.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Testament
CD Review: Testament - Brotherhood Of The Snake

Testament
Brotherhood Of The Snake


Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Hart aber herzlich"
CD Review: Testament - Dark Roots Of The Earth

Testament
Dark Roots Of The Earth


Heavy Metal, Thrash Metal
7 von 7 Punkten
"Apostel des Stahls"
CD Review: Testament - Live At The Fillmore [Re-Release]

Testament
Live At The Fillmore [Re-Release]


Thrash Metal
Keine Wertung
"Pflicht!"
CD Review: Testament - Live At Eindhoven '87 [Re-Release]

Testament
Live At Eindhoven '87 [Re-Release]


Thrash Metal
Keine Wertung
"Ungeschliffener Diamant"
CD Review: Testament - The Formation Of Damnation

Testament
The Formation Of Damnation


Thrash Metal
7 von 7 Punkten
"Danke, lieber Metal-Gott!"
Mehr aus den Genres
CD Review: Testament - Live At The Fillmore [Re-Release]

Testament
Live At The Fillmore [Re-Release]


Thrash Metal
Keine Wertung
"Pflicht!"
CD Review: Iron Savior - Rise Of The Hero

Iron Savior
Rise Of The Hero


Heavy Metal, Power Metal
5 von 7 Punkten
"Solider Hanseaten-Stahl"
CD Review: Disillusion - Gloria

Disillusion
Gloria


Ambient, Avantgarde/Electronica, Hard Rock, Heavy Metal, Industrial, Progressive
6 von 7 Punkten
"Das Playmate des Jahres"
CD Review: Messenger - Captain's Loot

Messenger
Captain's Loot


Heavy Metal, True Metal
Keine Wertung
"B-Seiten zum Vollpreis"
CD Review: The New Black - A Monster’s Life

The New Black
A Monster’s Life


Heavy Metal, Rock, Rock'n'Roll
6 von 7 Punkten
"Ohwurmspektakel"
CD Review: Iron Maiden - The Book Of Souls: Live Chapter

Iron Maiden
The Book Of Souls: Live Chapter


Heavy Metal, NwobHM
Keine Wertung
"Für jeden was dabei"
CD Review: Evanescence - Synthesis

Evanescence
Synthesis


Ambient, Atmospheric Rock
5.5 von 7 Punkten
"Alte Songs in neuen Kleidern?"
CD Review: Emil Bulls - Kill Your Demons

Emil Bulls
Kill Your Demons


Alternative, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Den Dämonen an den Kragen"
CD Review: National Suicide - Massacre Elite

National Suicide
Massacre Elite


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Neues von der Schnetzel-Elite"
CD Review: Cripper - Follow Me: Kill!

Cripper
Follow Me: Kill!


Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Mir nach, ich folge euch!"
Testament -- Dark Roots Of Thrash
Band: Testament Homepage Metalnews nach 'Testament' durchsuchenTestament
Video / DVD Titel:Dark Roots Of Thrash
Bewertung:5 von 7
Releasedatum:18.10.2013
Share:

"Gelungen mit kleinen Abstrichen"

Live-Alben gibt es von den kalifornischen Ur-Thrashern TESTAMENT nicht gerade wenig, was kaum überrascht, weiß man doch in der Metal-Szene um die Qualitäten der Truppe als Live-Act. Mit „Live In London“ liegt das letzte solche schon wieder sieben Jahre zurück und seither hat die Truppe zwei überaus erfolgreiche neue Alben produziert. Höchste Zeit also, das die Kalifornier für Nachschub sorgen, der dieser Tage in Form von „Dark Roots Of Thrash“ erscheint.

Für ihre neueste Live-DVD haben die Herren TESTAMENT in Zusammenarbeit mit der vergleichsweise unbekannten Produktionsfirma „Get Hammered!“ eine etwas andere Herangehensweise gewählt: Hier wurde versucht, keine „gewöhnliche Live-Aufnahme“ abzuliefern, weshalb der Mitschnitt mit etlichen visuellen Spielereien aufgepeppt wurde – vermutlich, um das ganze etwas künstlerischer zu gestalten. Über weite Strecken klappt das ziemlich gut, etwa mit dem Intro, das Backstage-Impressionen und angeheizte Menge in schwarz-weiß und Zeitlupe zu einer E-Gitarren-Version von „Star Sprangled Banner“ zeigt und fast schon Hollywood-Atmosphäre aufkommen lässt. Auch die Bild-im-Bild-Aufnahmen – beispielsweise während der Doppel-Leadgitarren von „More Than Meets The Eye“ - machen sich wirklich gut und vermögen „Dark Roots Of Thrash“ von anderen Live-Videos abzuheben. Allerdings hat man sich hier mitunter überhoben, was an einer Reihe von Faktoren festzumachen ist: Wie Frontmann Chuck Billy im Interview ganz offen zu gab, durchlief dieses Live-Dokument vor seiner Veröffentlichung noch etliche Nachbearbeitungen und das macht sich hier deutlich bemerkbar. TESTAMENT klingen auf dieser DVD so fett und glasklar wie auch auf ihrer letzten Studio-Aufnahme und leider lässt der Sound auch ebenso sehr die für Live-Atmosphäre so wichtigen Raumanteile vermissen. Daran gewöhnt man sich nach ein paar Songs, allerdings hätte man sich von Schwergewichten wie den Kaliforniern für diese DVD doch ein Quäntchen mehr Authentizität gewünscht. In Verbindung mit optischen Tricksereien wie Farbfiltern und Zeitlupe mutet „Dark Roots Of Thrash“ so ab und an eher wie ein ausgedehntes Musikvideo denn wie eine Live-Aufnahme an. Allerdings werden derartige Mankos weitgehend wett gemacht. „Dark Roots Of Thrash“ zeigt TESTAMENT in bestechend guter Verfassung, was nicht zuletzt an der hochkarätigen Besetzung liegen mag – Alex Skolnick wieder an der Leadgitarre und Atomuhr Gene Hoglan sitzt hinter der Schießbude. Auch Kameraführung und Schnitt gehen bis auf wenige Ausnahmen vollkommen in Ordnung, wobei insbesondere Gitarrenfans auf ihre Kosten kommen und Meister Skolnick bei jedem Solo direkt auf seine begabten Finger gucken dürfen. Zuletzt sei noch die Setlist des hier festgehaltenen Abends erwähnt, denn die lässt nun wirklich gar keine Wünsche offen und bietet neben unverzichtbaren Klassikern wie „Over The Wall“ oder „Practice What You Preach“ auch alle wichtigen Nummern von „Dark Roots Of Earth“ sowie selten gehörtes wie „Eyes Of Wrath“. Als Bonusmaterial gibt es noch einen kleinen aber feinen Film mit Backstage-Einblicken sowie das Video zu „Native Blood“ und fertig ist ein dickes Live-Paket für jeden Thrash Metal-Fan.

„Dark Roots Of Thrash“ ist sicherlich ein richtig gutes Zeugnis der Live-Qualitäten von TESTAMENT geworden und wirkt durch die angesprochenen Eigenheiten erfrischend anders. Klar ist aber auch, dass es nicht das Überwerk geworden ist, das es angesichts der bandinternen Voraussetzungen hätte sein können und das sich so mancher Fan gewünscht haben mag. Spaß macht „Dark Roots Of Thrash“ allemal, aber die deutsche Konkurrenz von KREATOR hat zumindest in Sachen Live-Alben in diesem Jahr die Nase vorn.

01. Intro
02. Rise Up
03. More Than Meets The Eye
04. Burnt Offerings
05. Native Blood
06. True American Hate
07. Dark Roots Of The Earth
08. Into The Pit
09. Practice What You Preach
10. Riding The Snake
11. Eyes Of Wrath
12. Trial By Fire
13. The Haunting
14. The New Order
15. Do Not Resuscitate
16. Three Days In Darkness
17. The Formation Of Damnation
18. Over The Wall
19. Disciples Of The Watch
20. Credits

Bonus:

21. Backstage Footage
22. Native Blood Videoclip
Thomas "Metalviech" Meyns
17.10.2013 | 23:58 Uhr
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin