.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Behemoth
CD Review: Behemoth - The Satanist

Behemoth
The Satanist


Black Metal, Black/Death Metal, Death Metal
6 von 7 Punkten
"Schwarze Walze"
DVD: Review: Behemoth - Evangelia Heretika

Behemoth
Evangelia Heretika


6 von 7 Punkten
DVD "Der Pole ist zuweilen laut!"
CD Review: Behemoth - Evangelion

Behemoth
Evangelion


Black/Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Vielschichtig, boshaft, schwarz!"
CD Review: Behemoth - At The Arena Ov Aion - Live Apostasy [Live]

Behemoth
At The Arena Ov Aion - Live Apostasy [Live]


Black/Death Metal
Keine Wertung
"Schwarze Messe mit Publikum!"
CD Review: Behemoth - The Apostasy

Behemoth
The Apostasy


Death Metal
5 von 7 Punkten
"Wo ist der Halbgott hin?!"
Mehr aus den Genres
CD Review: Withered - Dualitas

Withered
Dualitas


Black Metal, Death Metal, Sludge
5 von 7 Punkten
"Musik, die Wunden schafft"
CD Review: Hellveto - Kry

Hellveto
Kry


Black Metal, Pagan Metal, Symphonic / Epic Metal
3.5 von 7 Punkten
"One-Trick-Band"
CD Review: General Surgery - A Collection Of Depravation [Compilation]

General Surgery
A Collection Of Depravation [Compilation]


Death Metal, Grindcore
Keine Wertung
"Einmal quer durch die Bandgeschichte"
CD Review: Posthum - Posthum

Posthum
Posthum


Black Metal
3.5 von 7 Punkten
"Mmmh... Erbsensuppe?!?"
CD Review: Bleeding Through - Declaration

Bleeding Through
Declaration


Death Metal, Hardcore, Metalcore
6.5 von 7 Punkten
"Brachial aber emotional!"
CD Review: Evanescence - Synthesis

Evanescence
Synthesis


Ambient, Atmospheric Rock
5.5 von 7 Punkten
"Alte Songs in neuen Kleidern?"
CD Review: Emil Bulls - Kill Your Demons

Emil Bulls
Kill Your Demons


Alternative, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Den Dämonen an den Kragen"
CD Review: National Suicide - Massacre Elite

National Suicide
Massacre Elite


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Neues von der Schnetzel-Elite"
CD Review: Cripper - Follow Me: Kill!

Cripper
Follow Me: Kill!


Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Mir nach, ich folge euch!"
CD Review: Ram - Rod

Ram
Rod


Heavy Metal
5 von 7 Punkten
"Ramrod, der Zerstäuber"
Share:
Band: Behemoth Homepage Metalnews nach 'Behemoth' durchsuchen Behemoth
Interviewpartner: Nergal

BEHEMOTH sind eine Bank und spätestens seit „Zos Kia Cultus“ aus dem Extrem Metal nicht mehr wegzudenken. Man kann die Band um Adam „Nergal“ Darski wohl ohne Probleme als eine der extremsten und gleichzeitig am härtesten arbeitenden Truppen Europas bezeichnen. Seit ihrem Überwerk „Demigod“ ist die Fanbasis der Polen dank massivster Livepräsenz wieder um einiges angestiegen. Rosige Zeiten also für das Trio – momentan wie auch für die Zukunft. Im Gespräch mit Metalnews erzählt Sympathiebolzen Nergal, was schon in Kürze so auf die Metal-Gemeinde zukommen wird und was in nächster Zeit für BEHEMOTH auf dem Plan steht...




Hey Nergal! Erzähl uns doch bitte etwas über die momentane Situation im Camp BEHEMOTH! Ihr habt gerade den Tourzyklus für „The Apostasy“ abgeschlossen – wie lange wart ihr denn für das Album im Endeffekt unterwegs?

Naja, wir haben nicht wie für „Demigod“ zwei Jahre lang getourt – anstatt dessen haben wir aber mit der Blitzkrieg Tour angefangen, die ein paar Monate vor Release der Scheibe startete. Alles in allem waren wir also in etwa ein gutes Jahr unterwegs. Wir haben wieder so ziemlich den gesamten Globus bespielt und unsere Märkte erweitert – zum Beispiel waren wir zum ersten Mal in Neuseeland. Außerdem drei Europa- und drei US-Tourneen; Polen, Russland und ebenfalls zum ersten Mal im Balkan. Wir waren an vielen spannenden Orten und hatten echt geile Shows! Ich liebe es immer wieder, auch wenn es jedes Mal sehr anstrengend ist.


Eure erste offizielle Live-CD, „Live Apostasy“, wird schon bald erscheinen – wo wurde die Show aufgenommen und warum habt Ihr Euch entschieden, ein Live-Album zu veröffentlichen?

Die Aufnahme wurde in Paris gemacht. Das La Loco ist bekannt dafür, dass dort legendäre Shows aufgezeichnet werden – zum Beispiel wurden dort auch die RAMONES mitgeschnitten. Daher dachten wir, dass es die perfekte Gelegenheit wäre, vor allem auch, weil Frankreich schon immer ein guter Boden für uns war. Überraschenderweise sahen wir an diesem Abend auch einige polnische Flaggen im Publikum - ein wirklich großartiges Erlebnis! Ich weiß, Live-Alben verkaufen sich nicht wirklich gut - wir haben es vor allem für uns und für unsere beinharten Fans gemacht. Die Nachfrage war definitiv vorhanden und uns gefiel es, wenigstens ein wirkliches, offizielles und vor allem sauberes Live-Album in unserer Diskographie zu haben. Ich bin wirklich sehr zufrieden damit. Es klingt brutal und sehr spontan, trotzdem ist die Produktion wirklich amtlich geworden. Ich bin mir sicher, dass niemand enttäuscht sein wird. Des Weiteren wird es von der CD keine „normale“ Version geben. Beide Versionen sind absolut exklusiv – ein Digibook sowie eine Metallbox! Ich möchte, dass die Leute Ihr hart verdientes Geld wirklich dafür ausgeben wollen!


Warum ist „Live Apostasy“ euer erstes offizielles Live-Dokument? Was gab es denn in der Vergangenheit für Probleme mit Metal Mind, die ja „Live In Toulouse“ sowie die DVD-Version von „Live Eschaton“ und auch verschiedene Compilations veröffentlicht haben?

Alles Bootlegs. Wie die meisten wissen, hat Metal Mind Prodcutions aus Polen den Ruf, Bands und Labels über den Tisch zu ziehen. Dummerweise haben wir damals einige richtig beschissene Verträge unterzeichnet und daher können die all das herausbringen. Alle zwei Jahre veröffentlichen die das gleiche Material in einem anderen Format. Ich glaube, es ist allerhöchste Zeit, dagegen etwas zu unternehmen und diese Firma vor Gericht zu bringen.


Die DVD-Version von „Live Apostasy“ wird Anfang nächsten Jahres erscheinen – was wird sie neben dem regulären Live-Set enthalten!? Ist da spezielles Packaging etc. geplant?!

Nope, das Album ist eine andere Geschichte - verschiedenes Packaging, zwei Bonus Songs etc.... Die DVD wird nicht vor März 2009 erscheinen! Enthalten sein werden drei bis vier Stunden Shows, Interviews, eine Fan-Section, eine Tattoo-Section... ein paar wirklich verrückte Sachen... Abwarten und Tee trinken! ;)


Es wird außerdem eine neue EP geben! Auf „Ezkaton“ wird es neue Songs, Cover-Versionen und Live-Tracks geben. Auf „Live Apostasy“ gibt es ebenfalls ein Cover und zwar „I Got Erection“ von TURBONEGRO – warum habt Ihr Euch bei der EP für die RAMONES und MASTER'S HAMMER entschieden?

Yep! Mit dieser EP halten wir die Tradition aufrecht, zwischen den Alben kleine Formate einzuschieben. Ich weiß, das wird ziemlich viel auf einmal: Live-Album, EP, DVD und dann das nächste Album... aber hey, solange es qualitativ hochwertig ist, sehe ich keinen Grund, warum das nicht gemacht werden sollte. Ich glaube, den Leuten wird es gefallen. Die EP ist ziemlich geil geworden! Wegen des RAMONES-Covers... wartet es ab... unsere Version klingt... ... böse! MASTER'S HAMMER ist eine meiner absoluten Lieblingsbands. Sie kommen aus Tschechien und sind absoluter Kult, leider kennt sie heute kaum noch jemand. Abgesehen davon haben wir aber auch „Chant Of Ezkaton“ neu eingespielt. Der Song ist schon immer Bestandteil unserer Konzerte, da wurde es Zeit, mal etwas zu unternehmen. Ich glaube, das alles zusammen macht die Sache ziemlich interessant!


Was steht denn momentan so auf dem Plan? Seid Ihr schon am Songwriting für die nächste Scheibe?

Na gut... ich sollte das zwar noch nichts sagen, aber ich haue gleich ab zur Probe... Gestern haben wir offiziell angefangen, an neuen Songs zu schreiben und ich hab verdammt viele wahnsinnige Ideen dafür. Wir haben schon den Hauptteil eines ersten Tracks fertig und wir könnten damit kaum zufriedener sein. Er hat richtig viel Drive, klingt frisch und schlägt ein wie eine Bombe! Ich kann es nicht abwarten, die Vorproduktion abzuschließen und damit ins Studio zu gehen. Das ist ein super Gefühl – nach 17 Jahren und bereits acht veröffentlichten Platten ab dem nächsten Album bei Nuclear Blast zu sein – das tut verdammt gut! Wir haben ja schon unser Wort gegeben, dass es unser stärkstes Ableum bisher werden wird – BEHEMOTH geht an die Grenzen der Extreme und das stets mit absoluter Ehrlichkeit!


Wie ist denn die Situation in Polen im Moment? Hat sich die Aufregung um Deine Bibelschändungen gelegt?

Ja, das ist so ziemlich vorbei. Ich wurde von den Anschuldigungen freigesprochen, allerdings versucht der gleiche Typ, mich schon wieder vor Gericht zu bringen. Schauen wir mal... Ich glaube immer noch an das Recht auf freie Meinungsäußerung – sollte es dieses nicht geben, werde ich die Verantwortung für das tragen, was ich getan habe – es kann die nächste Platte nur noch angepisster und brutaler machen ;)

shilrak

Autor: Markus Jakob [shilrak] | 18.10.2008 | 19:49 Uhr

Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin