Unter dem Banner von VLTIMAS haben sich der ehemalige MORBID ANGEL-Frontmann David Vincent sowie Gitarrist Rune "Blasphemer" Eriksen [AURA NOIR, Ex-MAYHEM] und CRYPTOPSY-Drummer Flo Monier zusammengefunden.

Die dänische Thrash Metal-Prominenz ARTILLERY hat mit "Crossroads To Conspiracy" einen neuen Song von ihrem Album "The Face Of Fear" vorgestellt.

Die finnische Heavy Metal-Truppe BEAST IN BLACK hat mit "From Hell With Love" ihr zweites Album angekündigt, das am 8. Februar 2019 über Nuclear Blast erscheinen soll.

Die U.S.-amerikanischen Punk Rock-Legenden BAD RELIGION haben mit "The Profane Rights Of Man" einen weiteren neuen Song veröffentlicht.

Wie heute bekannt wurde, ist ALL THAT REMAINS-Gitarrist Oli Herbert heute verstorben - das schreibt die Band auf ihrer Facebook-Seite.

Die U.S. Metaller WAR OF THRONES haben einen Videoclip zu ihrem Song "Say What" von ihrem Debüt-Album "Conflict In Creation" veröffentlicht.

HomeReviewFollow The Cipher – Follow The Cipher
Follow The Cipher Album

Follow The Cipher – Follow The Cipher

Follow The Cipher Album

Wertung
5.0/7 Punkten

Info
VÖ: 11.05.2018
Label: Nuclear Blast
Spielzeit: 00:45:18

Line-Up
Linda Toni Grahn – Vocals
Ken Kängström – Guitar
Victor Carlsson – Guitar
Jonas Asplind – Bass
Karl Löfgren – Drums

Tracklist
Enter The Cipher
Valkyria
My Soldier
Winterfall
Titan’s Call
The Rising
A Mind’s Escape
Play With Fire
I Revive
Starlight
Carolus Rex

Amazon

Fangen wir mal mit den nüchternen Fakten an. FOLLOW THE CIPHER ist eine schwedische Power Metal-Band, die 2014 in Falin gegründet wurde. Nun werden die ersten Leser bereits hellhörig. Power Metal, Schweden, Falun? Folgerichtig fällt einem da natürlich SABATON ein. Und da Falun nicht gerade eine Weltstadt in Sachen Kultur ist, lässt sich auch schnell eine Verbindung herstellen. So hat nämlich Gitarrist und Bandgründer Ken Kängström zusammen mit SABATON-Frontmann Joakim Broden den Klassiker „Carolus Rex“ geschrieben.

 

„Brandneu, aus Schweden und gut.“

 

Ein Song, der natürlich allein deshalb im Repertoire von FOLLOW THE CIPHER nicht fehlen darf. Mit Recht, denn die hier auf diesem Album präsentierte Version erweist sich mindestens als ebenbürtig. Nun wäre es aber vermessen, FOLLOW THE CIPHER als SABATON-Ableger zu bezeichnen. Dafür gibt es dann doch zu wenig Gemeinsamkeiten. Sicher schimmern die Panzer-Metaller hin und wieder durch, mehr stilistische Parallelen entdecke ich dann aber doch mit anderen skandinavischen Bands wie NIGHTWISH [wie beim Opener „Follow The Cipher“] oder IN FLAMES [„Valkyria“]. Diese Mischung könnte einem die Nase rümpfen lassen, aber wenn man sich erstmal in das Album hinein gehört hat, vermag das ganze Konzept durchaus zu gefallen. Zumal man mit Linda Toni Grahn eine Sängerin am Start hat, die sich eben nicht anhört wie die x-te Tarja. Die Songs variieren zwischen poppig [„Winterfall“ ist der Stoff, aus dem tanzbare Hits gemacht werden] und melodischem Death wie beispielsweise bei „I Revive“.

 

Highlight ist dennoch die bereits erwähnte Version von „Carolus Rex“, aber auch der Rest der Platte fügt sich zu einem mehr als ordentlichem Erstwerk zusammen. Es können zwar nicht alle Songs auf richtig hohem Niveau glänzen, aber die Band befindet sich derzeit sozusagen in der Start-Up Phase und eine Tendenz ist durchaus erkennbar. Hier wächst vielleicht ein neuer Topact heran, auf jeden Fall ist „Follow The Cipher“ eines der besten Debütalbum der letzten zwölf Monate geworden.

Frank Wilkens / 07.05.2018

Facebook Kommentare
Share With: