.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Katatonia
CD Review: Katatonia - The Fall Of Hearts

Katatonia
The Fall Of Hearts


Dark Metal, Prog Rock, Prog-Metal
6 von 7 Punkten
"Ganz große Kunst"
CD Review: Katatonia - Sanctitude

Katatonia
Sanctitude


Dark Metal, Rock
6.5 von 7 Punkten
"Gänsehaut ohne Ende!"
CD Review: Katatonia - Dethroned & Uncrowned

Katatonia
Dethroned & Uncrowned


Akustik
5.5 von 7 Punkten
"Atmosphäre erhalten, Coup gelungen"
CD Review: Katatonia - Dead End Kings

Katatonia
Dead End Kings


Dark Metal
5.5 von 7 Punkten
"Konstant"
CD Review: Katatonia - Night Is The New Day

Katatonia
Night Is The New Day


Dark Metal
7 von 7 Punkten
"Stark, stärker, Katatonia!"
Live-Berichte über Katatonia
Mehr aus den Genres
CD Review: Tarja - The Brightest Void

Tarja
The Brightest Void


Rock, Symphonic / Epic Metal
4.5 von 7 Punkten
"Verwirrende Vorabveröffentlichung"
CD Review: Von Hertzen Brothers - New Day Rising

Von Hertzen Brothers
New Day Rising


Alternative, Progressive, Rock
5 von 7 Punkten
"Finnischer Gemischtwarenladen auf dem Sprung"
CD Review: Atreyu - Lead Sails Paper Anchor

Atreyu
Lead Sails Paper Anchor


Heavy Metal, Punkrock, Rock
7 von 7 Punkten
"Ganz großer Stadionrock!"
CD Review: Dust & Bones - 666 Neurotic Bombs

Dust & Bones
666 Neurotic Bombs


Punkrock, Rock
5.5 von 7 Punkten
"Breitbeinig geht die Welt zu Grunde"
CD Review: Black Space Riders - Light Is The New Black

Black Space Riders
Light Is The New Black


Progressive, Stoner Rock
5.5 von 7 Punkten
"Abwechslung wird groß geschrieben"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Katatonia -- The Black Sessions [2CD/DVD]
Band: Katatonia Homepage Metalnews nach 'Katatonia' durchsuchenKatatonia
Video / DVD Titel:The Black Sessions [2CD/DVD]
Bewertung:Keine Wertung
Releasedatum:21. 02. 2005
Share:

"3-Disc-Set – die ultimative Kollektion"

Vor mir liegt nun also die erste KATATONIA-3-CD-Box, inklusive der ersten KATATONIA-DVD, welche mit 70 Minuten Liveimpressionen der Schweden glänzen kann.

Was findet man nun also, wenn man die in Grau -und Ockertönen gehaltene Hardcover-Box „The Black Sessions“ öffnet? – Man findet drei Silberlinge in Pappschubern und ein dickes Booklet, welches Lyrics und Fotos enthält. Neben einem bis dato unveröffentlichten Song namens „Wait Outside“, welcher übrigens während der „Viva Emptiness“-Session entstand, aber dann doch keine Verwendung fand, findet man auf den zwei Audio-CDs lediglich Songs, die eingefleischten KATATONIA-Hörern längst bekannt sein dürften.

Schwenken wir also gleich zu dem interessanteren Teil der Box um – der Live-DVD, aufgenommen im polnischen TV Studio Krakow im April 2003.

Ein zurückhaltender Renkse, der gewohnt aufgeregt und schüchtern erscheint, klammert sich gefasst an sein Mikro. Die Augen stets geschlossen oder auf den Boden gerichtet, schafft er es trotz wenig Regung eine sehr gefühlvolle Atmosphäre aufzubauen; während er in den instrumentalen Phasen hin -und herwippt und nichts macht, außer die Melodie auf seinem Oberschenkel mitzuklopfen. Die polnischen Fans hingegen scheinen in Ekstase zu sein und springen und bangen im Takt zur Musik. Auch Gitarrist Blakkheim schwingt sein blondes Haupthaar, während er seine Riffs und Melodien spielt. Nebenbei agiert er als Background-Sänger und beweist dabei, dass auch er ein kleines Goldkehlchen besitzt. Die Gebrüder Norrman an Bass und Gitarre scheinen auf der Bühne auch ein wenig ruhig, was man von Schlagzeuger Liljekvist nicht gerade sagen kann. Bei ihm rennen die Schweißperlen im Takt und selbst ein „freundliches Hallo“ in Form eines Stinkefingers hat er für die polnischen Kameramänner übrig. Den haben sie auch verdient, denn die Bildqualität der DVD lässt manches Mal leider zu wünschen übrig. Neben schnellen Kamerawechseln, über welche ich mal noch hinweg sehen will, ist das Bild an manchen Stellen kurzzeitig verschwommen und wird dann erst scharf eingestellt oder es ist anders herum (z.B. bei „I Break“, „For My Demons“ oder „Deadhouse“). Ansonsten ist vor allem die Frontkamera auf Renkse oft sehr wackelig (z.B. in „Chrome“ oder „The Future Of Speech“). Wer eine höhere DVD-Qualität gewohnt ist und z. B. die OPETH-DVD „Lamentations“ sein Eigen nennt, wird die Unterschiede in Bild- und geringfügig Licht- und Tonqualität bemerken.
Ansonsten liefern die Schweden eine reibungslose Live-Show ab, welche zu guter Letzt mit "Murder" ein düsteres Ende nimmt und Renkses Kehle zum Krächzen bringt.


FAZIT:
„The Black Sessions“ ist eine Box, welche zeigt, dass Qualität eben ihren Preis hat. Da man bei dem Kauf dieser Box nur einen enorm günstigen Umkostenbeitrag zu zahlen hat, kann man meines Erachtens einfach keine Topqualität à la „Lamentations“ erwarten. Daher scheint mir diese Box eher für eingefleischte Fans geeignet. Zudem empfehle ich die Veröffentlichungen der Band lieber einzeln zu kaufen, da jede KATATONIA-Scheibe ihre Eigendynamik besitzt und ein ganz bestimmtes Gefühlsmuster vermittelt, welches eine bunte Zusammenstellung einfach nicht wiedergeben kann.
Weniger war hier also mehr - eine Box mit Bedacht auf den kleinen Geldbeutel der treuen Anhängerschaft. Ich hingegen hätte lieber auf die zwei Audio-CDs verzichtet und mir dafür eine „exklusivere“ DVD gewünscht; schon allein deswegen, weil ich lieber ganze Alben als ein zusammengeflicktes „Best Of“ höre. Aber man kann es ja nicht allen Recht machen...



CD 1:

01. Teargas
02. Right Into The Bliss
03. Criminals
04. Help Me Disappear Nerve
05. The Future Of speech
06. Ghost Of The Sun
07. I Am Nothing
08. Deadhouse
09. Passing Bird
10. Sleeper
11. Sulfur
12. No Devotion
13. Chrome
14. A Premonition

CD 2:

01. Dispossession
02. Cold Ways
03. Nightmares By The Sea
04. O How I Enjoy The Light
05. Evidence
06. March 4
07. I Break
08. For My Demons
09. Omerta
10. Tonight`s Music
11. Stalemate
12. Wait Outside
13. Fractured
14. Sweet Nurse
15. Black Session

DVD (Live in Poland):

01. Ghost Of The Sun
02. Criminals
03. Teargas
04. I Break
05. I Am Nothing
06. Sweet Nurse
07. Tonight's Music
08. For My Demons
09. Chrome
10. Future Of Speech
11. Complicity
12. Burn The Remembrance
13. Evidence
14. Deadhouse
15. Murder

Sissy "sno..." Winkler
06.03.2005 | 01:47 Uhr
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin