.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Nickelback
CD Review: Nickelback - Dark Horse

Nickelback
Dark Horse


Rock
3 von 7 Punkten
"Keine Überraschungen"
Mehr aus den Genres
CD Review: Ayreon - 01011001

Ayreon
01011001


Prog-Metal, Rock
6 von 7 Punkten
"Erneut eine großartige Reise!"
CD Review: Intronaut - Habitual Levitations

Intronaut
Habitual Levitations


Alternative, Progressive, Rock
6 von 7 Punkten
"Überraschend, aber konsequent"
CD Review: Nine - It`s Your Funeral

Nine
It`s Your Funeral


Hardcore, Heavy Metal, Rock
3.5 von 7 Punkten
"Monotoner Reigen"
CD Review: Three - The End Is Begun

Three
The End Is Begun


Progressive, Rock
5.5 von 7 Punkten
"Ein schillernder Diamant"
CD Review: Die Apokalyptischen Reiter - Tief

Die Apokalyptischen Reiter
Tief


Neue Deutsche Härte, Pop, Rock
4.5 von 7 Punkten
"Endlich Frei!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Nickelback -- Live At Sturgis - 2006
Band: Nickelback Homepage Metalnews nach 'Nickelback' durchsuchenNickelback
Video / DVD Titel:Live At Sturgis - 2006
Bewertung:3.5 von 7
Releasedatum:28.11.2008
Share:

"Glattgebügelter Rock für hartgesottene Biker"

Gerade mal etwas mehr als 6.000 Seelen leben in dem kleinen Städtchen Sturgis / South Dakota in den USA. Trotzdem ist dieser Ort weltweit für sein alljährlich Anfang August stattfindendes Biker-Treffen bekannt, zu dem in den letzten Jahren jeweils über 500.000 [!!!] Motorrad-Freaks aus aller Welt angereist sind. Immerhin knapp 40.000 davon wollten es sich 2006 nicht nehmen lassen, einem im Rahmen des Treffen stattfindenden Gigs der kanadischen Megaseller NICKELBACK beizuwohnen, der nun in Form der DVD „Live At Sturgis – 2006“ auch für das heimische Wohnzimmer zu haben ist.

Eigentlich klingt diese Kombination zunächst mal nicht wirklich passend, denn der massenkompatible und oftmals geradezu poppige Rock der vier Saubermänner hat doch eigentlich recht wenig mit lauten, verschwitzten und ölverschmierten Bikern zu tun, die mit dem Bier in der Hand geschmeidig abrocken wollen. Trotzdem lassen sich NICKELBACK von diesen vermeintlich schlechten Vorzeichen nicht aus der Bahn werfen und spielen mit sichtlich großer Freude einen tighten, wenn auch recht routinierten Set, der einem mal wieder ins Gedächtnis ruft, wie viele Hitsingles die Band bereits auf der Habenseite verbuchen konnte. Und siehe da: Das Publikum stört sich keineswegs daran, dass hier ein Megaseller und keine hart arbeitende Underground-Kultband auf der Bühne steht und geht mächtig steil. Unzählige begeisterte männliche, aber vor allen Dingen weibliche Fans feiern jeden Song lautstark ab, singen jede Textzeile mit und staunen ob der professionellen Pyro-Show. Nicht nur zur Freude von NICKELBACK-Frontmann Chad Kroeger verleihen die Ladys ihrer Begeisterung zudem gleich reihenweise Ausdruck, indem sie ihre von überflüssigen Textilien befreiten sekundären Geschlechtsmerkmale in Richtung Bühne vorzeigen. Überhaupt zeigt sich Kroeger zwischen den Songs als gut aufgelegt und redselig und hat dabei die Menge jederzeit fest im Griff. Allerdings setzt die Band bei ihrer Songauswahl etwas zu sehr auf die sichere Karte, Überraschungen bleiben [mal wieder] aus. Auf straighte Rocksongs [„Woke Up This Morning“, „Because Of You“, „Side Of A Bullet“] folgen in der Regel weichgespülte Rockballaden [„Photograph“, „Far Away“, „Someday“, „How You Remind Me“] und nach einer knappen Stunde ist alles vorbei, ohne dass es einen wirklich berührt hätte. Selbst der zu Ehren des Ende 2004 auf offener Bühne erschossenen ehemaligen PANTERA-Gitarristen „Dimebag“ Darrell geschriebene und mit Videoeinspielungen des Verstorbenen untermalte Song „Side Of A Bullet“ inklusive einer kurzen Tributrede Kroegers, wirkt leider etwas aufgesetzt und berechnet. Als Bonus-Material gibt es dann noch eine recht überflüssige Fotogalerie, das mit reichlich befreundeten Promis [aber auch einigen „Normalos“ von der Straße] bestückte Video zum Hit „Rockstar“, eine kurze Doku über die Sturgis Motorcycle Rally sowie ein „Behind The Scenes“, bei dem alle Bandmitglieder zu Wort kommen dürfen.

Natürlich müssen sich NICKELBACK – wie auch bei ihrem jüngst erschienenen, ebenfalls nur mittelmäßigen Album „Dark Horse“ – keine Sorgen machen, dass sich „Live At Sturgis – 2006“ nicht gut verkaufen wird, trotzdem würde der Band etwas mehr Risikobereitschaft definitiv gut tun. Es bleibt spannend zu sehen, ob die Kanadier den eingeschlagenen Weg doch noch mal verlassen werden, oder ob es ihnen genügt, ihre Erfolgsformel immer wieder neu aufzukochen.

01. Animals
02. Woke Up This Morning
03. Photograph
04. Because Of You
05. Far Away
06. Never Again
07. Savin' Me
08. Someday
09. Side Of A Bullet
10. How You Remind Me
11. Too Bad
12. Figured You Out
Timo "kaamos" Beisel
07.12.2008 | 19:44 Uhr
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin