.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Interviews mit Carnifex
Reviews von Carnifex
CD Review: Carnifex - Die Without Hope

Carnifex
Die Without Hope


Death Metal, Deathcore
5.5 von 7 Punkten
"Die Hoffnung stirbt zuerst"
CD Review: Carnifex - Until I Feel Nothing

Carnifex
Until I Feel Nothing


Death Metal, Deathcore
6 von 7 Punkten
"Erneut brachiale Dampfwalze!"
CD Review: Carnifex - Hell Chose Me

Carnifex
Hell Chose Me


Death Metal, Deathcore
7 von 7 Punkten
"Die Hölle hat ihre Pforten geöffnet!"
CD Review: Carnifex - The Diseased And The Poisoned

Carnifex
The Diseased And The Poisoned


Deathcore
5 von 7 Punkten
"Der nächste Hype lässt bitten!"
Mehr aus den Genres
CD Review: Down Among The Dead Men - Exterminate! Annihilate! Destroy!

Down Among The Dead Men
Exterminate! Annihilate! Destroy!


Crust, D-Beat, Death Metal
4.5 von 7 Punkten
"Schnörkelloser zweiter Streich"
CD Review: Six Feet Under - Unborn

Six Feet Under
Unborn


Death 'n Roll, Death Metal, Groove Metal
5.5 von 7 Punkten
"Würdiger Nachfolger oder Totgeburt?"
CD Review: Mordbrand - Imago

Mordbrand
Imago


Death Metal
4.5 von 7 Punkten
"Zündet nicht durchgehend!"
CD Review: Requiem - Formed At Birth

Requiem
Formed At Birth


Death Metal
5 von 7 Punkten
"Die Schweiz. Land zwischen Bergen, Schoki, Banken und ... METAL! Ja, genau! Metal wird da ... [mehr]"
CD Review: Fomento - Either Cesars Or Nothing

Fomento
Either Cesars Or Nothing


Death Metal, Deathcore
4.5 von 7 Punkten
"Im Süden nichts Neues"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Share:
Band: Metalnews nach 'Carnifex' durchsuchen Carnifex
Interviewpartner: Cory Arford

CARNIFEX veröffentlichten dieser Tage ihren neuen Longplayer “Until I Feel Nothing”, der mit gespaltener Resonanz aufgenommen wurde. Für die einen ein neuer Meilenstein in der Deathcore-Karriere der Band, für die anderen eher ein schneller Nachfolger zu “Hell Chose Me”, der nicht an die Qualitäten des Vorgängers herankommt. Nun ergab sich für uns die Möglichkeit, der Band ein paar Fragen zum neuen Album zu stellen. Und es gab Antworten. Oder so etwas in der Art. Es sei angemerkt, dass nachfolgend sowohl Fragen als auch Antworten ungekürzt veröffentlicht werden. Vielleicht macht sich jeder einfach selber einen Reim darauf. Also dann...



Hallo! Glückwunsch zu Eurem neuen Album, erneut habt Ihr einen fetten Brocken abgeliefert! Ich hatte bereits letztes Jahr das Vergnügen, Euch interviewen zu dürfen, und hier sind wir schon wieder. Bevor wir zu Details kommen: Wie würdet Ihr selbst “Until I Feel Nothing” beschreiben? Was hat sich im Vergleich zu den Vorgängern geändert?


Das Album ist fokussierter und hat bessere Songstrukturen. Letzten Endes eine definiertere Version von CARNIFEX!


Wie würdet Ihr die Bedeutung hinter „Until...“ beschreiben? Um was geht es Euch bei dem Album und was bedeutet der Titel für Euch [wenn man bedenkt, dass er recht depressiv wirkt]?

Der Titel kann eigentlich für alles im Leben stehen. Du hast irgendetwas satt, Du hast Dich lange genug mit etwas beschäftigt und es verliert an Bedeutung.


Seit der Veröffentlichung von “Hell...” sind nur 20 Monate vergangen. Ihr arbeitet schnell, hm? Schon beim letzten Mal habt Ihr berichtet, dass Ihr schon Vorabaufnahmen macht und Songs auf Tour schreibt. Wie war es dieses Mal und wer hat Musik und Texte geschrieben?

Heutzutage wollen Fans sehr schnell neue Musik. Wir schreiben auf Tour, und bevor wir aufnehmen, verbringen wir zwei Monate damit, die Songs fertig zu machen.
 

Ihr habt das Album mit Tim Labesis von AS I LAY DYING aufgenommen, oder? Hat die Zusammenarbeit gut funktioniert? Hat er Einfluss auf die Songs und denkst Du, Ihr werdet in Zukunft erneut zusammenarbeiten?

Wir haben das Album nicht mit Tim aufgenommen, sondern mit Danie Castleman. Tim hat nur ein wenig an der Vorproduktion mitgewirkt.


Erzähl uns doch bitte ein wenig mehr über das Artwork des neuen Albums. Während “Hell...” absolut böse und finster aussah, wirkt das Artwork von “Until...” eher düster und depressiv, was sehr zur Atmosphäre des Albums passt.
 
Es wurde gemacht, um den gesamten Ton und die Texte des Albums widerzuspiegeln.
 

“Until...“ klingt stellenweise sehr nach old-school Death Metal [wie zum Beispiel am Anfang von „Never...“], was absolut großartig ist. Haben old school Sachen bei diesem Album einen größeren Einfluss gehabt oder wie kam es dazu?

Es sind die gleichen Einflüsse wie immer. Wir haben gemacht, was wir immer machen, nur eben etwas definierter.


Steckt eine tiefere Bedeutung dahinter, dass das Album zeitlich eher kürzer geworden ist als die Vorgänger?

Nein.
 

Rückblickend habt ihr in vier Jahren vier mächtige Alben veröffentlicht. Ihr habt in diesen sicher eine Menge gesehen und viele gute und schlechte Dinge erlebt. Wenn Ihr selber einen Blick zurück werft, was waren die besten und schlechtesten Momente für CARNIFEX? Gibt es noch etwas, das ihr gerne erreichen würdet? Gab es etwas, was ihr nie wieder machen werdet oder was ihr definitiv nochmal genauso machen würdet?

Die Unkenntnis bezüglich der Musikindustrie in den Anfangstagen ist bis heute ein Nachteil für uns.


Ich konnte bisher nichts darüber finden, daher jetzt die Frage: wie seid Ihr zu dem Namen CARNIFEX gekommen? Wie seid Ihr zu diesem lateinischen Namen [„Scharfrichter“] gekommen und hat der Name für Euch eine tiefere Bedeutung?

Als wir nach einem Bandnamen gesucht haben, fiel der Name, und wir alle mochten den Gedanken, dass der Bandname aus einem Wort besteht. Zudem passte die Bedeutung.




trapjaw

Autor: Andy W. [trapjaw] | 23.11.2011 | 00:46 Uhr

Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin