.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von V.A.
CD Review: V.A. - A Tribute To Japanische Kampfhörspiele

V.A.
A Tribute To Japanische Kampfhörspiele


Avantgarde/Electronica, Grindcore, Pop
Keine Wertung
"Bands drehen Band durch Fleischwolf!"
CD Review: V.A. - W:O:A Full Metal Jukebox Vol. V

V.A.
W:O:A Full Metal Jukebox Vol. V


Death Metal, Heavy Metal, Thrash Metal
Keine Wertung
"Wer's braucht..."
CD Review: V.A. - Punk'n'Roll A Licious Volume 3

V.A.
Punk'n'Roll A Licious Volume 3


Punkrock, Rock'n'Roll
Keine Wertung
"Hüpfrig bis schlüpfrig"
Mehr aus den Genres
CD Review: Landmine Marathon - Gallows

Landmine Marathon
Gallows


Death Metal, Grindcore
5 von 7 Punkten
"Grundsolider Hassbolzen"
CD Review: Astral Doors - Testament Of Rock [Best-Of]

Astral Doors
Testament Of Rock [Best-Of]


Hard Rock, Heavy Metal
Keine Wertung
"Auf die nächsten Zehn!"
CD Review: Royal Republic - All Because Of You [EP]

Royal Republic
All Because Of You [EP]


Punkrock, Rock
4.5 von 7 Punkten
"Königliche Danko-Kopie tritt mächtig Popo"
CD Review: Bloodlights - Bloodlights

Bloodlights
Bloodlights


Punkrock, Rock'n'Roll
5 von 7 Punkten
"Blutiger Lichtblick!"
CD Review: Herod - Rich Man´s War... Poor Man´s Fight

Herod
Rich Man´s War... Poor Man´s Fight


Heavy Metal, Melodic Speed Metal, Thrash Metal, US-Metal
4 von 7 Punkten
"Bay Area Music Recycled..."
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
CD Review: Pink Cream 69 - Headstrong

Pink Cream 69
Headstrong


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Halsstarrige Hard Rock-Hymnen"
V.A. -- Giants Of Grind II
Band: V.A. Homepage Metalnews nach 'V.A.' durchsuchenV.A.
Video / DVD Titel:Giants Of Grind II
Bewertung:5 von 7
Releasedatum:22.05.2006
Share:

"Videaudio Knüppelorgie"

Ein besonderes Bonbon hauen uns dieser Tage die Herrschaften von „Power It Up“ mit ihrem DVD-Sampler „Giants Of Grind II“ um die kaputten Ohren. Der Mitschnitt vom gleichnamigen Festival bietet über eine Stunde Gebolze in höchster Soundqualität. Außerdem hat man sich bemüht, alle Facetten dieses doch einigermaßen limitierten Genres authentisch an den Hörer zu bringen. Das bedeutet, wir haben hier sehr viele Varianten des gleichen Themas am Start.

Da wären die psychedelisch anmutenden und teils schwer zugänglichen ANTIGAMA, die punkig/hardcorige „Rübe-Ab“-Fraktion mit TOTAL MASS CONFUSION und MASTIC SCUM, Noisecoriges wie DYSMORFIC sowie Highlights aus dem übrigen Schnellficker-Knüppelsumpf wie DEPRESSION, MESRINE oder F.U.B.A.R. Da der Sound durchweg gut ist, hört man natürlich jeden Fehler und davon - da machen wir uns mal nix vor – sind reichlich vorhanden, denn die Spielkultur von NAPALM DEATH, NASUM oder BRODEQUIN müssen sich die meisten der mützenbewehrten Grinder erst noch erarbeiten. Da aber beim Grind ja hauptsächlich der Energielevel zählt, ist die Umsetzung größtenteils mehr als vertretbar.

Die klangliche Größe dieses Bild/Ton-Dokuments hat allerdings ihren Preis. Nicht in monetärer Hinsicht, aber durchaus unter atmosphärischen Gesichtspunkten: Das Publikum ist nämlich nie zu hören/sehen. Das ist natürlich nicht so dolle bei einer Live-DVD. Und so recht erklären kann ich’s mir auch nicht, denn schließlich sind Kameraführung und Schnitttechnik ansonsten unglaublich professionell gemanagt. Schade.

Ein weiterer kleiner Dämpfer ist der schwache Interviewteil. Die Bands hatten entweder keinen Bock oder waren zu breit (beim Sänger von MESRINE hat man schon während des Gigs das Gefühl, dass gleich die Schwerkraft ihren Tribut fordert). Außerdem nerven die immer gleichen Fragen spätestens beim dritten Interview. Beim nächsten Mal bitte etwas bessere Gespräche, dann freuen wir uns wirklich uneingeschränkt.

Trotz dieser kleinen Mängel gibt’s von meiner Seite eine klare Kaufempfehlung. Und die gilt aufgrund der Tonqualität sowohl für Einsteiger als auch für Kenner der Szene. Zehn Bands, die Songs und Performance vorstellen und dem potentiellen Anhänger somit jede Menge Referenzen für spätere Einkäufe/Konzertbesuche mitgeben – und das Ganze für lächerliche zehn Teuronen. Prima Ding das!


01. Imperfection - Antigama
02. Search - Antigama
03. The View - Antigama
04. Mass Individual - Total Mass Confusion
05. Nice Day To Kill You - Total Mass Confusion
06. Mind Control - Total Mass Confusion
07. Piggsy - Third Degree
08. Ojcze Moj - Third Degree
09. Human Scum - Mastic Scum
10. My Minds Mine - Mastic Scum
11. Walls To Self-Expression - Dysmorfic
12. Assmouth / Psychopathia - Dysmorfic
13. Let Down Again - Dysmorfic
14. Amputations For My Rations - Depression
15. Infection - Depression
16. André Gagnon - Mesrine
17. Ernst Jean-Pierre - Mesrine
18. Moose - Mesrine
19. Behram - Mesrine
20. Restricted - Mesrine
21. Shape - Suppository
22. March Of Corruption - Suppository
23. Retrieve - Suppository
24. Seperate The Wrong - Suppository
25. Numb - Suppository
26. Normen En Waardeloos - F.U.B.A.R.
27. Uniformed loser - F.U.B.A.R.
28. Your Execuse - F.U.B.A.R.
29. Dogmatized - F.U.B.A.R.
30. Way Of The Fool - F.U.B.A.R.
31. Insane Torture - Jigsore Terror
32. Scattered Cranial Remains - Jigsore Terror
33. Skeletal Decomposition - Jigsore Terror

Marcus "Mattaru" Italiani
21.08.2006 | 13:11 Uhr
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin