.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Various Artists
CD Review: Various Artists - Dio - This Is Your Life

Various Artists
Dio - This Is Your Life


Heavy Metal
Keine Wertung
"Legenden huldigen Legende"
CD Review: Various Artists - Punk Goes Pop Volume 5

Various Artists
Punk Goes Pop Volume 5


Alternative, Emocore, Metalcore, Post Hardcore
Keine Wertung
"Chart-Hits in neuem Gewand"
CD Review: Various Artists - Falling Down Compilation IIV

Various Artists
Falling Down Compilation IIV


Post Hardcore, Post Rock, Stoner Rock
Keine Wertung
"Auf zu Runde 3!"
CD Review: Various Artists - Wolfsnächte 2012 Tour EP

Various Artists
Wolfsnächte 2012 Tour EP


Heavy Metal, Power Metal
Keine Wertung
"Gratis und Spaß dabei!"
CD Review: Various Artists - Wild @ Heart – The Return Of Metal Ballads Vol.1

Various Artists
Wild @ Heart – The Return Of Metal Ballads Vol.1


Hard Rock, Melodic Metal, Rock
Keine Wertung
"Nicht nur für weiche Hardrocker"
Mehr aus den Genres
CD Review: Obituary - Xecutioners Return

Obituary
Xecutioners Return


Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Da geht noch was"
CD Review: SSS - Problems To The Answer

SSS
Problems To The Answer


Crossover, Thrash Metal
4 von 7 Punkten
"Ein wunderlich Ding"
CD Review: Isole - The Calm Hunter

Isole
The Calm Hunter


Doom Metal, Heavy Metal
4.5 von 7 Punkten
"Zu wenig zwigend!"
CD Review: Havok - Unnatural Selection

Havok
Unnatural Selection


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Weiterhin vorn dabei"
CD Review: Ash Borer - Cold Of Ages

Ash Borer
Cold Of Ages


Black Metal
6 von 7 Punkten
"Erstrebenswerte Arroganz"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
CD Review: Pink Cream 69 - Headstrong

Pink Cream 69
Headstrong


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Halsstarrige Hard Rock-Hymnen"
Various Artists -- Monsters Of Metal Vol. 8
Band: Metalnews nach 'Various Artists' durchsuchenVarious Artists
Video / DVD Titel:Monsters Of Metal Vol. 8
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:16.3.2012
Share:

"Kapitale Vollbedienung"

Nuclear Blast hat in die Kiste gegriffen und präsentiert die achte Ausgabe der beliebten DVD Reihe „Monsters of Metal“. Hier wird alles aufgeboten, was sich bei den Donzdorfern die Klinge in die Hand gibt. Und das, mit Verlaub, sind so manche Stars und Sternchen der Szene.

Eigentlich gibt es nicht viel zu schreiben, die Tracklist allein spricht Bände. Auf zwei CD´s tümmeln sich sage und schreibe 90 Clips. 44 auf dem ersten Silberling, 46 auf dem zweiten. Ein paar Tipps dennoch. Das Video „Robin Hood“ von EDGUY sollte auf gar keinem Fall der Skip-Taste zum Opfer fallen, ob man die Band nun mag oder nicht, aber der Auftritt von unserem allseits beliebten und geschätzten Komikers...mehr wird nicht verraten, wer den Clip nicht kennt, dem möchte ich die Spannung nicht vermiesen. Weniger lustig, dafür nicht ohne Gesellschaftskritik kommt MAYAN daher, die sich das manchmal etwas grenzwärtige Verhalten einiger Soldaten zur Brust nehmen. Sehenswert auch der Auftritt von GRAVE DIGGER in Wacken, bei dem niemand anderes als Hansi Kürsch mit von der Partie ist. Ansonsten viel Altbewährtes, aber auch eine Menge junges Blut. Diese Mischung ist es, die für einen kurzweiligen Fernsehabend sorgen dürfte. Zumal so ziemlich die komplette Bandbreite des Heavy Metal abgedeckt wird. Wer es schafft, sich durch den schwarzmetallischen Beginn der zweiten DVD zu kämpfen, wird schließlich mit Thrash Metal und anschließend mit Hardcore und Co. bedient. Strukturell also etwas geordnet und dennoch immer spannend. Dabei sind beide DVD´s komplett vollgestopft mit Videoclips. Keine Werbung, keine Interviews, keine Trailer, keine Moderation, gar nichts. Nur Videoclips. Sogar ohne Einblendungen bezüglich Band und Songtitel. Wer also die eine oder andere Information abgreifen möchte, der guckt in die Röhre. Oder in das vom Feinsten gestaltete Booklet im Pappschuber. Zu jeder Band gibt es neben dem Bildchen auch einen kurzen Infosheet über das Leben und Wirken. Da weiß jeder, woran er ist. Mir persönlich gefällt die Gestaltung ausgezeichnet, man erspart sich das automatische Weiterzappen, sobald ein Bandnasme eingeblendet wird, der nicht ins Beuteschema passt. Obwohl die genaue Reihenfolge der Videos natürlich auf dem Cover vermerkt ist, für alle, die Überraschungen hassen.

Wer weiß, vielleicht entdeckt der oder die Andere ja noch manche Perle, die vorher nicht zu den persönlichen Favoriten zählte. Gelungene Mischung also, für fast jeden etwas dabei. So er/sie denn Heavy Metal Fan ist. Nebenbei gibt es das Spektakel noch auf Blu-Ray oben drauf. Über 400 Minuten Vollbedienung mit teilweise hochkarätigem Material, vor Allem auch in der künstlerischen Gestaltung der einzelnen Clips. Kein Schnickschnack also, sondern eine reine Clipshow. In ausgezeichneter technischer Qualität, sei am Ende noch erwähnt. Als wäre es das Selbstverständlichste der Welt. Einfach Musik pur. Vorausgesetzt, der Betrachter wähnt sich zu der Spezies Metaller und bezeichnet brachiale Klampfenklänge als Musik. Freunde sanfter Töne, denen Nickelback bereits zu hart ist, sollten sich den Kauf wohl eher genau überlegen.

Disc 1:
01 Nightwish - Storytime
02 Deathstars - Metal
03 Pain - The Great Pretender
04 Amorphis - You I Need
05 Opeth - The Devils Orchard
06 Lacuna Coil - Within Me
07 Therion - Kali Yuga Part 3: Autumn Of The Aeons
08 Leaves Eyes - Take The Devil In Me
09 Tristania - Year Of The Rat
10 Draconian - The Last Hour Of Ancient Sunlight
11 Saltatio Mortis - Hochzeitstanz
12 Die Apokalyptischen Reiter - Dr. Pest
13 Monster Magnet - Gods & Punks
14 Graveyard - Hisingen Blues
15 Seventh Void - Heaven Is Gone
16 Chrome Division - Bulldogs Unleashed
17 Dream Theater - On The Backs Of Angels
18 Gotthard - Remember Its Me
19 Edguy - Robin Hood
20 Blind Guardian - A Voice In The Dark
21 Accept - Pandemic
22 Sabaton - Screaming Eagles
23 Hammerfall - One More Time
24 Rhapsody Of Fire - Sea Of Fate
25 Avantasia - Dying For An Angel
26 Powerwolf - We Drink Your Blood
27 Grave Digger - Rebellion Live@Wacken
28 Hell - On Earth As It Is In Hell
29 Tarot - Wings OfDarkness
30 Bullet - Stay Wild
31 Steelwing - The Illusion
32 Enforcer - Midnight Vice
33 Skullfist - Head Of The Pack
34 White Wizzard - Over The Top
35 Cauldron - Chained Up In Chains
36 Huntress - Eight Of Swords
37 Battle Beast - Into The Metalworld
38 Armored Saint - Left Hook From Right Field
39 Nevermore - Born
40 Alestorm - Shipwrecked
41 Turisas - Stand Up And Fight
42 Heidevolk - Nehalennia
43 Trollfest - Die VerdammteHungersnot
44. Milking The Goatmachine -The Wolf Is Dead

Disc 2:
01 Dimmu Borgir - Dimmu Borgir
02 Immortal - All Shall Fall
03 Triptykon - Shatter
04 Melechesh - Grand Gathas Of Baal Sin
05 Fleshgod Apocalypse - The Violation
06 MaYan - War On Terror
07 Kataklysm - At The Edge Of The World
08 Immolation - A Glorious Epoch
09 Graveworm - See No Future
10 Hail Of Bullets - Operation Z
11 Machine Head - Imperium
12 Legion Of The Damned - The Hand Of Darkness
13 Death Angel - River Of Rapture
14 Overkill - Bring Me The Night
15 Destruction - Hate Is My Fuel
16 Suicidal Angels - Bleeding Holocaust
17 Evile - Infected Nation
18 Municipal Waste - Sadistic Magician
19 Agnostic Front - My Life / My Way
20 Madball - All Or Nothing
21 Zimmers Hole - When You Were Shouting At The Devil...
22 Fear Factory - Fear Campagin
23 Arch Enemy - Yesterday Is Dead And Gone
24 Soilwork - Let This River Flow
25 Cipher System - Communicate The Storms
26 Channel Zero - In The City
27 Devildriver - Dead To Rights
28 Trivium - In Waves
29 Sylosis - Empyreal
30 Sonic Syndicate - Revolution, Baby!
31 Asking Alexandria - The Final Episode (Lets Change The Channel)
32 Attack Attack! - Smokahontas
33 We Came As Romans - Broken Statues
34 Like Moths To Flames - You Wont Be Missed
35 Of Mice And Men - Second And Sebring
36 Miss I May - Masses Of A Dying Breed
37 Tasters - Please Destroy This World
38 Suicide Silence - Disengage
39 All Shall Perish - There Is Nothing Left
40 The Black Dahlia Murder - Moonlight Equilibrium
41 Darkest Hour - Savor The Kill
42 Winds Of Plague - Refined In The Fire
43 Heaven Shall Burn - Combat
44 Architects - Heartburn
45 Tesseract - Nascent
46 Textures - Reaching Home
Frank "Fränky" Wilkens
15.03.2012 | 14:36 Uhr
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin