.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Abscess
CD Review: Abscess - Dawn Of Inhumanity

Abscess
Dawn Of Inhumanity


Death Metal, Doom Metal, Punk
5 von 7 Punkten
"Bitte den Verstand am Eingang abgeben..."
CD Review: Abscess - Horrorhammer

Abscess
Horrorhammer


Death Metal, Punk
4 von 7 Punkten
"Weder Horror noch Hammer"
Mehr aus den Genres
CD Review: ThanatoSchizo - Zoom Code

ThanatoSchizo
Zoom Code


Death Metal, Doom Metal, Gothic Metal
5 von 7 Punkten
"Schöne, düstere Mischung."
CD Review: Sound And Fury - Sound And Fury

Sound And Fury
Sound And Fury


Horror Punk, Punk, Rock'n'Roll
4.5 von 7 Punkten
"Fast eine Million Plays noch vor dem Debüt??"
CD Review: Early Grave - Tomorrow I Am You

Early Grave
Tomorrow I Am You


Death Metal, Metalcore
3.5 von 7 Punkten
"Ins Grab oder aus dem Grab?"
CD Review: Hour Of Penance - Sedition

Hour Of Penance
Sedition


Brutal Death, Death Metal
5 von 7 Punkten
"Die Stunde der Buße"
CD Review: Raven Henley - Richtung Schicksal

Raven Henley
Richtung Schicksal


Pop, Punk, Rock'n'Roll
4 von 7 Punkten
"Country-Pop-Punk zwischen Rebellion und Schlager!"
CD Review: Shrapnel - Raised On Decay

Shrapnel
Raised On Decay


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Ein Schritt nach vorne"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
Share:
Band: Abscess Homepage Metalnews nach 'Abscess' durchsuchen Abscess
Interviewpartner: Chris Reifert

Und wieder schlagen die Meister des guten Geschmacks um Sänger und Schlagzeuger Chris Reifert zu. Die Rede ist natürlich von ABSCESS, die mit „Dawn Of Inhumanity“ am 19. März den Nachfolger von „Horrorhammer“ [2007] veröffentlichen werden. Chris Reifert, hinlänglich bekannt durch seine Vergangenheit bei u.a. DEATH und AUTOPSY, kommt bei Metalnews im Interview zu Wort und nimmt wie gewohnt kein Blatt vor den Mund. Willkommen in der ABSCESS-Geisterbahn!




Hi Chris! Na, alles senkrecht in den US of A? „Dawn Of Inhumanity“, Eure neue Scheibe, erscheint im März. Wie würdest Du jemandem das neue Material beschreiben und inwiefern unterscheidet sich dieses von „Horrorhammer“?

Hallo zusammen. Hier in diesem Teil des Landes ist alles prima. Ich genieße gerade den Regen – zusammen mit etwas wahnsinniger Musik! Dieses Album wird Eure Beine hochkriechen, sich in Eure Eingeweide hineinfressen und dann in Euren Verstand hineingleiten, wo es sich dann an Euren Hoffnungen, Träumen und Ängsten laben wird. Es wird auch Euren ganzen Whiskey wegtrinken, wenn Ihr nicht vorsichtig seid. „Horrorhammer“ ist minimalistisch, nackt und blutend, was auch eine schöne Sache ist, aber diesmal wollten wir mal Euer Gehirn herausnehmen und damit ein bisschen herumspielen.


Worum geht es bei diesem „Dawn Of Inhumanity“, der Dämmerung der Unmenschlichkeit? Worum drehen sich die Texte, und welcher davon ist am dunkelsten und abgefahrensten?

Es spiegelt die Szenen innerhalb unserer Köpfe wider, die sich nun in mutierter musikalischer Form manifestieren. Am dunkelsten? Ja. Krank? Kein Gore, falls Du das meinst. Es ist verrückt, abgrundtief und bereit dazu, Eure Seelen auszusaugen! Verabschiedet Euch von Eurem Verstand…


Dennis Dread hat erneut das Artwork übernommen. Kannst Du uns verraten, was es mit den Pyramiden und diesen Augenspinnen auf sich hat? Die tauchen jetzt ja nicht zum ersten Mal bei ABSCESS auf.

Da könnt Ihr mal schön drüber nachdenken und brüten. Was sollen eigentlich diese Pyramiden? Worum geht es eigentlich bei dieser Band? Und warum haben sie eigentlich diese Augenspinnen auf Ihren Covern. Hm, wobei das ja nur die letzten beiden CDs sind. Soviel also zu diesem Aspekt der Frage. Hm…




Du hast meines Wissens auch einige Illustrationen zum Booklet beigesteuert? Was für eine Erfahrung war das, nicht ausschließlich für die Musik zuständig zu sein? Hast Du das freiwillig gemacht oder haben Dich Deine Bandkumpels ‚überredet’?

Ich würde sie hier ja noch mal zeichnen, aber nur mit Buchstaben ist das ziemlich schwer, also lasse ich das mal bleiben. Schade, hm? Ich habe den Rest der Band übrigens mit einer Knarre in Schach gehalten und gesagt, dass ich eine Plattform für meine durchgeknallten Zeichnungen bräuchte und dass ich sonst den THE JONAS BROTHERS beitreten würde. Sie meinten dann: „Ja, mach halt, Fuckface!“, und da ich glücklicherweise derjenige bin, der in Kontakt mit der Plattenfirma steht, habe ich sie dann so oder so reingeschmuggelt… Viel Spaß damit!


Kommen wir doch mal zu den Gastbeiträgen auf „Dawn Of Inhumanity“. Soweit ich weiß ist das DARKTHRONE-Duo am Start? Sind noch mehr Gäste vertreten?

Nocturno Culto und Fenriz haben kryptischerweise ganz merkwürdige Gesangsdarbietungen geschickt und wir haben sie dann strategisch dort positioniert, wo sie unserer Meinung nach am meisten Schaden anrichten würden. Davon abgesehen gibt es aber keine weiteren Gastbeiträge. Aber was könnte man auch mehr wollen? Okay, alles kann man nicht haben, aber dafür dies und das…


Der größtenteils akustische Song „Dead Haze“ ist ziemlich ungewöhnlich und sehr gelungen. Kannst Du uns ein wenig mehr dazu erzählen? Klingt für mich wie ein krankes Albtraum-Schlaflied…

Das ist ein weiteres Teil des großen Puzzles, und das ist mit absoluter Sicherheit eine albtraumhafte Reise. Dies war einer der Songs, die entweder unglaublich effektiv sind oder wirkungslos verpuffen. Ich selbst bin dem Resultat sehr zufrieden, und das Teil verdreht mir immer noch den Verstand. Die Würmer gehen rein, die Würmer gehen raus…


„Dawn Of Inhumanity“ wird als letzte Veröffentlichung von Tyrant Syndicate, dem Sub-Label von Peaceville unter Leitung der gerade genannten DARKTHRONE-Musiker, angekündigt. Wieso hört das Label auf und wie geht es weiter?

Warum? Weil sie ehrenvoll die Plattenfirma ad acta legen, und wir wurden als letzte Band dafür ausgewählt, die zusätzlich noch einen draufsetzt und den Wahnsinn zu diesem Vermächtnis beisteuert. Ja, das ist die letzte Veröffentlichung von Tyrant Syndicate, und wir sind stolz darauf, das monströse Schlusslicht für solch ein cooles Label, das von so coolen Leuten geführt wird, zu sein. ABSCESS werden natürlich damit weitermachen, krankes Zeug zu verbreiten, aber macht Euch mal keine Sorgen bzw. seid von mir aus halt angepisst – was immer Euch am besten in den Kram passt.


Ihr habt die Scheibe in den Fantasy Studios in Kalifornien zusammen mit Adam Munoz eingetütet. Was hältst Du als Schlagzeuger eigentlich von den digitalen, oftmals getriggerten Aufnahmen heutzutage? Wie nehmt Ihr selbst auf?

Was das Schlagzeug betrifft, so nehme ich live ohne Trigger, Samples, Netz und doppelten Boden etc. auf. Ich spiele einfach den Song, bis ich ihn richtig hinbekomme, und dann ab dafür. Wenn Du das nicht allein auf die Reihe kriegst, dann kannst Du das halt einfach nicht. Punktum. Ich mag auf Alben einen guten Sound, aber nicht dahingehend, dass dafür die Seele einer Aufnahme geschluckt wird. Ich mag richtige Drums, die von richtigen Schlagzeugern gespielt werden; scheiß auf die Perfektion! Ich weiß, eine nahezu unbekannte Herangehensweise in unserer heutigen Zeit…


Vielen Dank noch mal an dieser Stelle, dass Du vor einem Jahr bei unserem AUTOPSY-Special mitgemacht hast! Wie sieht’s denn da inzwischen aus [diese Frage hast Du kommen sehen, oder?], zumal eine Reunion ja ausgeschlossen wurde? Auf dem Maryland Deathfest spielt Ihr jedenfalls. Kommt Ihr vielleicht sogar nach Europa?

Wir behalten uns vor, unsere Meinung zu ändern! Klar, es hat 16 Jahre gebraucht, bis wir zu diesem Ergebnis gekommen sind, aber so ist nun mal das Leben. Wir werden nicht auf immer und ewig am Leben sein, also genießt ist oder geht daran zugrunde! Oder beides, haha! Was die weiteren grausigen Akte des unaussprechlichen Lärms und der Hässlichkeit betrifft, haltet einfach Eure Augen und Eingeweide offen!


Wie findest Du eigentlich in diesem Zusammenhang die ganzen Reunions? AT THE GATES, CARCASS, PESTILENCE etc., während zum Beispiel BOLT THROWER, BENEDICTION, MASTER, IMMOLATION oder auch CANNIBAL CORPSE keinen Gang zurückgeschaltet haben?

Das betrifft uns beides nicht wirklich. Was andere Bands machen oder nicht machen wollen, soll mir recht sein. Falls es von Herzen kommt, dann wird dies offensichtlich sein, und wenn nicht, dann wird es umso schmerzhafter sichtbar sein. Wir sind zu 100% dazu bereit, Köpfe von Hälsen zu trennen, also springt mit uns in die Gruft oder haltet Euch von mir aus an den Trend des Tages…
Jede Band, die immer noch aktiv ist und die brutal bleibt, hat meinen Respekt verdient. Ich selbst bin mit durchgetretenem Gaspedal seit 1983 in Metal-Bands aktiv, sodass ich meinen Hut vor allen ziehen muss, die weiterhin das Feuer in ihrem Blut schüren.


Wie sieht es mit Tourplänen mit ABSCESS aus?

Eine komplette Tour steht nicht zur Debatte. Wir überlassen das den Bands, die das Verlangen danach und die Möglichkeiten dazu haben. Eine ausgewählte Show hier oder dort ist sehr viel wahrscheinlicher.




Kannst Du uns etwas zur Zukunft von ABSCESS verraten? Stehen wieder Split-Veröffentlichungen an? Oder bist Du der Meinung, dass man sich darüber keine Gedanken machen sollte, da 2012 sowieso das Ende der Fahnenstange erreicht sein wird und wir alle das Zeitliche segnen werden? ;-)

Die Zukunft von ABSCESS? Oh ja, die wird es geben. Splits? Momentan ist nichts geplant. Das Ende der Welt? Hah! Wir sollten uns dann glücklich schätzen! Ich sage es ungern, aber 2013 wird genau derselbe alte Mist sein wie eine andere Zahl am Ende. Ich finde das aber in Ordnung, denn das bedeutet erhöhte Chancen, Eure Seelen zu stehlen, zu essen und wieder auszuspeien!


Dann kommen wir abschließend mal zur Bonusrunde:
Würdest Du lieber mit Deinem Schwanz riechen oder mit Deiner Nase pinkeln?


Ich würde lieber durch meine Achseln furzen. Na, das war doch jetzt mal schlagfertig!


Was würdest Du machen, wenn Deine Kinder zu fanatischen HANNAH MONTANA-Fans heranwachsen würden?

Zu spät, denn er ist bereits ein richtiger Rock ’n’ Roller! Netter Versuch allerdings.


Wann hast Du das letzte Mal etwas gegessen, das schon lange über das Verfallsdatum hinaus war?

Geht mir schon mein ganzes Leben so. Man bekommt zusätzliche Halluzinationen von manchen alten Lebensmitteln, und solcherlei Spaß würde ich natürlich nicht auslassen wollen!


Falls ABSCESS ein Film wäre, was für eine Art Streifen wäre es dann?

‚Anvil, die ABSCESS-Story’. Mit ANVIL, aber eigentlich geht es um ABSCESS. Nicht die Geschichte oder die Musik, sondern nur, wie wir ihren Film übernehmen und unseren Namen einfach aus Gründen der Werbung einbringen. Seht es Euch an und verliert Euren Verstand!


Welche Serie findest Du besser? South Park oder Family Guy? Oder vielleicht American Dad?

South Park ist absolut großartig, aber ich habe mir nie Family Guy oder American Dad angeschaut. Warum? Natürlich wegen der globalen Erderwärmung! Was denn auch sonst?!


Dann sagen wir mal vielen Dank für das aufschlussreiche Interview und wünschen Dir alles Gute! Möchtest Du abschließend noch etwas loswerden?

Mir fällt jetzt nichts ein, um dieses brillante Teil noch abzurunden. Oh ja, wie wäre es denn, wenn ihr „Dawn Of Inhumanity“ von ABSCESS kauft?!


Grim_Rieper, soulsatzero

Autor: Alexander Eitner [soulsatzero] | 26.02.2010 | 15:15 Uhr

Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin