.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Nightrage
CD Review: Nightrage - The Venomous

Nightrage
The Venomous


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Todesmelodien fürs Stadion"
CD Review: Nightrage - The Puritan

Nightrage
The Puritan


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Kuschelige Kloppe"
CD Review: Nightrage - Insidious

Nightrage
Insidious


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Fulminant, vielschichtig und zuckersüß"
CD Review: Nightrage - Wearing a Martyr's Crown

Nightrage
Wearing a Martyr's Crown


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Die Galeere ist wieder auf Kurs!"
CD Review: Nightrage - A New Disease Is Born

Nightrage
A New Disease Is Born


Melodic Death Metal
4 von 7 Punkten
"Alles neu macht der März!"
Live-Berichte über Nightrage
Mehr aus den Genres
CD Review: Omnium Gatherum - Beyond

Omnium Gatherum
Beyond


Melodic Death Metal
4 von 7 Punkten
"Aufgesetzte Epik statt Leidenschaft"
CD Review: Delirium X Tremens - Belo Dunum, Echoes From The Past

Delirium X Tremens
Belo Dunum, Echoes From The Past


Death Metal, Folk, Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Geschichte und Hass"
CD Review: Heaven Shall Burn - Iconoclast [Part 1: The Final Resistance]

Heaven Shall Burn
Iconoclast [Part 1: The Final Resistance]


Death Metal, Melodic Death Metal, Metalcore
6 von 7 Punkten
"Eindrucksvoll wieder zurück!"
CD Review: Sonic Syndicate - Love And Other Disasters

Sonic Syndicate
Love And Other Disasters


Melodic Death Metal, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Was in Paris passiert, bleibt in Paris"
CD Review: Kenos - X-Torsion

Kenos
X-Torsion


Gothic, Melodic Death Metal
2.5 von 7 Punkten
"Ambitionen sind ein Kreuz"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
CD Review: Pink Cream 69 - Headstrong

Pink Cream 69
Headstrong


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Halsstarrige Hard Rock-Hymnen"
Share:
Band: Nightrage Homepage Metalnews nach 'Nightrage' durchsuchen Nightrage
Interviewpartner: Marios Iliopoulos




Es hat sich einiges getan im Hause Nightrage. Die Band um den charismatischen Exil-Griechen Mario Iliopoulos absolvierte in der kältesten Jahreszeit eine mehrwöchige Europatour und gelangte so auch in unsere Gefilde. Es war die erste Tour durch Deutschland überhaupt und auch die erste Tour mit neuem Sänger.


Marios, wie verlief die Tour bisher? Ist alles im grünen Bereich oder gibt es ein paar unerwartete Komplikationen?

Es läuft es wie am Schnürchen. Wir spielen meist vor ausverkauftem Haus und die Jungs (und Mädels) von Bolt Thrower behandeln jeden auf der Tour mit großem Respekt. Wir sind sehr dankbar, mit ihnen auf Tour sein zu dürfen.


Wo habt ihr den meisten Applaus geerntet?

Ich glaube, in Österreich, Deutschland und Polen sind die Leute am besten abgegangen. Die Fans dort haben es wirklich genossen, uns auf der Bühne stehen zu sehen, zumal es ja unsere erste Europatour darstellt.


Ihr habt ja seit kurzer Zeit einen neuen Sänger in euren Reihen, der auf den Namen Jimmy Strimmel hört. Wo habt ihr den Burschen aufgegriffen und warum ist Tompa bei euch nicht mehr in der Band?

Ja, wir haben einen neuen Sänger bei uns und er macht seinen Job wirklich gut. Wir haben ihn durch unseren Bassisten Henric kennen gelernt, der mit Jimmy befreundet ist. Ich habe ihn zu einer Listening-Session zu uns ins Studio eingeladen, ihm ein paar Nightragesongs zum proben gegeben und war überwältigt von ihm. Er ist der richtige Mann für die Band.
Tomas hat die Band verlassen, da er keine Zeit für die Europatour hatte und er wollte sich lieber auf seine anderen Bands konzentrieren. Wir sind immer noch Freunde und stehen auch noch im engen Kontakt miteinander. Ich denke, es ist die beste Lösung für beide Seiten gewesen.


Viele Leute haben sich erst mit der Band Nightrage befasst, nachdem klar wurde, dass Tomas Lindberg in Deiner Band singen würde. Hast Du nun nicht irgendwie Angst davor, dass die Leute sich von euch abwenden werden und das euer Label Century Media euch nicht rausschmeißt, weil eurer „berühmter“ Sänger nicht mehr in der Band ist?

Ich gebe Dir Recht wenn Du sagst, dass viele Leute erst auf uns aufmerksam geworden sind, weil Tompa in der Band gesungen hat. Aber ich denke auch, wenn unsere Songs schlecht gewesen wären, hätte sich trotzdem dann kein Mensch sich für uns interessiert. Ich habe keine Angst davor, dass wir vom Label gedroppt werden, denn Century Media weiß, dass wir gutes Songmaterial haben und das wir eine hart arbeitende Band sind. Am Ende des Tages zählt es nicht, ob Du berühmte Namen in der Band hast, sondern es ist die Summe der Entscheidungen und der Eindrücke die Du hinterlässt, die schlussendlich entscheidend sind.


Das ist wohl war. Bist Du aber dennoch nicht langsam davon aufgeregt, dass Nightrage immer wieder mit At The Gates verglichen werden?

Manchmal geht mir das schon auf den Keks aber ich denke, dass wir unseren eigenen Sound kreiert haben und das wir nicht versuchen, den Stil von erfolgreichen Bands zu kopieren. Aber im Endeffekt ist es nicht schlimm, dass viele Leute uns mit At The Gates vergleichen. Vielleicht hilft es einigen Leuten, mit unserer Musik in Kontakt zu kommen und dann können sie selber entscheiden, ob sie uns weiter hören möchten und was sie von uns halten.




Wie sieht für Dich die perfekte Band aus? Welche Musiker würdest Du in der Band haben wollen?

Die perfekte Band ist die, in der jeder seinen Job richtig macht und in der eine art Teamgeist entsteht.


Wo ist der schönste Platz in Schweden und wo würdest Du mich in Griechenland hinschicken?

Hm, in Schweden ist die ganze Landschaft einfach nur traumhaft und in Griechenland würde ich unsere vielen kleinen Inseln empfehlen, mit den schönen Stränden.


Kommen wir kurz zum Thema Religion: Wie kommt die nordische Mythologie mit der griechisch-orthodoxen Glaubensrichtung aus?

Das Gefühl, welches ich von der griechischen Religion erhalte ist für mich einfach realer und viele Griechen nehmen ihre Religion sehr ernst. Der nordische Heidenkult ist fantastischer und irgendwie lustiger und ich kann Dir sagen, dass die Nordmänner viel mehr Witze über ihre Religion machen, als es Griechen je könnten.


Wie klingt für Dich das perfekte Musikinstrument?

Die gestimmte Gitarre ist das perfekte Instrument; sie ist immer für Dich da.


Wie lange spielst Du schon Gitarre und warum spielst Du sie schon?

Ich spiele nun seit ziemlich genau 20 Jahren Gitarre und der Grund, warum ich sie spiele liegt bei Iron Maiden. Als ich sie zum ersten mal hörte, wusste ich sofort, was ich mit meinem Leben anstellen musste und das war Gitarre in einer Band spielen.


Welche Band ist demnach für Dich der personifizierte Metal?

Ganz klar, Iron Maiden.


Und welche Person ist der pure Metal?

James Hetfield.


Nehmen wir mal an, Du würdest an Reinkarnation glauben, welche Person wärst Du in Deinem früheren Leben gewesen?

Ich glaube nicht an Wiedergeburt.


Welches ist Dein liebstes griechisches Rezept und bist Du in der Lage, es selber für Dich zu kochen?

Klar. Gefüllte Peperoni mit Reis und Fleisch.


Verdienst Du mit Nightrage genug Geld oder musst Du einem Nebenjob nachgehen?

Ich arbeite Teilzeit bei in einem Aufnahmestudio und kümmere mich um die Bands, die da aufnehmen und alles was dazu gehört.


Wann kamst Du das erste Mal mit Heavy Metal in Berührung?

Das war 1983, als ich das erste Mal Maiden, Metallica und Mercyful Fate gehört habe. Diese pure Intensität der Musik hat mich einfach umgehauen.


In einem anderen Interview hast Du mal erwähnt, dass Diene wahren Roots nicht im klassischen Metal, sondern eher bei Def Leppard, Ozzy und Maiden liegen. Hast Du irgendwelche Pläne irgendwann mal eine Soloplatte im Stil der 80er aufzunehmen?

Nein, ich konzentriere mich nur auf Nightrage und habe keine Solo-Ambitionen.


Was ist der Soundtrack Deines Lebens?


Also „Master Of Puppets“ würde auf jeden Fall dazu gehören.


Was vermisst Du am Meisten, wenn Du auf Tour bist?

Meine Kochkünste, mein Bett und all die Dinge, die Dir nur das normale Leben zu Hause ermöglichen kann.


Ihr arbeitet ja gerade an neuen Songs. Inspiriert Dich das Leben „On The Road“ zu einigen Liedern?

Wenn wir Zeit haben, hocken wir uns zusammen und werfen unsere ganze Ideen zusammen in einen Topf und schaue, was passiert. Manchmal ist es inspirierend, unterwegs Songs zu komponieren, manchmal aber auch nicht.


Und wie läuft es momentan mit neuem Material?

Wir haben bereits schon fünf fertige Songs geschrieben und sammeln gerade Ideen für fünf weitere. Wir sind wirklich aufgeregt über die neuen Lieder, da jedes Bandmitglied etwas dazu beigesteuert hat.


Nenne mir zwei Metal CDs, die jeder Metalfan in seinem Schrank stehen haben sollte?

„The Number Of The Beast“ von Maiden und das „Black Album“ von Metallica.


Ist Deine griechische Familie eigentlich mittlerweile Stolz auf Dich, mit dem was Du erreicht hast?

Ich denke, dass sie es mittlerweile sind, auch wenn sie keine Ahnung von der Musik haben. Aber sie unterstützen mich wo sie nur können.


Ist es eigentlich sehr schwer schwedisch zu lernen?

Oh ja, es ist sehr schwer, diese Sprache zu lernen und manchmal verstehe ich sie immer noch nicht.


Wenn ihr so zusammenhockt, Songs probt, neue Ideen besprecht und Dir als Bandleader irgendwann mal der Kragen platzt, weil es nicht o passiert, wie Du es gerne hättest, wie beschimpfst Du dann Deine Bandmitglieder? Auf Griechisch, schwedisch, englisch oder alles auf einmal?

Puh, ich denke ich benutze alle Sprachen auf einmal.


Hast Du noch irgendwelche Wörter, Sätze oder andere Dinge, die Du am Ende unseres Interviews loswerden möchtest?

Erstmal vielen Dank für das Interesse in unsere Band. Wir haben viel Spaß auf unserer Tour. Wir haben schon viele Konzerte gemeistert und es stehen noch einige Termine aus, auf der die Leute noch die Chance haben werden, uns Live On Stage sehen zu können.


Autor: Lorenz von König [DeoUlf] | 23.01.2006 | 22:47 Uhr

Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin