.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Interviews mit Unleashed
Reviews von Unleashed
CD Review: Unleashed - Dawn Of The Nine

Unleashed
Dawn Of The Nine


Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Wo Unleashed draufsteht, ist auch Unleashed drin"
CD Review: Unleashed - Odalheim

Unleashed
Odalheim


Death Metal
6 von 7 Punkten
"Konstant entfesselte Einheit"
CD Review: Unleashed - As Yggdrasil Trembles

Unleashed
As Yggdrasil Trembles


Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Kapitulation? Niemals!"
CD Review: Unleashed - Hammer Battalion

Unleashed
Hammer Battalion


Death Metal
4 von 7 Punkten
"So wird das nichts mit Walhall und so..."
CD Review: Unleashed - Sworn Allegiance

Unleashed
Sworn Allegiance


Death Metal
6.5 von 7 Punkten
"Als vor über 2 Jahren die „Comeback“-Scheibe „Hell's Unleashed“ erschien, wurde mächtig Wi... [mehr]"
Live-Berichte über Unleashed
Mehr aus den Genres
CD Review: Evocation - Apocalyptic

Evocation
Apocalyptic


Death Metal, Melodic Death Metal
7 von 7 Punkten
"Die schwedische Todesmaschine ist zurück!"
CD Review: Arsonists Get All The Girls - The Game Of Life

Arsonists Get All The Girls
The Game Of Life


Death Metal, Noisecore, Progressive
5 von 7 Punkten
"Das Büffet ist eröffnet!"
CD Review: Bölzer - Soma [EP]

Bölzer
Soma [EP]


Death Metal
6 von 7 Punkten
"Berechtigte Begeisterung!"
CD Review: Spheron - Ecstasy Of God

Spheron
Ecstasy Of God


Brutal Death, Death Metal, Technischer Death Metal
6 von 7 Punkten
"So muss ein Debütalbum sein"
CD Review: Whitechapel - Whitechapel

Whitechapel
Whitechapel


Death Metal, Deathcore
6 von 7 Punkten
"Voll in die Fresse!"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Share:
Band: Unleashed Homepage Metalnews nach 'Unleashed' durchsuchen Unleashed
Interviewpartner: Johnny Hedlund

Mit „Dawn Of The Nine“ schicken die schwedischen Todesblei-Veteranen UNLEASHED in Kürze ihr mittlerweile zwölftes Studioalbum ins Rennen. Im Interview kommt Sänger und Bassist Johnny Hedlund zu den Hintergründen zu Wort.




Hi Johnny, wie läuft's bei Euch kurz vor der Veröffentlichung von „Dawn Of The Nine“?

Sehr gut, vielen Dank! Wir sind natürlich sehr begierig darauf zu erfahren, was unsere Warriors nun von dem neuen Album halten. Zwischenzeitlich geben wir natürlich Interviews und warten auf die Rückmeldungen zur Scheibe.


Was kannst Du uns zum Songwriting und zur Entstehung des Albums berichten?

Wir gehen nun seit recht vielen Alben anhand des gleichen Prozesses vor. Es sind ungefähr zwei Jahre nötig, bis wir vollkommen zufrieden sind und ins Studio gehen können. Heutzutage schreibt Fredrik die Musik, während ich für die Texte zuständig bin. Das war nicht immer der Fall, aber momentan scheint es immer so abzulaufen. In textlicher Hinsicht orientieren wir uns am Handlungsstrang des Buches „Odalheim“, mit dessen Verschriftlichung ich vor etwa sieben bis acht Jahren begonnen habe.


Wie seid Ihr auf den Albumtitel gekommen, und welche weiteren Hintergründe kannst Du uns verraten?

Die Geschichte basiert wie gesagt auf „Odalheim“, wobei ich das Buch übrigens noch nicht fertiggestellt habe. Das neue Album setzt dort an, wo die letzte Scheibe, „Odalheim“, aufgehört hat, d.h. nach dem letzten Song – „The Great Battle Of Odalheim“. Das erste Stück des neuen Albums befasst sich mit den Nachfolgen dieser Schlacht – so kann man auf dem Cover die Felder von Uppsala sehen, wo der Kampf stattfand. Auf der linken Seite befinden sich die Gräber der Könige, auf der rechten Seite ist die Kirche von Uppsala, die ausgebombt wurde, zu sehen. Im Vordergrund befindet sich ein „Blot“-Ort: ein Runenstein mit dem [von mir selbst entworfenen] Symbol, das für den Mut zu einem Neubeginn steht. Dies fußt auf der Überlegung, Hoffnung für die Zukunft zu zeigen. Natürlich sind viele in der großen Schlacht umgekommen, die Verluste sind gewaltig. Dennoch gibt es aber Hoffnung auf einen Neuanfang. Der „Blot“ ist der Ort, an dem die Kämpfer Mitglieder des „Hammer Battalion“ werden, indem sie auf „die Neun“ auf dem Hammer schwören. Die Neun stellen wiederum die Fähigkeiten eines Kämpfers dar, die dieser in der zukünftigen Welt namens Odalheim besitzen muss.




Du erwähntest bereits das Artwork, das diesmal von Eurem Landsmann Pär Olofsson stammt. Wie entstand diese Zusammenarbeit?

Wir haben Pär unsere Vorstellungen vermittelt, und er fing dann direkt damit an, diese umzusetzen. Wir haben dann Entwürfe hin und her geschickt, und letzten Endes waren wir wirklich sehr zufrieden – das muss ich schon sagen. Das Artwork verbindet die Zerstörung des Alten sowie die kriegerische Stimmung danach mit der Hoffnung auf ein neues Morgen. Das Dämmern der Neun.


Wieder einmal habt Ihr mit Fredrik in seinen Chrome Studios aufgenommen – war das schlichtweg naheliegend? Und wie sieht ein normaler Studiotag bei UNLEASHED aus?

Ja, das stimmt – das war es und das ist es nach wie vor. Wenn man ein eigenes Studio hat, kann man so lange man will alles ausprobieren und umarrangieren. Und das ist genau das, was man meiner Meinung nach heutzutage in einer Band benötigt. Zumindest funktioniert das für uns am besten. Wenn wir uns dann so „richtig“ ins Studio begeben, muss nicht mehr viel getüftelt werden, und es gibt nur sehr wenige Überraschungen.


Gehen wir mal auf einige einzelne Songs ein: Wie sieht es mit „The Bolt Thrower“ [nicht zufällig – zumindest musikalisch – ein kleines Augenzwinkern in Richtung einer nicht unbedeutenden englischen Band? *g*], „Where Is Your God Now?“, „Where Churches Once Burned“ und „Defenders Of Midgard“ aus?

Haha, nun ja, was soll ich sagen... Also, das wäre gar nicht mal so schlecht geraten, zumal sie zu meinen Lieblingsbands aller Zeiten gehören. Ich wäre aber nicht hundertprozentig ehrlich. Gehen wir mal anhand der Handlung von „Odalheim“ der Reihe nach die Songs durch:
„Defenders Of Midgard“ dreht sich um die Midgard-Krieger direkt nach dem Ende der großen Schlacht, die sich ein wenig Zeit nehmen, um sich zu regenerieren und sich auf das Anstehende vorzubereiten. Obwohl der Kampf nicht gänzlich gewonnen wurde, haben die Armeen des „White Christ“ ebenfalls große Verluste erlitten. Und nun es ist an der Zeit, um über die Zukunft nachzudenken, warum wir hier sind und wofür wir eigentlich stehen.
Die Hammer Battalions haben sich beim Althing dazu entschieden, die Überbleibsel der „White Christ“-Truppen zu verfolgen und zum Kampf auf offenem Feld herauszufordern. Der Sohn von Thor ist Oberkommandant, und wie schon sein Vater Thor, für den es viele Spitznamen gibt, nennen die Krieger ihn „The Bolt Thrower“.
Er selbst fordert den „White Christ“ zum Kampf heraus, aber wie es bei den meisten Feiglingen der Fall ist, hat er sich auf höheres Terrain zurückgezogen. Daher: „Where Is Your God Now?“
Eine kurze Zeit später entscheiden sich die Battalions dazu, von Stadt zu Stadt zu ziehen, um den „White Christ“ und seine Armeen herauszufordern und das zurückzuholen, was ihnen einst gehörte. Und sozusagen den Hammer wieder einzuführen. Diese Reise findet hauptsächlich im Norden Schwedens bzw. Skandinaviens statt.




Da UNLEASHED ja schon immer von der nordischen Mythologie beeinflusst wurden, hast Du eigentlich mal in die Serie „Vikings“ reingeschaut, deren bereits dritte Staffel momentan läuft?

Haha..., ja, das habe ich tatsächlich. Abgesehen von der verblüffenden Anzahl an Dingen, die man als Hollywood-Fantasien bezeichnen muss, ist die Serie übrigens echt unterhaltsam. Ich möchte aber noch hinzufügen, dass mich durchaus viele Aspekte der nordischen Mythologie beeinflusst haben. Dennoch liegt mein Hauptaugenmerk auf den Traditionen und Wertvorstellungen der Wikinger, und genau um diese geht es auch primär in meinen Texten für UNLEASHED – eigentlich schon seit den Anfängen der Band. Natürlich werden wir von der Weisheit unserer Vorväter inspiriert und lernen durch ihre Geschichten. Wir benötigen aber die Stärke und Überzeugung der heutigen Zeit, um auch in Zukunft siegreich sein zu können. Es gibt keine Sage über die Traditionen, die wir heutzutage praktizieren. Vielleicht werden sie aber einmal in einer fernen Zeit die Grundlage für weitere Geschichten.


Interessanterweise ist der Oldschool Death Metal [schwedischer Prägung] populärer denn je – mit etlichen neuen Bands, die den alten Stil verehren und spielen. Wie siehst Du das als einer der frühen Wegbereiter?

Hmja, ich finde, dass das einfach umwerfend ist, vielen Dank! Und bin auch der Meinung, dass alles immer wiederkehrt.


Wie stehst Du dann vergleichsweise zur aktuellen Death/Extreme-Metal-Szene? Gibt es einige „neuere“ Bands, die Dir aufgefallen sind?

Ich mag z.B. OBSCURITY sehr gerne. Keineswegs eine neue Band, aber ich finde, dass sie in letzter Zeit ganz schön zugelegt haben. Großartige Songs und einige tolle Geschichten, die es zu erzählen gibt. Ich habe mit dem frühen Death Metal der Achtziger angefangen, sodass mir das natürlich noch am meisten am Herzen liegt. Es gibt da draußen aber jede Menge gute Bands.


Wie sieht es mit dem Touren aus? Wann werden UNLEASHED wieder in Europa unterwegs sein, und welche Band würdet Ihr mitnehmen, wenn Ihr das selbst bestimmen könntet?

Ich denke mal, am besten sollten RAMMSTEIN unsere Vorband sein? Haha... nein, wir werden mal sehen. Bislang haben wir nur die Sommerfestivals geplant. Und dann schauen wir mal, ob es im Herbst mit einer Tour hinhaut. Momentan ist da aber nichts Konkretes geplant.


Vielen Dank für das Interview und alles Gute für die Zukunft!

Besten Dank für das Interview! Wir sehen uns alle auf den Sommerfestivals! Hail Odin!




Fotos: Soile Siirtola


soulsatzero

Autor: Alexander Eitner [soulsatzero] | 05.04.2015 | 10:12 Uhr

Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin