.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Hatesphere
CD Review: Hatesphere - Murderlust

Hatesphere
Murderlust


Death Metal, Groove Metal, Thrash Metal
3.5 von 7 Punkten
"Doch nicht so mordlustig?"
CD Review: Hatesphere - To The Nines

Hatesphere
To The Nines


Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Wiedergeburt!"
CD Review: Hatesphere - Serpent Smiles And Killer Eyes

Hatesphere
Serpent Smiles And Killer Eyes


Death/Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Wie eine Dampfwalze..."
CD Review: Hatesphere - The Sickness Within

Hatesphere
The Sickness Within


Thrash Metal
6.5 von 7 Punkten
"No Fillers - Just Killers!"
CD Review: Hatesphere - The Killing EP

Hatesphere
The Killing EP


Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Der Name ist Programm"
Mehr aus den Genres
CD Review: Nevermore - This Godless Endeavor

Nevermore
This Godless Endeavor


Power Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Einfach gottlos göttlich"
CD Review: Contradiction - The Essence Of Anger

Contradiction
The Essence Of Anger


Neo-Thrash, Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Voll am Puls der Zeit"
CD Review: The Burning - Hail The Horde

The Burning
Hail The Horde


Modern Metal, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Heil dem, der brennt!"
CD Review: SSS - Problems To The Answer

SSS
Problems To The Answer


Crossover, Thrash Metal
4 von 7 Punkten
"Ein wunderlich Ding"
CD Review: Ageless Oblivion - Temples Of Transcendent Evolution

Ageless Oblivion
Temples Of Transcendent Evolution


Death Metal, Death/Thrash Metal, Progressive
5 von 7 Punkten
"Im Tempel der Prog-Death-Gourmetware"
CD Review: Shrapnel - Raised On Decay

Shrapnel
Raised On Decay


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Ein Schritt nach vorne"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
Share:
Band: Hatesphere Homepage Metalnews nach 'Hatesphere' durchsuchen Hatesphere
Interviewpartner: Jacob & Pepe

Nachdem die Dänen das Kölner Underground in Schutt und Asche zerlegt hatten und die Schweden von The Haunted ihr übriges getan hatten, das Ganze in ein Schlachtfeld allererster Güte zu verwandeln, traf ich mich mit Gitarrist Pepe und Frontpsycho Jacob zum Interview in dem kleinen Biergarten des Underground. Mit an Board: Metal_inc (The Dark Site) as Photographer, Metalgreg (The Dark Site) as Buddy / Mr. “I got one question, too…” and my colleague Shub-Niggurath as the man who is drunk.
Zustande kam das bis dato wohl unkonventionellste Interview in der Metalnews-Geschichte...


shilrak: Hi wie läuft die Tour bisher? Euren kurzen Berichten auf Eurer Website scheint es ein ziemlicher Killer zu ein...

Jacob: Definitiv ist es ein Killer! Die Tour läuft wirklich sehr gut für uns. Die Reaktionen des Publikums sind wirklich umwerfend – the people really dig the Hatesphere-Shiaaat, yeah!

Pepe: Naja, wir müssen jede Nacht als erstes spielen...

Jacob: Ja, wir spielen immer als erste und das kann schon echt sucken, weil es viele Leute gibt, die uns eine dreiviertel Stunde anstatt einer halben sehen wollen und nicht Mastodon. Aber so ist es halt und eigentlich ist es schon okay, es läuft gut...


Metalgreg: Aber warum spielen Mastodon als zweite? Weil sie bei Earache sind, oder...?

Jacob: Mastodon verkaufen mehr als wir…


Metalgreg: ...ich hab’ vorher noch nie was von denen gehört...Gelächter

Pepe: Ja, die sind schon echt groß auf der Bühne...

Jacob: Ja, da sind sie auf jeden Fall und sie sind auch schon mal durch Europa getourt vor zwei Monaten oder so... na ja so ist es halt.


shilrak: Irgendwelche außergewöhnlichen Tourgeschichten…?

schallendes Gelächter

Jacob: Sollen wir was über die Toiletten-Story erzählen...?

Pepe: ...na ja, ich weiß ja nicht... wieder bricht Gelächter aus

Jacob: Na gut, ich mach’s kurz. Ich hab ein nettes Mädel getroffen und wir sind ins Bad gegangen. Das wars – Ende der Geschichte, haha!

Pepe: Ja, und wir haben versucht davon Bilder zu machen und haben auch ein paar schießen können...

Jacob: Ja... ein paar haben sie... Sie war wirklich ein nettes Ding... und sie hat... also... oooouuuuh, mann! Gelächter ... Naja, wir hatten einen Tag frei, als wir in Milano waren und am selben Tag fanden dort die No Mercy Festivals statt. Das war ziemlich cool, die ganzen Bands zu sehen...

Pepe: Und frag mich nicht wie, aber irgendwie haben wir es geschafft, Backstage zu kommen...

Jacob: Ja, und wir haben mit Gary von Pro-Pain gequatscht und so, das war ziemlich cool...


Metalgreg: ...mit Testament rumgehangen...

Jacob: Ja, mit denen auch und die Jungs von Death Angel haben wir auch getroffen. Wir waren zwar verdammt besoffen, aber es war extrem lustig.

Pepe ...und ich glaube die waren auch besoffen...

Jacob: Stimmt, Testament haben echt ne schlimme Show hingelegt...


Metalgreg völlig verwirrt: Achwas???

Jacob: Ja, Mann! Die waren sowas von dicht... Der Sound war so scheiße... Es war cool, sie zu sehen, aber hätte wirklich besser sein müssen.

Pepe: Ansonsten feiern wir mit den Haunted-Jungs und denen von Mastodon...

Jacob: Mastodon trinken sehr gerne und sehr viel, wir hatten schon einige sehr nette Abende mit ihnen.

Pepe: Ich glaube, manchmal sind The Haunted ein bisschen von uns genervt, weil wir so laut sind.

Jacob: Aber sonst ist echt alles cool, jap!


shilrak: Welche Stadt hat bisher am meisten Arsch getreten?

Jacob: Köln, natürlich!


Metalgreg: Hey, sei ehrlich...

Jacob und Pepe unisono: Ja, das meinen wir ernst!

Jacob: ...aber Paris war auch verdammt geil! Und dieser eine Ort in Italien... Vicccccc... Viccccc… Vicccc…?!


shilrak: Vicccccdhgksh?

Pepe Vicenzia! Ja, wir spielten in Vicenzia und ich glaube, die wussten dort nicht, wie die Türen aufgehen, oder so. Die haben glaub ich erst aufgemacht, so fünf Minuten bevor wir angefangen haben... und dann haben die noch Tickets verschlampt und was weiß ich noch alles...

Jacob: Ja, als wir anfingen zu spielen, waren vielleicht grad mal 20 Leute da...

Pepe: ...und drei davon sind 5 Stunden oder so angereist, nur um uns zu sehen, weil sie uns noch nie gesehen hatten. Das war saucool! Dann haben wir sie auf die Bühne geholt und richtig Arsch getreten. Das war cool und den Leuten hat es gefallen.

Jacob: Und dann noch in der Schweiz irgendwo... wie hieß das da? Wil?

Pepe: Jepp, Wil!

Jacob: Ja, das war auch eine sehr geile Show! ...hm... na ja, an die erste Woche der Tour kann ich mich ehrlich gesagt überhaupt nicht mehr erinnern. Gelächter allerseits ...Aber ich glaube, das waren auch alle ziemlich coole Shows, haha...


shilrak: Konntet Ihr bisher in Deutschland Euch irgendwas anschauen?

Jacob: Naja, wir haben uns Köln angesehen. Und wir waren in dieser großen Kirche... diese verdammt große, schwarze, böse Kirche...

Pepe: Jacob musste seine Mütze absetzen, als wir da drin waren...

Jacob: Ja, ich hab dann in der Halle rumgelungert und nicht viel gesehen...

Pepe: Und in München gestern konnten wir gar nichts machen... das war in einem Industriegebiet... jedenfalls sah es so aus...


shilrak: Okay, die Frage geht nur an Dich, Jacob... Warum hast Du Dir Deinen Nachnamen so riesig auf den Rücken tättowieren lassen?

Jacob: Warte mal… keine Ahnung, hahaha! Naja, ich wollte da halt schon immer was stehen haben... und mein Nachname ist halt was, was ja mit mir zusammenhängt... Hm, das ist es eigentlich!


shilrak: Wie sieht’s mit Nebenprojekten aus… Irgendwas nennenswertes?

Jacob: Och nööö…

Pepe: Wir haben ein paar Spaß-Projekte. Wenn wir darüber sprechen, betrinken wir uns immer und es kommt nichts dabei raus.

Jacob: Pepe und ich haben ein Black Metal-Projekt mit Namen Sult. Das ist Dänisch für das Wort „Hunger“... macht Darkthrone-Gebärden HUNGER!!! -Gelächter- Pepe hat ein Riff und wir haben einen Songtitel... ... ... „666 – Crucifix“! schallendes Gelächter bricht aus Klaut diesen Titel ja nicht! Der is uns! Den haben wir uns ausgedacht! ... oh mann, haha! Naja, ich spiele halt noch bei Barcode die Gitarre und wir haben noch ne Band Dragon - auch eine Spaßband... das war’s eigentlich.

Kollege Shub-Niggurath versucht dem Bandnamen brabbelnd einen deutschen Anstrich zu geben: Haaaaateeeeesssspheeeereeee...

Jacoberwidert in uns unverständlichem Dänisch: Hateskugel oder so ähnlich

Gelächter

Pepe: Morten, unser Drummer spielt noch bei Raunchy und Heinz, unser neuer Gitarrist spielt bei Koldborn.


shilrak: Die Band ist ja noch nicht so groß... was macht Ihr, wenn Ihr wieder daheim seid? Was habt Ihr für Jobs?

Jacob: Würg!

Pepe: Jacob hat den Metal-Job von uns. Sein Job ist am meisten Metal, haha.

Jacob: Ja, ich habe einen Metal-Job! Ich arbeite für Die Hard Music, ein Record Label. Die haben einen Shop, wo ich arbeite, aber ich mache auch etwas an Labelarbeit... Und ich buche die Hatesphere-Shows und so aber dafür bekomme ich kein Geld, haha. ...na ja, da sind schon Sachen passiert, in dem Shop... als da die beiden Mädels reingekommen sind... ähm... das ist eine andere Geschichte, hahaha!
Naja, also Morten hat seine Examen abgeschlossen, er ist jetzt Bau Ingenieur, aber momentan ist er arbeitslos und schaut sich nach Jobs um... glaube ich... Und Heinz unser neuer Gitarrist, der Ziggy ersetzt, arbeitet in einem Kindergarten...

Pepe: In einem Vor-Kindergarten...

Jacob: Ja stimmt... Vor-Kindergarten... schon verdammt Metal... Mikael arbeitet als ein... ein... eineineineineineinein... hm... Er macht was Internet... Ähm... er stellt für Leute die Internetverbindung her, so!

Pepe: Und ich[!], ich bin so was von Metal! ...ich arbeite auch in einem Vor-Kindergarten. Ich renne hinter Kindern von 6 Monaten bis einem Alter von drei Jahren hinterher. Das mache ich seit 5 Jahren...

Jacob: ...Windeln wechseln... Kotz!

Pepe: Das ist es, was echte Männer machen...

Jacob: Kotz!

Pepe: ...und ich liebe es!


shilrak: Schon irgendwas wegen eines neuen Albums in Planung?

Jacob: Nicht wirklich… Ich glaube Pepe hat einige Riffs, denn er hat immer Riffs, oder etwa nicht?

Pepe: Öhm, jaja... ja...

Jacob: Ich glaube Heinz hat auch ein paar... aber... ich glaube, das wird nix... Hahaha... wir wollen Pepe’s Riffs, denn seine sind die Besten im Reich, hahah!

Pepe: Ey!

Jacob: Ja, stimm’ Du ruhig für Heinz, haha! Ich hoffe, dass wir noch vor dem Sommer ein neues Album rausbringen werden. So dass wir es im Dezember/Januar aufnehmen und dann im März/April veröffentlichen, um dann auf den Festivals spielen zu können.

Pepe: Es muss sich richtig gut anhören, bevor wir’s raushauen.

Jacob: Wir waren in letzter Zeit sehr mit Touring beschäftigt, haben viel in Dänemark gespielt und dann jetzte diese Tour… dann noch einige, kommende Festivals.

Pepe: In dieser Zeit ist es schwer, neue Musik zu schreiben... Wir müssen die Chance wahrnehmen, das jetzige Album zu promoten, den Namen größer zu machen, uns Live zu präsentieren. Beim letzten Album haben wir das nicht getan, jedenfalls nicht in dem Umfang. Wir spielen uns jetzt erst mal den Arsch ab und dann machen wir ne neue Scheibe.


shilrak: Wie sieht die Szene in Dänemark aus? Nicht allzu groß, oder?

Jacob: Es gibt eine Szene, aber das beschränkt sich doch eher auf Bands – wir haben eine handvoll guter Bands in Dänemark und es gibt natürlich auch viele Scheißbands. ...Konkhra, Würg!... Oh Gott, schreib’ das ja nicht, haha! Konkhra mag ich nicht. Anyway, Exmortem bringen’s ziemlich, wenn man auf solche Musik steht, und sie tun auch einiges, sich zu promoten...


Metalgreg: ...und Raunchy.

Pepe: Ja, Rauchny. Ha! Lasst uns alle Hatesphere-Bands aufzählen: Raunchy, Koldborn, Barcode... Gelächter... Ne, ohne Scheiss; das mein ich ernst. Dann gibt’s da noch ne neue Band Mnemic. Bevor wir auf Tour gegangen sind, hab ich mir deren Album angehört – gefällt mir sehr gut.

Jacob: Ein Mix aus Meshuggah und Fear Factory, aber auf ihre eigene Weise. Ich sag’ das jetzt nicht, weil ich die Jungs kenne, aber ich denke, das Zeug ist scheißgut! Wirklich gut! Eines der besten Sachen, die aus Dänemark kommen... neben Hatesphere natürlich, haha! Das Album wird gut ankommen, denke ich.

Es nähert sich Mastodon-Gitarrist Bill: Ey, habt ihr Hasch oder Bier?

Jacobreicht ihm das Diktiergerät: Hey, willst Du was sagen?

Bill: Ach, fick dich!

ganze Runde lacht

Jacobruft hinterher: Mastodon sind scheisse, hahaha!


shilrak: Wie kam es, dass Ihr Eure Alben über ein italienisches Label herausbringt? Seid Ihr mit deren Arbeit zufrieden?

Jacob: Wir haben das erste Album 2000 aufgenommen und sollte eigentlich über Serious Entertainment, einem dänischen Label erscheinen, aber die haben finanzielle Probleme bekommen und so sind wir mit dem fertigen Teil an ungefähr 30 verschiedene Labels weltweit gegangen; aber denen waren wir wohl nicht gut genug und irgendwie hatte ich auch –der Teufel weiß warum- die Adresse von Scarlet Records und wir habens dann an die geschickt und die haben sich dann auch gleich gemeldet von wegen „Wow, wir wollen Euch signen, das ist das beste, was wir je gehört haben“ und blablabla... Also haben wir drüber nachgedacht, handelten dann einen Vertrag aus und haben dann unterschrieben. Die machen echt einen guten Job für uns, darüber sind wir sehr glücklich. Alles läuft gut, wir werden immer größer und Scarlet haben auch das mit den Lizenzen für Japan und die USA klargemacht. In den Staaten, Nordamerika und Kanada kommt unser Album im Mai über Century Media. Sie machen das wirklich gut. Das nächste Album wird auch über Scarlet erscheinen


shilrak: Wie sieht’s mit Festivals in diesem Jahr aus? Ihr spielt ja auf dem Fun & Crust... sind sonst noch andere deutsche Festivals geplant?

Jacob: Wir sollen auf dem Fuck The Commerce spielen, aber ich glaube nicht, dass das klappt. Die wollen uns am Mittwoch spielen lassen und das ist Scheisse, weil wir ja auch alle noch arbeiten müssen. Dann warten wir auch noch auf eine Antwort vom Summerbreeze. Ich hoffe, dass ich in ein paar Tagen eine Reaktion bekommen. Ich hoffe, dass das klappt...


Metalgreg: Wie schaut’s mit dem Up From The Ground?

Jacob: Ja, da auch... wenn nichts schief geht.


shilrak: So, short question-time… Das ist Eure Chance, Jungs, denn jede Antwort bringt einen
Punkt!


verwirrte, grinsende Blicke von beiden

Eure Lieblingsbands...


Pepe: Okay, wieviele?

Jacob: Hm, eine?

Pepe: ...ich hab’ so viele Lieblingsbands...

Jacob: Ja, genau wie ich!


shilrak: Hm, dann sagt jeder fünf Stück, oder so...

Jacob: Ich seh’s schon kommen, dann sag ich wieder „Scheisse, die und die hab’ ich vergessen... Also, ich fang mal an: Exhorder

Pepe: Ja, genau! Exhorder!

Jacob: Boooooah! Exhorder ist die geilste Band der Welt!

Pepe: Hmmm...

Jacob: Hmmm...

Nach langem hin und her schlage ich vor, nur 3 Bands zu nennen…

Pepe: Nevermore, das ist eine Band, die ich sehr mag.

Jacob: Ja, das sehe ich auch so... und da noch...

beide sehen sich an und brüllen etwas unverständliches

Pepe: ..ähm, das ist eine saublöde dänische Band.


… Euer Lieblings Metal-Shirt?

Jacob: Mein Exodus, das ist mein Lieblingsshirt, zur Zeit.

Pepezeigt auf sein Trikot: Das hier, mein Hatesphere-Football-Trikot.


… Lieblings-Drink?

Jacob: Auf dieser Tour war es definitive Whiseky und Coke…

Pepe: Und natürlich Bier!


… Lieblingsauto?

Jacob: Auto? Scheisse, ich hab kein Auto! ... vielleicht ein Opel Kadett, hahaha

beide fangen an zu grölen: Opel Kadett, Opel Kadett, Opel Kadett... ...den dänischen Rest dieses Verses kann ich leider nicht widergeben... trotzdem bricht die ganze Runde fast vor Lachen zusammen.

Jacob: Ich hab mich noch nie um Autos gekümmert, ich fahr immer nur Bus.


… Dänischer Hot Dog oder Hamburger?

Jacob: Dänischer Hot Dog! Was sonst?

Pepe: Da schließe ich mich natürlich an.

Jacob: Moment... nimmt das Diktiergerät und furzt kräftigst hinein

alle Anwesenden brechen schier zusammen vor Lachen und Kollege Shub-Niggurath schaltet sich zum wiedeholten male brabbelnd ein: Ou, der war flüssig, was?

Jacob: Oh ja, der war verdammt flüssig!


nachdem man sich wieder beruhigt hatte, konnten die Fragen weitergehen … Pit Bull oder Huhn?

Beide schauen sich verwirrt an: Wie?


shilrak: Naja, als Haustier…

Jacob: Natürlich ein Pit Bull... muß ja Metal sein.

Pepe: Ja, Pit Bull. Ich bin ja auch Metal...


… Dope oder Bier?

Jacob: Bier!

Pepe: Bier!


shilrak: 7 von 7 Punkten! Gratulation! Hier ist Euer Preis: ein Kinder Riegel! ...leider ist er während des Haunted-Gigs geschmolzen...

ganze Runde brüllt

Jacob: Kinder… aaah! Hahahaha!


shilrak: Naja… wie gesagt, er ist geschmolzen, deshalb hab ich Euch nochn Bier mitgebracht...

beide zusammen: Du bist zu gut zu uns, hahahaha! Danke!


shilrak: So, das wars auch schon... Noch irgendwas, was Ihr unseren Lesern mitteilen möchtet?

Jacob: Ja, checkt www.hatesphere.com aus und kommt zu unseren Shows, weil wir definitiv Arsch treten und kauft unser Album „Bloodred Hatred“!


shilrak: Alles klar, dann bedanke ich mich für Eure Zeit und alles Gute weiterhin!

beide in Eile: Danke, ebenso... wir müssen jetzt abbauen... Ciao...

shilrak

Autor: Markus Jakob [shilrak] | 24.04.2003 | 00:42 Uhr

Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
Benutzername:
Passwort:
Team-Login

METALNEWS.DE - Metal-Magazin