.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Interviews mit Dissection
Reviews von Dissection
CD Review: Dissection - Dissected Tapes

Dissection
Dissected Tapes


Death Metal, Death/Thrash Metal, Prog-Metal
Keine Wertung
"Nebenschauplätze der Metalgeschichte..."
CD Review: Dissection - Reinkaos

Dissection
Reinkaos


Melodic Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Nachdem von BURZUM musikalisch wohl rein gar nichts mehr zu erwarten sein dürfte, zeigt si... [mehr]"
CD Review: Dissection - The Somberlain

Dissection
The Somberlain


Black/Death Metal
7 von 7 Punkten
"Dissections erster Longplayer zählt für mich zu den ganz großen Wendepunkten im Ber... [mehr]"
CD Review: Dissection - The Past Is Alive

Dissection
The Past Is Alive


Black/Death Metal
Keine Wertung
"Es war das Jahr 1991, als eine kleine, noch unbekannte Band ihr erstes Demo veröffentlicht... [mehr]"
CD Review: Dissection - Storm Of The Light's Bane

Dissection
Storm Of The Light's Bane


Black/Death Metal
7 von 7 Punkten
"Weiß eine Band während des Entstehungsprozesses eines ihrer Alben eigentlich, dass sie ger... [mehr]"
Mehr aus den Genres
CD Review: Vader - The Art Of War

Vader
The Art Of War


Death Metal
6.5 von 7 Punkten
"Das bedeutet Krieg"
CD Review: Obscura - Retribution [Re-Release]

Obscura
Retribution [Re-Release]


Death Metal, Progressive
Keine Wertung
"Der Einstand"
CD Review: I Spit Ashes - Inhaling Blackness... Reflecting Light

I Spit Ashes
Inhaling Blackness... Reflecting Light


Melodic Death Metal, Modern Metal
2 von 7 Punkten
"Cybertitteninferno"
CD Review: Belphegor - Conjuring The Dead

Belphegor
Conjuring The Dead


Black/Death Metal, Death Metal
6 von 7 Punkten
"Roh und stark"
CD Review: Unanimated - In The Light Of Darkness

Unanimated
In The Light Of Darkness


Black/Death Metal, Melodic Death Metal
6 von 7 Punkten
"Lichtblick"
CD Review: Shrapnel - Raised On Decay

Shrapnel
Raised On Decay


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Ein Schritt nach vorne"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
Share:
Band: Dissection Homepage Metalnews nach 'Dissection' durchsuchen Dissection
Interviewpartner: Jon Nödtveidt


Dissection - eine Band, die mehr als umstritten ist. Grund dafür ist, dass Mastermind Jon Nödtveidt vor ca. acht Jahren an einem Mord beteiligt war und bis Anfang diesen Jahres wegen Beihilfe zum Mord im Gefängnis saß. Metalnews hat sich nach langen Diskussionen dennoch entschieden, den uns angebotenen Interviewtermin wahrzunehmen, da Dissection zweifelsohne eine wichtige Band ist, die mit zwei wirklich großartigen Melodic Black/Death Metal-Scheiben aufwarten kann. Jon Nödtveidt stellte sich während des Gesprächs als etwas wortkarger, jedoch unerwartet freundlicher Zeitgenosse heraus. Nach dem Austausch einiger netter Floskeln gingen wir dann in medias res.



Stina: Also, das Sample auf eurer Homepage hört sich meines Erachtens nicht an wie die fertige Fassung eines Songs, sondern wie eine Rohversion eines solchen...



Jon: Doch, doch, das ist eigentlich schon die Endfassung des Songs, aber es ist halt nur ein mp3. Daher ist der Sound vielleicht nicht ganz so repräsentativ.



Stina: Was? Die Qualität ist ja - mit Verlaub - nicht so toll... Irgendwie erinnert mich der Song übrigens entfernt an Iron Maiden...



Jon: Hahaha, was soll ich dazu sagen? Das ist ja nur ein kleines Sample aus dem Song, du solltest dir das vollständige Stück anhören. Die Single kommt ja bald! [lacht].



Stina: Was kannst du mir zu den Lyrics dieses Songs erzählen? Auf eurer Homepage habe ich etwas über eine Hindu-Göttin gelesen.



Jon: Genau. Die Hindu Göttin Kali! Ein Thema aus der indischen Mythologie.



Stina: Wann können wir mit eurem nächsten Album rechnen? Was werden die Unterschiede zu den vorherigen Alben sein?



Jon: Nachdem wir Ende des Jahres von der "Rebirth Of Dissection"-Tour heimkehren werden, werden wir mit den Aufnahmen unserer neuen Scheibe beginnen. Veröffentlicht wird sie dann irgendwann im Laufe des nächsten Jahres.

Unser neues Album wird definitiv "heavier" und mehr "straight forward"!



Stina: Hattest du im Knast eigentlich die Möglichkeit, Mucke zu machen?



Jon: Klar, ich hatte meine Gitarre im Knast dabei. Und für eine kurze Zeit hatte ich sogar ein Aufnahme-Equipment zur Verfügung, so dass ich die Möglichkeit hatte, an einigen Rohfassungen und an dem neuen Song zu arbeiten.



Stina: Kommen wir nun zum neuen Dissection-Lineup. Wer sind die neuen Mitglieder bei Dissection? Sind die Jungs am Songwriting beteiligt gewesen?













Jon: Nein, am Songwriting waren sie nicht beteiligt, da alle Songs bereits fertig waren, bevor wir uns zusammengetan haben. Den neuen Dissection-Sound hingegen haben die Jungs mitkreiert. Vielleicht möchtest du ja mit ihnen sprechen, sie sind alle hier! Ich verbinde dich mal, dann können sich die anderen Bandmitglieder vorstellen! [reicht den Hörer weiter]



Thomas: Hej, ich bin Thomas, der Drummer. Vorher habe ich bei Dark Funeral und Infernal gespielt, und jetzt bin ich bei Dissection!



Seth: Hej, ich bin Seth, der Gitarrist. Ich war vorher bei Aborym, einer Band aus Rom, Italien [die Industrial-Black Metal Band um Ex-Mayhem-Sänger Attila - Anm. d. Verf.]. Und nun bin ich bei Dissection gelandet. Ich reiche mal weiter an Brice, unseren Bassisten!



Brice: Ich war vorher bei Nightrage aus Göteborg. Ursprünglich komme ich aus Frankreich. Zu Dissection bin ich im März diesen Jahres gestoßen. [reicht den Hörer zurück an Mastermind Jon]



Jon: Hej!



Stina: Was ist eigentlich der Grund dafür gewesen, dass Faust (Ex-Emperor-Drummer) nun doch nicht bei euch spielt?



Jon: Das Problem ist, dass er nicht hinter der satanischen Einstellung der Band steht. So kam es eben zum Ende unserer Zusammenarbeit. Dissection nimmt das satanische Konzept sehr, sehr ernst. Wir sind alle Satanisten, die das auch wirklich leben. Deshalb hat er nicht in die Band gepasst.



Stina: Wie sehen eure Pläne für die Zukunft aus?



Jon: Also, in allernächster Zukunft werden wir wie gesagt erst einmal die "Rebirth Of Dissection"-Tour absolvieren, die morgen in Stockholm losgeht. Bist du schon in Schweden?



Stina: Nein, ich werde erst morgen früh fliegen!



Jon: Klasse! Cool! [lacht]



Stina: Ja, ich bin auch wirklich extrem neugierig, wie Dissection nach so langer Live-Abstinenz rüberkommen. Dürfte ich vorab schon mal bescheiden fragen, wie die Setlist aussehen wird?



Jon: Wir werden alte Songs der ersten beiden Alben spielen ["The Somberlain" und "Storm Of The Lights Bane" - Anm. d. Verf.], und natürlich unsere neue Single!



Stina: Wird das der einzige neue Song sein, den ihr morgen zum besten geben werdet?



Jon: Ja. Der Grund dafür ist, dass wir über 7 Jahre nicht mehr live gespielt haben. Die Fans haben also lange gewartet, uns wieder live sehen zu können. Manche haben uns noch nie live erlebt! Das neue Album ist ja auch noch gar nicht veröffentlicht und die Fans wollen eben die alten Sachen. Und den neuen Song werden wir spielen, damit die Leute sehen, wo wir heute sind.



Stina: Welche anderen Bands außer Dissection und Watain werden wir auf dem morgigen Gig noch zu sehen bekommen?



Jon: Watain werde morgen noch gar nicht spielen, erst auf dem Rest der Tour werden sie mit dabei sein. Morgen werden Deathstars, die Band meines Bruders, auftreten.



Stina: Ihr werdet ja auch eine DVD veröffentlichen, wie ich gelesen habe. Was können wir da erwarten?



Jon: Die morgige Show in Stockholm wird aufgenommen und auf der DVD landen, sowie eine Dokumentation der Bandgeschichte.



Stina: Was bedeutet die Band Dissection für dich und dein Leben?



Jon: Ich brauche die Band, um meine satanische Kreativität über die Musik und die Texte auszudrücken. Weißt du, Dissection ist mein Leben. Das ist es, was ich tue und immer tun wollte. Für mich ist es die unbegrenzte Art, meine Träume zu leben.



Stina: Ich danke dir für dieses Gespräch. Hat mich sehr gefreut!



Jon: Danke auch an euch! See you tomorrow!

Stina

Autor: Danny Jakesch [Trabi] | 29.10.2004 | 17:53 Uhr

Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin