.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Schandmaul
DVD: Review: Schandmaul - Sinnfonie

Schandmaul
Sinnfonie


6 von 7 Punkten
DVD "Ein Fest für Fans"
CD Review: Schandmaul - Sinnfonie [Live 2CD]

Schandmaul
Sinnfonie [Live 2CD]


Folk, Mittelalter
Keine Wertung
"Trotz Veröffentlichungsflut sinnvoll"
CD Review: Schandmaul - Anderswelt

Schandmaul
Anderswelt


Folk, Mittelalter
6 von 7 Punkten
"Nicht mehr aufzuhalten"
Mehr aus den Genres
CD Review: Ingrimm - Henkt Ihn!

Ingrimm
Henkt Ihn!


Folk Metal, Heavy Metal, Mittelalter
4.5 von 7 Punkten
"Auf zum Henker"
CD Review: Slough Feg - Digital Resistance

Slough Feg
Digital Resistance


Folk, Heavy Metal, NwobHM
6 von 7 Punkten
"Analoge Rächer auf dem Weg nach oben"
CD Review: Solefald - Norrønasongen. Kosmopolis Nord [EP]

Solefald
Norrønasongen. Kosmopolis Nord [EP]


Electro, Experimental, Folk
Keine Wertung
"Experimenteller Appetizer"
CD Review: Alestorm - No Grave But The Sea

Alestorm
No Grave But The Sea


Folk, Power Metal
5 von 7 Punkten
"Die See ist ein feucht-fröhliches Grab"
CD Review: Rome - A Passage To Rhodesia

Rome
A Passage To Rhodesia


Folk, Neofolk, Pop
6.5 von 7 Punkten
"Umbruch, Veränderung, Transition"
CD Review: Shrapnel - Raised On Decay

Shrapnel
Raised On Decay


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Ein Schritt nach vorne"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
Schandmaul -- Sinnbilder
Band: Schandmaul Homepage Metalnews nach 'Schandmaul' durchsuchenSchandmaul
Video / DVD Titel:Sinnbilder
Bewertung:4.5 von 7
Releasedatum:14.11.2008
Share:

"Enthüllungen der Barden"

Die Schandmäuler sind wieder da! Anfang dieses Jahres haben SCHANDMAUL ihre starke neue CD „Anderswelt“ veröffentlicht [nachzulesen im Review des Kollegen Mattaru], und jetzt folgt die DVD „Sinnbilder“. Diese DVD ist aufgeteilt in zwei Teile. Zum einen ist auf der Scheibe ein Portrait aller sechs Mitglieder von SCHANDMAUL vorhanden, und zum anderen kann man sich auch ihren Auftritt auf dem Wacken Open Air 2007 reinziehen. Eine recht interessante Mischung also, die uns hier vorgesetzt wird.

Anfangen tut der Spaß, wie schon gesagt, mit den Portraits der einzelnen Mitglieder. Das läuft so ab, dass die Bandmitglieder in ihrer gewohnten Umgebung [eigenes Haus, Haus der Eltern, Proberaum] sitzen und dann einfach erzählen. Es handelt sich also nicht um ein klassisches Interview, sondern man erfährt relativ viele persönliche Dinge der Musiker, welche sie frei von der Leber weg erzählen. So lernt man zum Beispiel vom Bassisten der Band wie bei ihm alles angefangen hat, wie er Bass spielen gelernt hat und so weiter. Jedes Mitglied der Band hat etwas zu erzählen und so erfährt man auch wirklich einmal etwas über die Personen hinter der Musik. Die Damen und Herren wirken dabei sehr bodenständig und normal. Mit „Drugs, Sex & Rock’n’Roll“ haben sie wohl nicht allzu viel zu tun. Das ist auf der einen Seite sehr positiv, weil es echt und authentisch wirkt, dafür wirkt es allerdings manchmal schon so normal, dass es nicht mehr besonders spannend ist. Aber es kommt einfach wahnsinnig ehrlich rüber und ausnahmslos alle Mitglieder kommen sympathisch rüber. Einige Anekdoten sind auch wirklich sehr interessant und man hört den Schandmäulern gern beim Erzählen zu. Vielleicht ist es zum Beispiel einmal ganz nützlich zu wissen, wer die Finanzen bei SCHANDMAUL regelt. Der zweite Teil der DVD zeigt dann einen typischen SCHANDMAUL-Auftritt. Vor dieser riesigen Menge in Wacken spielen die „Folk’n’Roller“ groß auf und erzeugen eine sehr schöne Stimmung. Die Setliste beinhaltet einige Klassiker der Bandgeschichte und bietet alles in allem einen schönen Überblick über die bisherige Bandphase. Allerdings befindet sich von der ersten Scheibe „Wahre Helden“ kein Song in der Setliste. Das ist nicht weiter schlimm und mit nur einer Stunde Spielzeit muss man halt diverse Kürzungen vornehmen. Schade, aber absolut logisch, ist eher die Tatsache, dass natürlich kein Stück von „Anderswelten“ gespielt wurde, weil der Auftritt vor der Veröffentlichung des Albums stattgefunden hat. Der Auftritt selbst ist wirklich sehr nett anzuschauen. Die Schandmäuler haben sichtlich Spaß und sind am Schwitzen und dem Publikum geht es nicht anders. Wacken feiert SCHANDMAUL frenetisch ab und man merkt, dass hier gute Laune herrscht. Neben den sehr partytauglichen Songs spielen SCHANDMAUL am Schluss auch noch die Liebeshymne „Dein Anblick“, welche von einem Kerzenmeer des Publikums begleitet wird. Sieht nicht nur schick aus, sondern versprüht auch Gänsehaut-Feeling. Auch die Kameraführung ist gut gelungen und es ist doch auch mal toll, wenn man attraktive Damen auf der Wacken Bühne bewundern kann. Als kleinen Bonus findet sich dann auch noch das Video zum neuen Song „Frei“ auf der DVD. Der Song, den man auch auf „Anderswelt“ finden kann, ist wohl einer der besten der Band-Geschichte geworden. Das Video hingegen ist eher mittelmäßig ausgefallen, weil der Song einfach im Proberaum gespielt wurde und dieser Vorgang wurde auf Video aufgenommen

Abschließend muss gesagt werden, dass sich jeder selber fragen muss, ob er mit dieser DVD etwas anfangen kann. Leute, deren Interesse nur, oder hauptsächlich, der Musik gilt, werden vielleicht nicht zu 100 % glücklich mit dieser Scheibe. Der Wacken Auftritt ist zwar cool anzuschauen und macht auch Spaß, aber es bleibt natürlich ein Mitschnitt eines Festivalauftritts und kein professionell aufgenommener Club-Gig mit einer Spezial-Show etc. Dazu darf man nicht vergessen, dass momentan auch viele Bands ihre Festival Gigs aufnehmen lassen und dann gratis mit ihren neuen CDs veröffentlichen, so wie es zum Beispiel KREATOR oder KORPIKLAANI gemacht haben. SCHANDMAUL-Fans, die allerdings alles über die Band und ihre Helden wissen wollen, für die ist diese DVD ein gefundenes Fressen. Selten bekommt man wohl so persönliche Einblicke in die echte Welt abseits der Bühne. Bleibt noch die Frage wie viel Punkte man jetzt vergeben soll. Da SCHANDMAUL wirklich sehr sympathisch rüberkommen und der Konzertauftritt auch nicht von schlechten Eltern ist, vergebe ich viereinhalb Punkte. Richtige SCHANDMAUL-Fans dürfen noch einen halben Punkt draufschlagen.


Sinnbilder - Das Portrait:
Birgit Muggenthaler-Schmack
Matthias Richter
Stefan Brunner
Martin "Ducky" Duckstein
Anna Katharina Kränzlein
Thomas Lindner

Wacken Open Air Konzert 2007:
01. Herren der Winde
02. Leb
03. Drachentöter
04. Das Tuch
05. Feuertanz
06. Kein Weg Zu Weit
07. Der Tyrann
08. Die Tür in mir
09. Lichtblick
10. Mitgift
11. Vogelfrei
12. Walpurgisnacht
13. Dein Anblick

Das Bonus-Video:
Frei

Jonathan "Squiggofant" Jancsary
18.12.2008 | 21:19 Uhr
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin