So befinden sich, rein visuell sehr gut eingefangen, solche Perlen wie „Blasted“, „The Fight“, das kultige „Screams“, „Sickness Is The Law“ oder „Satyriasis“ auf der Scheiblette, die einfach Bock auf mehr machen. Gelegentlich gibt es ein paar Unschärfen, die aber überhaupt nicht den Gesamteindruck schmälern, sondern eher die Authentizität der Aufnahmen unterstreichen. Da stürmen dann mal eben 20 bis 30 Leute die Bühne, diven was das Zeug hält oder heben Christophe, bzw. den inzwischen ausgestiegenen Gitarrist David hoch und balgen sich auf der Bühne, was das Zeug hält. Beim letzten Lied werden sowieso nach alter Tradition so viele Leute wie möglich auf die Bretter, die die Welt bedeuten, gebeten, damit noch mal richtig die Post abgehen kann. Von der wild moshenden Menge vor der Bühne mal ganz zu schweigen, die INHUMATE über eine knappe Dreiviertelstunde nach allen Regeln der Kunst abfeiert und das Konzert mächtig genießt. Als Bonus wurden noch fünf ältere Aufnahmen auf die DVD gepackt, die sehr gut verdeutlichen, wie sich die Band vom anfänglich recht einfach gehaltenen Death Metal langsam aber sicher steigerte und zum Grindcore-Monster mutierte. Leider wurde jedoch die Chance nicht wahrgenommen, noch zusätzliche Interviews oder sonstige Aufnahmen von Festivals oder von der Anfahrt zu Konzerten als Bonus auf den Silberling zu packen, um die Sache etwas abwechslungs- und umfangreicher zu gestalten, denn auf Dauer ist „nur“ ein Konzert halt etwas ermüdend. Ist aber alles halb so wild, denn mit den älteren Aufnahmen bringt es die DVD immerhin auf die akzeptable Spieldauer von einer Stunde.

INHUMATE liefern mit „At War With … Inhumate“ ein sehr ansprechendes Produkt ab, das jeder, der damals dort war, sowieso besitzen muss, während jene, die die Band kennen, genauso bedenkenlos zuschlagen können. Alle anderen sollten vielleicht erst einmal eines der Konzerte der Band besuchen, denn die schiere Energie, die dort entfacht wird, sollte man durchaus mal live erlebt haben. Letztlich bleibt mit der DVD, die ihre Daseinsberechtigung fraglos hat, eine qualitativ gute Dokumentation der damaligen Show, die man aufgrund der guten Soundqualität auch einfach mal so im Hintergrund laufen lassen kann. Feine Sache!

01. Grind Inc.
02. Blasted (History Of A Dive)
03. Putrefaction
04. The Glance
05. Desperate
06. I Want Tto Kill Some... (Part III)
07. The Fight
08. Sodomy
09. Screams
10. No Answer
11. For Lust
12. Copyright
13. Sickness Is The Law
14. A Trip
15. Trance
16. Therapy For Dogs
17. Art, Sex, Intelligence
18. Satyriasis
19. Blind
20. Mother Fuck Her
21. Labyrinth
22. The Scorpion
23. Grind To The Core
24. Genocide/Rising Of The Ancient Ones (Bonus)
25. Dead (And Lost)/Abstract Suffering (Bonus)
26. Intro/Blood (Bonus)
27. Grind To The Core (Bonus)
28. N.D.S. (Bonus)

Alexander "soulsatzero" Eitner
13.04.2007 | 21:43 Uhr
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin