.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Asaru
CD Review: Asaru - From The Chasms Of Oblivion

Asaru
From The Chasms Of Oblivion


Black Metal, Black/Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Black und Thrash geht doch!"
Mehr aus den Genres
CD Review: Various Artists - Hitverdächtig Vol. 2

Various Artists
Hitverdächtig Vol. 2


Black Metal, Death Metal, Gothic Metal, Heavy Metal, Power Metal
Keine Wertung
"Sampler mit Nachwuchsbands"
CD Review: Kratein - Trauma

Kratein
Trauma


Avantgarde, Black Metal
5 von 7 Punkten
"Traumatische Wanderung"
CD Review: Pantheon I - The Wanderer And His Shadow

Pantheon I
The Wanderer And His Shadow


Black Metal, Progressive
5 von 7 Punkten
"Melodiöses Chaos"
CD Review: Xerion - Cantates Das Loitas Esquecidas

Xerion
Cantates Das Loitas Esquecidas


Black Metal, Folk
5 von 7 Punkten
"Der Albtraum jeder miesen Black/Folk-Band"
CD Review: IXXI - Skulls N Dust

IXXI
Skulls N Dust


Black Metal, Rock
4 von 7 Punkten
"Black N Roll Rückkehr"
CD Review: Shrapnel - Raised On Decay

Shrapnel
Raised On Decay


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Ein Schritt nach vorne"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
Band: Asaru
Bloodlord: Wann haben sich Asaru gegründet und wer sind die Urväter der Band?

Asaru:Gegründet wurde Asaru im Herbst 1995 von Nemesis und einem Kumpel namens Dorian. Die Details gibts äußerst ausführlich auf unerer Homepage zu lesen.


Bloodlord: Wie lief es bis heute mit Aufnahmen und wie sieht eure Zukunft aus, was das Studio und die Liveaktivität betrifft?

Asaru: Zuerst ein paar Worte zu Aufnahmen. Wir haben seinerzeit ein Heidengeld in die "Baalpriku" gesteckt. Wir haben sowohl die Covergestaltung als auch die Aufnahmen von Profis durchführen lassen, das verursacht natürlich reichlich Kosten. Wir wollen allerdings unsren Lauschern auch einiges bieten, deshalb kam eine minderwertige Produktion für uns nicht in Frage. Problematisch ist natürlich, dass wir uns dadurch nicht jedesmal wenn wir ausreichend neues Material haben ins Studio stürzen können, obwohl wir das wirklich gerne täten. Die Liveaktivität war für Asaru's Akteure das Hauptmotiv für Betätigung in musikalischer Hinsicht. Wir spielen unheimlich gerne Live und proben teilweise, trotz Berufstätigkeit oder Studium, wie die Bekloppten, damit die Power und der Aggro in unsrer Musik auch ordentlich rüberkommt und keinem während des Gigs die Luft ausgeht...


Bloodlord: Könnt ihr kurz etwas zu euren Texten sagen, worüber ihr schreibt, wie wichtig sie für euch sind?

Asaru: Die Lyrics sind eigentlich nur Beiwerk. Es geht darin hauptsächlich um den Tod oder andere düstere Dinge und Erfahrungen, teilweise recht persönlich. Der jeweilige Autor legt darin bestimmt einiges an emotionaler Energie an, aber die Texte sollen der Musik als solches nicht den Focus rauben und sind deshalb relativ unbedeutend.


Bloodlord: Wenn man die heutige Blackmetalszene betrachtet, dann stellt man fest, dass gerade im Untergrund zur Zeit wieder viel los ist. Denkt ihr, dass sich viele Dinge im Kreis bewegen, also nichts neues mehr kommt, wie seht ihr die aktuelle Blackmetalszene?

Asaru: Es gibt keine einheitliche Szene in diesem Sinne. Es gibt zwar immer einige Bands, die zusammenhalten, aber der Schwarzmetal unterteilt sich dann wieder in sich in diverse Gruppen, die sich gegenseitig die Luft zum atmen neiden. Schade eigentlich...
Der Underground muss zusammenhalten. wenn er wieder was bewegen will!


Bloodlord: Seid ihr eher eine Studioband, die CD's veröffentlicht und auf die Bühne geht, um diese zu promoten, oder umgekehrt, dass ihr CD's aufnehmt um den Leuten was neues auf der Bühne zu zeigen?


Asaru: Wir wollen eigentlich nur tun, was unsere Urbedürfnisse als Musiker ausmacht: wir wollen unsere Songs mit der bestmöglichen Produktion Konservieren und diese auf vernünftigen Bühnen topfit einem geilen Publikum um die Ohren hauen... Live spielen ist und bleibt das größte. Und jeder, der uns mal erlebt hat, wird bezeugen können, das wir uns
alle Mühe geben, was für´s Geld zu bieten...



Bloodlord: Bleiben wir bei den Aufnahmen... Was haltet ihr von der heutigen Vermarktung von Musik, speziell dem Medium "Internet", was ja ein zweischneidiges Schwert ist?

Asaru: Das Internet ist für uns kleine Bands eine gute Plattform um den Bekanntheitsgrad zu steigern. Allerdings dient es den Labels widerrum als Sündenbock für Umsatzrückgänge, wobei dies noch nicht wirklich ordentlich belegt wurde, ob ein wirtschaftlicher Schaden entsteht und in welcher Höhe...
Ich kenne viele Leute die Musik saugen, weil sie keinen Bock haben in Läden rumzuhängen in denen CD´s 20 Euro kosten, wenn sie denn mal die richtige haben. Aber durch das Netz
können sie gemütlich Test-lauschen und kaufen dann CD´s, die sie ansonsten nie gekauft hätten. Also könnte es doch für alle vorteilhaft sein?


Bloodlord: Was für Menschen spielen bei Asaru, was sind eure Einflüsse?

Asaru: Bei Asaru spielen ausschließlich Profilneurotiker, Halb-Wahnsinnige und Alkoholiker, exclusively. Alles völlig verschiedene Chaoten. Unsere Einflüsse sind die alten Schwarzmetal-Klassiker, also Dissection, Satyricon und dergleichen. Von den einen wurde man mehr und von den anderen weniger inspiriert. Persönlich sind die Vorlieben unterschiedlich, wie Tag und Nacht, von klassischem Metal über Doom bis
hin zu Alternativen und Progressiven Sachen, kann man alles auf unsrer Homepage nachlesen!



Bloodlord: Ich bedanke mich für die Zeit, die ihr euch für dieses Interview genommen
habt, wollt ihr noch etwas an unsere Leser und eure Fans richten?



Asaru: Bleibt euch treu und nehmt das ganze nicht so bierernst. Habt Spaß und lasst euch von niemandem beeinflussen und kauftunsereCD!!! KauftunsereCD!!! KauftunsereCD!!!

Bloodlord

Autor: Yannis Doe [Bloodlord] | 20.10.2002 | 00:40 Uhr

Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
Benutzername:
Passwort:
Team-Login

METALNEWS.DE - Metal-Magazin