.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Brainstorm
CD Review: Brainstorm - Firesoul

Brainstorm
Firesoul


Heavy Metal, Power Metal
5.5 von 7 Punkten
"Stürmische Geburtstagsgrüße"
CD Review: Brainstorm - On The Spur Of The Moment

Brainstorm
On The Spur Of The Moment


Heavy Metal, Power Metal
5.5 von 7 Punkten
"Stark wie eh und je"
CD Review: Brainstorm - Just Highs No Lows [Best-Of]

Brainstorm
Just Highs No Lows [Best-Of]


Heavy Metal, Power Metal
Keine Wertung
"Umfassende Werkschau"
CD Review: Brainstorm - Memorial Roots

Brainstorm
Memorial Roots


Melodic Metal, Power Metal
4.5 von 7 Punkten
"Zurück ins Nichts"
CD Review: Brainstorm - Downburst

Brainstorm
Downburst


Melodic Metal, Power Metal
6 von 7 Punkten
"Sie stürmen wieder!"
Mehr aus den Genres
CD Review: Rage - Soundchaser

Rage
Soundchaser


Melodic Speed Metal, NwobHM, Teutonic Metal, US-Metal
5 von 7 Punkten
"Man hat mich ja im Vorfeld dieses Reviews darum gebeten, möglichst kein groupieartiges Ver... [mehr]"
CD Review: Messiah's Kiss - Metal

Messiah's Kiss
Metal


Melodic Speed Metal, NwobHM, Teutonic Metal, US-Metal
6 von 7 Punkten
"Messiah’s Kiss, die truemetallische Fraktion aus Dinslaken, legen mit „Metal“ den N... [mehr]"
CD Review: Saxon - The Emi Years [1985-1988]

Saxon
The Emi Years [1985-1988]


NwobHM
Keine Wertung
"Auf dem falschen Fuß erwischt"
CD Review: Lost Society - Terror Hungry

Lost Society
Terror Hungry


Heavy Metal, Thrash Metal
7 von 7 Punkten
"Hungrig auf mehr"
CD Review: Hexen - Being And Nothingness

Hexen
Being And Nothingness


Heavy Metal, Progressive, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"L'Etre Et Le Néant"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Share:
Band: Brainstorm Homepage Metalnews nach 'Brainstorm' durchsuchen Brainstorm
Interviewpartner: Andy B. Franck

Nachdem das neue BRAINSTORM-Album sein Salz in jeder Hinsicht wert ist und nicht allein mich überzeugen kann, ist es nur zu verständlich, dass die eine oder andere Frage aufkommt. BRAINSTORM-Sänger Andy B. Franck nahm sich die Zeit, meine gesammelten Neugierigkeiten zu beantworten. Warum „Downburst“ das beste Album dieser Band ist, was sich verändert hat und warum Ninjas eben doch besser als Spezialeinheiten sind – hier erfahrt ihr alles! Viel Spaß!


Moin moin und Glückwunsch zum neuen Werk. Ziemlich coole Scheibe, echt, auch wenn ich mich zunächst etwas dran gewöhnen musste! Außerdem Anlass genug, euch mit ein paar Fragen auf die Pelle zu rücken!


Na dann mach mal!


Seit eurem letzten Album ist ja etwas Zeit ins Land gegangen. Wie lang habt ihr an dem Material für "Downburst gearbeitet? Die Kompositionen machen einen sehr ausgefeilten Eindruck, habt ihr entsprechend viel Zeit gebraucht? Wie ist das Material entstanden, seid ihr in punkto Songwriting eher ein paar Einzeltäter oder macht ihr alles gemeinsam?

Eigentlich seit jeher schreiben Mille [Loncaric, Gitarre - Anm. d. Verf.] und Todde [Ihlenfeld, Gitarre – Anm. d. Verf.] die eigentlichen Songs, zusammen wird dann arrangiert, bevor ich meine Gesangslinien und Texte drüber knall. So funktioniert der Laden einfach am Besten. Diese Mal war uns einfach wichtig, in der Lage zu sein, uns zu 100% nur auf die Songs konzentrieren zu können. Für „Liquid Monster“ hatten wir damals die meisten Songs auf Tour geschrieben um eine gewisse Live-Atmosphäre zu erhalten. Für „Downburst“ hatten wir uns nun zum Ziel gesetzt, eben diese Atmosphäre mit der nötigen Studio Professionalität und Ausarbeitung der Songs zu verbinden. Das ist uns doch sehr gut gelungen, ODER? Hahah!


Wie war's im Studio? Die Produktion von "Downburst" macht zumindest den Eindruck, recht aufwendig gewesen zu sein. Oder lief alles ganz entspannt innerhalb weniger Tage ab? Eher nicht, oder?

Wir hatten uns diesmal extra die Gate Studios in Wolfsburg ausgesucht, um uns wirklich mal 24 Stunden nur um Musik kümmern zu können. Das dauerte dann über 1,5 Monate so dass wir wirklich sagen konnten, dass wir 100% zufrieden mit jeder einzelnen Note auf dem Album sind. Ansonsten war die Zusammenarbeit mit Sascha und Miro natürlich genial und notwendig um uns auf das nächste Level heben zu können.


Das neue Album hat in meinen Ohren durch die Orchestrierungen etwas soundtrackhaftes. War das geplant? Oder seht ihr das ganze vollkommen anders? Wie wollt ihr das live umsetzen, eins zu eins oder wird es eher auf rockigere Versionen hinauslaufen?

Och, da haben wir kein Problem damit evtl. Samples einzusetzen. Rockiger klingen die Stücke live sowieso. Cool ist einfach, dass wir diesmal bei einigen Songs mit einem echten, kleinen Orchester zusammen gearbeitet haben. Das merkt man der Stimmung an und ist für die Platte wirklich entscheidend gewesen.


Ich werde jetzt nicht versuchen zu bewerten, ob "Downburst" das beste BRAINSTORM-Album ist - mir persönlich reicht es fürs Erste, zu wissen, dass es mir gefällt. Ihr seht das sicherlich etwas anders, oder? Warum ist eurer Ansicht nach dieses Album euer Bestes? Das ist es doch, oder?

Ich denke einfach, dass es uns in einem etwas anderen, teilweise neuen Licht zeigt. Wir haben uns wirklich auf die Stärken besonnen und etwas Ballast über Bord geworfen. Auch haben wir uns von der Gefahr befreit, uns evtl. irgendwann kopieren zu müssen befreit. Mit „Downburst“ haben wir ein neues Kapitel in unserer Karriere aufgeschlagen... und deshalb denke ich wirklich, dass es momentan unser bestes, aber auch wichtigstes Album ist!


Da "Downburst" zum Zeitpunkt, da ich mir dieses Fragen ausdenke, noch nicht einmal veröffentlicht ist, ist es eher müßig, nach den Reaktionen zu fragen. Allerdings habe ich im Info gelesen, das eure Vorabsingle "Fire Walk With Me" in Ungarn auf Platz 1 gewesen ist! Glückwunsch erstmal dazu! Hat euch das sehr überrascht? Wie kam die Single anderswo an?

Na, ich denke, das Album schlägt momentan wirklich ein wie eine Bombe! Die Single hat in mehreren Ländern die Charts geknackt, wobei natürlich Ungarn mit dem Platz 1 schon sehr geil war. Okay,…nun spielen wir dann halt mit RIHANNA auf Festivals,…. Hahaha,…nein, nein,…aber es ist wirklich klasse, vor allem wie die Leute auch die Weiterentwicklung erkennen und der Band folgen! HAMMER!


Um noch einmal auf die Filmmusik zurückzukommen: Habt ihr schon einmal an einem Soundtrack mitgewirkt oder könnt ihr euch vorstellen, so etwas zu tun? Wenn ja, was sollte das für ein Film sein? Müsste der Heavy-Metal-kompatibel sein, oder dürfte es auch eine schmalzige Schnulze sein ;-) ?

Teile unserer Songs wurden bereits für mehrere Filme, PC Spiele oder Trailer verwendet, somit nix unbedingt neues. [Das wusste ich nicht! Asche auf mein Haupt" Anm. d. Verf.] Aber einen Soundtrack oder einen Track exklusiv für einen Film zu schreiben wäre sicherlich reizvoll. Müsste Todde dann ´ne coole Eingebung haben…. Aber das dürfte schon klappen, ha ha ha!


Das Cover zu "Downburst" erinnert vermutlich nicht nur mich an diverse moderne Slasherfilmchen. Der Typ mit dem Messer sieht aus wie eine Mischung aus Michael Myers, einem Fechter und einem Piraten - interessante Mischung allemal, hehe. Wer hat das Cover gemacht? Hattet ihr von Anfang an so etwas im Sinn oder hat sich das eher spontan ergeben?

Dabei geht´s eigentlich eher um einen Kämpfer, der sich von nichts aufhalten lässt, an seine Ideale glaubt und für die Sache einsteht…so wie wir das eben auch tun! Uns ging es auch darum, dass der Typ eben der Blickfang ist ,…und nix drumherum. Das hatte ich damals unserem Zeichner, der schon „LM“ gemacht hat gesagt, und das ist dabei raus gekommen. Ich find´s cool!


Hat der Typ auf dem Cover mit den Texten auf diesem Album zu tun? Da sie mir leider nicht vorliegen, konnte ich nicht selber nachschauen - andererseits bin ich wie wohl jeder Journalist dankbar, wenn ich einen Anlass habe, meine Phantasie einzusetzen ;-) . Gibt es ein lyrisches Konzept auf "Downburst" und wenn ja, wovon handelt es?

Nein, kein lyrisches Konzept. Ich mag keine Konzept Alben,…nee nee! Ich habe viele Themen behandelt. Dinge, die ich gelesen oder selber durchlebt habe. Aber ich bin kein Lehrer oder Priester, sodass es im Endeffekt in der Meinung vom Hörer oder Leser bleibt wie er die Texte interpretiert. Allerdings habe ich auch diesmal Songs über eine für mich gesundheitlich schwere Zeit vor knapp 2 Jahren geschrieben. Du hast eben bei uns immer die Möglichkeit, beides auf dem Album zu erleben: Anspruch und Spaß! Dass das zusammen funktioniert, ist deutlich hörbar!


Wie sehen die Tourpläne für "Downburst" aus? Was kommt auf den geneigten Fan zu?

Erst mal kommt der erste Teil der Europa-Tour, dann stehen die USA und im Sommer einige Festivals in Europa an. Später geht dann der zweite Teil der Europa-Tour los, und anschließend sollten wir das erste Mal Japan und Brasilien unsicher machen. Mal schauen,… zumindest wird es wieder Zeit, dass wir auf die Bühnenbretter kommen.


Okay, das wären soweit meine "richtigen" Fragen. Zum Schluss noch ein paar hoffentlich amüsante Sinnlosigkeiten! Achtung, geht los:

Na dann!


Verschiedenfarbige Socken auf der Bühne? Möglich oder undenkbares Stilverbrechen?

Scheiß egal, solange die nicht stinken!


Wer ist besser, Spezialeinheiten der Armee oder Ninjas?

Ninjas, … die wissen wenigstens wofür sie sterben!


Wenn BRAINSTORM ein Film wäre, welches Genre? [Diese Frage stelle ich eigentlich immer, nicht das ihr denkt ich sei irgendwie von Film besessen! Na gut, vllt ein bißchen!]

Witziger, anspruchsvoller Action Film. Popkornkono für Kids, Familie und Akademiker, haha …. Oscar verdächtig, oder?


Zum Abschluss die Gewissensfrage: Angenommen man könnte die Korallenriffe retten, wenn dafür die Metalriffe weichen müssten - was würdet ihr tun?

Wie bei den Korallenriffen gibt´s auch bei den Metalriffen jede Menge Haie! Da nennen sie sich halt Plattenfirma oder Management. Also,… ich frag mal Todde, ob er paar Korallenriffe für die nächste Scheibe schreiben kann...


So, dann danke ich euch für eure Zeit und Geduld und wünsche noch alles Gute in jeder Hinsicht – die letzten Worte gehören euch!

Danke! Hau rein und mach „Downburst“ richtig laut auf der Anlage! Die Nachbarn soll´n auch was davon haben!


Recht hat der Mann! Also nehmt ihn beim Wort – die Polizei kassiert die Anlage bekanntlich erst beim dritten Einsatz!

Grim_Rieper

Autor: Lennart Riepenhusen [Grim_Rieper] | 21.01.2008 | 18:41 Uhr

Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin