.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Rush
CD Review: Rush - Rush [Re-Release]

Rush
Rush [Re-Release]


Hard Rock
Keine Wertung
"Wahnsinn!"
CD Review: Rush - Snakes & Arrows Live

Rush
Snakes & Arrows Live


Progressive, Rock
Keine Wertung
"Live-Gala einer Prog-Legende"
CD Review: Rush - Snakes And Arrows

Rush
Snakes And Arrows


Progressive, Rock
6.5 von 7 Punkten
"Großes Kino!"
Mehr aus den Genres
CD Review: Siddharta - Rh-

Siddharta
Rh-


Alternative, Crossover, Hard Rock, Punk, Speed Rock
5 von 7 Punkten
"Chartanwärter mit leichter Kitschtendenz"
CD Review: Centaurus-A - Side Effects Expected

Centaurus-A
Side Effects Expected


Death Metal, Progressive
5 von 7 Punkten
"Technik ohne Selbstzweck"
CD Review: Voodoo Circle - Broken Heart Syndrome

Voodoo Circle
Broken Heart Syndrome


Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Neues Futter für alte Hasen"
CD Review: Devil - Gather The Sinners

Devil
Gather The Sinners


Blues / Bluesrock, Doom Rock, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Kann denn Bluesrock Sünde sein?"
CD Review: Obsidian - Point Of Infinity

Obsidian
Point Of Infinity


Death Metal, Progressive
4 von 7 Punkten
"Progressiv ist nicht alles"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Rush -- R30 - 30th Anniversary World Tour
Band: Rush Homepage Metalnews nach 'Rush' durchsuchenRush
Video / DVD Titel:R30 - 30th Anniversary World Tour
Bewertung:7 von 7
Releasedatum:25. November, 2005
Share:

"Besser geht es nicht"

Seit ich mir die DVD angeschaut habe, verfluche ich die Stadt München noch mehr. Bei ihrer letzten Live-Tour 2004 (wohlgemerkt, die vorletzte Tour nach Deutschland haben RUSH 1992 bestritten) sollten sie eigentlich in München gastieren aber da die Herren im Rathaus die aufwendige Show der drei Kanadier nicht genehmigte, mussten RUSH auf Stuttgart ausweichen, um ihre kompletten Elemente präsentieren zu können. Danke München, die Karte war ja auch nicht teuer.

So, genug geflucht, denn andererseits bin ich froh, dass der Prog-Dreier den Anlass ihres 30. Geburtstages genommen haben, um eine der besten Veröffentlichungen aus dem audiovisuellen Sektor zu unternehmen. Ein besseres Tondokument habe ich in Form einer DVD selten gesehen. Über die Klasse einer Band wie RUSH noch irgendwelche Worte zu verlieren ist müßig, deswegen beschäftige ich mich mit dem Drumherum, in welches „R30“ gebettet ist. Zwei DVDs, randvoll bestückt mit einem Live-Konzert (aufgenommen 2004 in Frankfurt), Interviews, diversen Live-Schnipseln (jeweils von 1979 bis heute) und noch ein paar netten Goodies (ein Backstagepass, zwei Pleks, Foto-Booklet). Zusätzlich zu der Special-Edition legen die Musiker das Frankfurt-Konzert in Form einer Doppel-CD noch bei. Man kriegt also wirklich sehr viel für das Package.

22 Songs haben es auf die Setlist geschafft (wobei alleine die knapp 9-minütige Overture ein Medley aus sechs Songs enthält). Die Show selber ist selbstredend der Oberkracher. Laser, Videoleinwände, riesige Lichttraversen (und ich meine riesig) um nur einige Dinge zu nennen (selbst Jerry Stiller, seines Zeichens Vater von Ben Stiller und Ober-Choleriker bei „King Of Queens“, gibt einen Gastauftritt auf der Video-Leinwand und kündet RUSH an).

Das Bild ist einfach umwerfend. Alle Farben kommen gestochen scharf zur Geltung und betonen so (vor allem die Lasershow) jede auch nur so klitzekleine Nuance auf dem Fernseher. Und erst der Sound… Ich könnte nur noch davon schwärmen. So etwas druckvolles und zugleich differenziertes gab es einfach zu selten (Ausnahme bildet da die SLIPKNOT „Disasterpieces“). Der klasse Sound wurde so gut abgemischt, dass das Publikum super zu hören ist (also Live-Stimmung auch aufkommt) aber zu keiner Zeit die Oberhand übernimmt.

R30 ist eine Meisterleistung auf dem Medium DVD und gehört in jede gut sortierte Rock-Sammlung. Auch Audio-Fetischisten, die ansonsten nichts mit RUSH anfangen können, sollten zumindest einmal ein Ohr und ein Blick in diese DVD werfen, um auch noch jeden Zweifel auszulöschen. „Kaufen, Marsch Marsch“:


DVD Disc 1

1. R30 Overture
2. The Spirit of Radio
3. Force Ten
4. Animate
5. Subdivisions
6. Earthshine
7. Red Barchetta
8. Roll The Bones
9. The Seeker
10. Tom Sawyer
11. Dreamline
12. Between the Wheels
13. Mystic Rhythms
14. Der Trommler
15. Resist
16. Heart Full of Soul
17. 2112
18. Xanadu
19. Working Man
20. Summertime Blues
21. Crossroads
22. Limelight

DVD Disc 2

Fly By Night - Church Session Video (1975)
Finding My Way mpeg1 from Rock Concert
In The Mood mpeg1 from Rock Concert
Circumstances
La Villa Strangiato
A Farewell to Kings - Seneca College Theatre (1977)
Xanadu - Seneca College Theatre (1977)

Soundcheck:
Various Songs - Ivor Wynne Stadium (1977)
Freewill - Toronto Rocks / Rolling Stones Concert (2003) Closer to the Heart - Canadian Tsunami Disaster Fund charity telethon performance on CBC television (2005)

Interview Footage


R30 Rush 30th Anniversary Tour: 2 CD Soundtrack

Konzert nochmal auf zwei CDs


Lorenz "DeoUlf" von König
04.01.2006 | 20:38 Uhr
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin