.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Interviews mit Iced Earth
Reviews von Iced Earth
CD Review: Iced Earth - Incorruptible

Iced Earth
Incorruptible


Power Metal, US-Metal
5 von 7 Punkten
"Gewohnt und doch ganz anders"
CD Review: Iced Earth - Plagues Of Babylon

Iced Earth
Plagues Of Babylon


Heavy Metal, Power Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Ein kleines Bisschen Horror Show"
DVD: Review: Iced Earth - Live In Ancient Kourion

Iced Earth
Live In Ancient Kourion


6 von 7 Punkten
DVD "Volle Kraft voraus!"
CD Review: Iced Earth - Dystopia

Iced Earth
Dystopia


Heavy Metal, Power Metal
3 von 7 Punkten
"Schwach und auf Nummer sicher"
DVD: Review: Iced Earth - Festivals Of The Wicked [2DVD]

Iced Earth
Festivals Of The Wicked [2DVD]


5 von 7 Punkten
DVD "Vollbedienung für Fans von Bodenfrost"
Mehr aus den Genres
CD Review: Dio - The Last In Line [Re-Release]

Dio
The Last In Line [Re-Release]


Hard Rock, Heavy Metal
Keine Wertung
"Der Nachhall"
CD Review: Stormhammer - Echoes Of A Lost Paradise

Stormhammer
Echoes Of A Lost Paradise


Heavy Metal, Power Metal
6 von 7 Punkten
"Überraschungs-Erfolg aus Bayern"
CD Review: Asomvel - Knuckle Duster

Asomvel
Knuckle Duster


Heavy Metal, Punkrock, Rock'n'Roll
3 von 7 Punkten
"Der große Bruder macht es besser"
CD Review: Hammerfall - [r]Evolution

Hammerfall
[r]Evolution


Heavy Metal, Power Metal
5 von 7 Punkten
"Das gestern von heute schon morgen"
CD Review: Reverend Hound - Beyond Savagery

Reverend Hound
Beyond Savagery


Heavy Metal, Power Metal, Thrash Metal
3.5 von 7 Punkten
"Für den Untergrund?"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
CD Review: Pink Cream 69 - Headstrong

Pink Cream 69
Headstrong


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Halsstarrige Hard Rock-Hymnen"
Share:
Band: Iced Earth Homepage Metalnews nach 'Iced Earth' durchsuchen Iced Earth
Interviewpartner: Tim Owens, Jon Schaffer

ICED EARTH haben nicht nur letzten Monat ihr Album "Framing Armageddon" veröffentlicht, sondern haben auch dieses Jahr eine große Show beim Wacken Open Air gespielt und befinden sich gerade am Anfang ihrer Tour durch Europa. Grund genug, die Band mal zu den aktuellen Geschehnissen zu befragen.
Im Backstage treffe ich auf einen leicht verschlafen wirkenden Tim "Ripper" Owens.






Tim, wie geht es dir?

Gut, sehr gut.


Eure Tour hat gestern in Köln begonnen. Lief alles glatt?

Ja, es ging wirklich alles gut. Wir waren zufrieden, hatten ein großes Publikum, die Show lief gut und wir haben auch gut gespielt.


Ihr habt in einer recht großen Halle gespielt, oder? Größer als diese hier?

Hm, ja. Ein bißchen größer.


Hast du irgendwelche speziellen Erwartungen an die Europatour? Wie siehst du das Ganze? Mehr als "Testphase" oder gebt ihr hier schon alles?

Es ist das erste Mal, dass ich hier mit ICED EARTH auf Tour bin. Wir freuen uns auf die Tour. Es ist immer so, wenn man auf die Bühne geht, dass man versucht alles zu geben. Wir haben deshalb auch hohe Erwartungen an das Ganze.


Magst du das Tourleben?

Auf Tour sein? Nein, weißt du, ich bin ein Familienmensch. Ich vermisse meine Familie und mein Zuhause.


Es wird manchmal ziemlich langweilig auf Tour, oder?

Es ist langweilig. Ich versuche eben auch auf mich aufzupassen. Bei dem Wetter hier kann ich nicht rausgehen oder so. Ich muss wirklich auf mich Acht geben. Die Tour läuft gut und man macht sich immer Sorgen um seine Gesundheit und besonders um seine Stimme.


Im November spielt ihr ein paar Konzerte mit HEAVEN & HELL. Freust du dich schon darauf?

Oh ja. Das ist eine tolle Sache für ICED EARTH, besonders da die Shows in England stattfinden und dort gibt es sicher noch einen größeren Markt für ICED EARTH und die Möglichkeit, zu wachsen. Unter diesem Aspekt ist es großartig und natürlich auch weil HEAVEN & HELL und Dio einfach toll sind. Dio ist echt ein netter Typ. Es wird sicher eine großartige Tour und ich freue mich sehr darauf.


Ich habe euch in Wacken gesehen und fand die Show sehr gut. Seid ihr auch zufrieden gewesen?

Danke! Naja, also es gab einige Sachen die... es war in Ordnung. Wir hatten Probleme mit ein paar Pyros und noch ein paar technische Schwierigkeiten. Ich denke das hat kaum jemand gemerkt, aber es tat uns etwas Leid, weil wir definitiv eine bessere Show liefern können. Gestern waren wir besser.


Ok, lass uns über das neue Album "Framing Armageddon" sprechen. Du warst am Songwriting gar nicht beteiligt?

Nein, denn es ist einfach Jons Traum und sein "Baby". Er hatte schon 1998 die Idee zu dieser Trilogie. Er fragte mich nur nach ein paar Melodievorschlägen für den Song "Domino Decree". Es ist einfach sein Ding. Auch was die Texte angeht kann ich mich nicht einbringen. Es ist seine Vision und er will sie alleine verwirklichen.


Ich fand, dass du schon bei JUDAS PRIEST ein sehr guter Sänger warst. Besonders auf "Demolition". Auch live bekommst du die Lieder wirklich sehr gut hin, besser als die meisten anderen Sänger ihr Material live präsentieren.

Danke sehr. Ich hoffe, dass ich das heute auch schaffe. Der Soundcheck lief leider nicht so gut. Nach dem Interview werde ich gleich zum Bus gehen und mich ins Bett legen. Es ist immer mein Ziel so gut wie möglich zu singen.


Noch etwas zur Tour: Zuerst wurden DARK TRANQUILLITY als Support angegeben und jetzt sind aber ANNIHILATOR und TURISAS mit euch auf Tour. Hat die Booking Agentur Mist gebaut? Ich meine, auf jeder Eintrittskarte und jedem Poster steht DARK TRANQUILLITY.

Ich glaube, es waren DARK TRANQUILLITY, die den Rückzieher im letzten Moment gemacht haben. Komische Sache.


Bist du zufrieden mit den Reaktionen auf das neue Album?

Ja, es scheint immer das gleiche zu sein, wenn man Albumrezensionen liest: Die Hälfte der Leute mag es und die andere Hälfte eben nicht. Ich glaube dieses Album hat eher mehr Leuten gefallen.
Aber das ist immer so. Auch wenn man sich Kritiken zu alten Alben von ICED EARTH ansieht. Da heißt es auch immer "Ich mag 'Something Wicked' nicht, ich mag lieber 'Burnt Offerings'" oder "Ich mag aber 'Dark Saga' nicht, mir gefällt 'Night Of The Stormrider' besser". Es ist wie verhext . Genauso war es, als ich bei Priest war .
Aber ich bin zufrieden. Ich denke, dass es eine gute Platte mit tollen Songs geworden ist.


Mir gefällt sie auch, obwohl ich die alten Scheiben besser finde. Ich glaube aber, dass sie mit der Zeit wachsen wird.

Ja, das denke ich auch. Ich glaube sogar, dass sie das Zeug zu einem Klassiker hat.


Ich bin schon gespannt darauf, beide Platten nacheinander zu hören. Ich glaube, dass sie sich dann erst richtig entfalten.

Ja, definitiv!


Du hast nun schon bei JUDAS PRIEST, einer der größten Metalbands überhaupt, gesungen und bist jetzt bei ICED EARTH, auch nicht gerade einer kleinen Band. Gibt es eigentlich noch irgendetwas, das du in deiner Karriere erreichen willst?

Am wichtigsten ist es für mich mit BEYOND FEAR mehr Erfolg zu haben. Die letzte CD hat ganz gute Kritiken bekommen und es wäre toll, wenn wir international Erfolg hätten.
Genauso ist es aber mit ICED EARTH: Ich will auch dass ICED EARTH noch erfolgreicher werden. Ich möchte gerne ICED EARTH auf die nächste Erfolgsstufe bringen und BEYOND FEAR auf die jetzige Stufe von ICED EARTH anheben.


Wie schätzt du die Chancen von ICED EARTH ein, das zu schaffen?

Das wird schwer werden. Wir müssen versuchen, oft als Supportband zu spielen. Wir müssen versuchen mit Bands wie IRON MAIDEN und JUDAS PRIEST auf Tour zu gehen. So wie jetzt mit HEAVEN & HELL. Ich denke, dass ist der Schlüssel zum Erfolg. Man kann nicht nur Headlinershows spielen.


Ich denke auch, dass ICED EARTH es schaffen könnten, aber es wird hart werden. Der Markt ist heutzutage einfach überfüllt.
So, die letzte Frage: Liest du Onlinemagazine?


Ja, auch in Amerika gibt es in dem Bereich inzwischen ein ganz gutes Angebot. Ich lese oft Interviews und so.


Willst du noch irgendetwas erzählen?

Oh ja: "Framing Armageddon" wurde veröffentlicht. Holt es euch! Keep it heavy and keep listening!


Auf dem Weg nach draußen, treffe ich noch einmal den Tourmanager und wechsle ein paar Worte mit ihm. Ich erzähle ihm, dass ich eigentlich Jon erwartet hatte, aber Tim auch die meisten meiner Fragen beantworten konnte. Daraufhin meinte er, ich solle hier kurz warten, er sei gleich zurück.
Und wie versprochen werde ich ein paar Minuten später abgeholt und einem überaus freundlichem Jon Schaffer in Turnschuhen, Jogginghose und Unterhemd vorgestellt.



Hi Jon! Wie geht's?

Mir geht es gut.


Die Tour läuft auch gut?

Ja, sie hat gestern erst in Köln angefangen, aber es lief alles glatt.


Warst du mit dem Auftritt in Wacken auch nicht zufrieden?

Nicht wirklich. Wir hätten besser sein sollen. Wir hatten da einige technische Probleme aber es hat trotzdem Spaß gemacht. Wacken ist immer ein großartiges Festival. Die Leute sind toll und die Organisation ist einwandfrei.
Aber wir als Band müssen noch etwas mehr zusammenwachsen.


Hattest du Zeit, deine Freunde von BLIND GUARDIAN zu treffen?

Ob ich sie treffen konnte? Nein, leider nicht wirklich. Wir sind sehr kurzfristig angekommen und mussten noch Interviews geben. Ich konnte mit ihnen vielleicht eine halbe Stunde verbringen.


Ok, gibt es denn schon etwas neues zu deinem DEMONS & WIZARDS-Projekt?

Nein, nicht wirklich. Ich bin momentan sehr beschäftigt und war es auch in letzter Zeit. Als wir die letzte Platte machten, wussten wir schon, dass wir nicht würden auf Tour gehen können, weil unsere Zeitpläne so vollgestopft sind. Im Moment gibt es keine Pläne für DEMONS & WIZARDS.
Ich denke auch, dass die nächsten zwei Jahre nicht daraus wird, weil ich mit ICED EARTH beschäftigt sein werde.


Das nächste ICED EARTH-Album wird "Abomination Revelation" sein?

Ja, aber das ist noch nicht der endgültige Name, sondern nur ein Arbeitstitel. Ich konzentriere mich im Moment auf die Fertigstellung dieses Albums. Ich muss noch die Texte fertig schreiben und mich um den Gesang kümmern. Und dann müssen wir natürlich noch alles abmischen. Das Übliche eben.


Ich habe gehört, dass auch ein Comic zu der Geschichte aus den "Something Wicked"-Alben geplant ist. Kannst du etwas dazu erzählen?

Ja, da wird mit sehr großer Wahrscheinlichkeit was draus werden. Wir versuchen gerade noch einen Vertrag dafür zu bekommen. Es soll natürlich angemessen sein, denn der Künstler, der es macht, ist selbstverständlich ein sehr wichtiger Teil des Ganzen. Ich will auch, dass er dafür angemessen bezahlt wird. Wir sind also noch in der Planungsphase, aber ich denke, dass es diesen Comic geben wird. Ich kann mich im Moment aber noch nicht darauf konzentrieren bis der zweite Teil veröffentlicht ist.
Selbst wenn wir den Vertrag schon bald abschließen würde, dann würde es bestimmt noch ein halbes Jahr dauern, bis der Comic fertig ist.


Ich mag die Bilder im Booklet. Sie erinnern mich etwas an die "Spawn"-Comics. Wird der selbe Künstler den Comic zeichnen?

Ja, es wird der selbe Künstler sein. Nathan [Perry, Anm. d. Red.] und Felipe [Machado Franco, Anm. d. Red.] sind ein tolles Team und alle wollen, dass sie es machen.


Bist du zufrieden mit dem Kritiken zum neuen Album? Einige waren ja ziemlich negativ.

Ja, es gibt immer schlechte Kritiken, aber die meisten waren dieses mal gut. Man kann es eben nicht jedem Recht machen und deshalb macht es auch keinen Sinn, es zu versuchen. Es ist unmöglich. Eigentlich ist es mir auch egal. ICED EARTH war immer eine Band für Leute, die sich mit uns identifiziert haben und sich in die Musik und in uns hineinversetzt haben. Deswegen haben wir so eine loyale Basis an Fans. Wenn jemand keinen Zugang findet, ist es uns egal. Es ist schon so eine Art, sehr ehrlicher Lebenseinstellung. Für manche Leute ist ICED EARTH vielleicht zu ehrlich oder auch zu stark.


Ich finde, dass die Lieder auf dem neuen Album simpler geworden sind. Wie siehst du das? Ich nenne als Beispiel "A Charge To Keep".

Ja, es ist simpel, aber es ist trotzdem ein mörderischer Song. Simpel heißt gar nichts. Ich denke beim schreiben nie daran, wie komplex etwas wird. Es geht nur um das Gefühl. Ich plane keine Songs, sie entstehen einfach. In der Vergangenheit hatten wir auch sehr komplexe Lieder und sehr einfach Lieder. das ist es, was ICED EARTH so cool macht. Wir sind sehr dynamisch.
Und einige der besten Lieder die je geschrieben wurden sind sehr einfach. Es geht darum, bei den Leuten Emotionen zu wecken.

Jon, vielen Dank für das Interview!

Nicki

Autor: Nicolas Freund [Nicki] | 15.10.2007 | 11:58 Uhr

Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin