.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Brainstorm
CD Review: Brainstorm - Firesoul

Brainstorm
Firesoul


Heavy Metal, Power Metal
5.5 von 7 Punkten
"Stürmische Geburtstagsgrüße"
CD Review: Brainstorm - On The Spur Of The Moment

Brainstorm
On The Spur Of The Moment


Heavy Metal, Power Metal
5.5 von 7 Punkten
"Stark wie eh und je"
CD Review: Brainstorm - Just Highs No Lows [Best-Of]

Brainstorm
Just Highs No Lows [Best-Of]


Heavy Metal, Power Metal
Keine Wertung
"Umfassende Werkschau"
CD Review: Brainstorm - Memorial Roots

Brainstorm
Memorial Roots


Melodic Metal, Power Metal
4.5 von 7 Punkten
"Zurück ins Nichts"
CD Review: Brainstorm - Downburst

Brainstorm
Downburst


Melodic Metal, Power Metal
6 von 7 Punkten
"Sie stürmen wieder!"
Mehr aus den Genres
CD Review: Victorius - Heart Of The Phoenix

Victorius
Heart Of The Phoenix


Heavy Metal, Power Metal
5 von 7 Punkten
"Drachenzähmen leicht gemacht"
CD Review: Unleash The Archers - Time Stands Still

Unleash The Archers
Time Stands Still


Modern Metal, Power Metal
4 von 7 Punkten
"Plastik im Metallic-Look"
CD Review: Mob Rules - Among The Gods

Mob Rules
Among The Gods


Melodic Speed Metal, NwobHM, Teutonic Metal, US-Metal
5 von 7 Punkten
"Das mittlerweile vierte Album der Hamburger Melodic-Powermetaller MOB RULES trägt den Tite... [mehr]"
CD Review: Manticora - Darkness With Tales To Tell

Manticora
Darkness With Tales To Tell


Melodic Speed Metal, Prog-Metal, Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Anstregende Keule aus Dänemark"
CD Review: Doctor Speed - Face To Face

Doctor Speed
Face To Face


Heavy Metal
4 von 7 Punkten
"Rumpelfest für LowFi-Fans"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Share:
Band: Brainstorm Homepage Metalnews nach 'Brainstorm' durchsuchen Brainstorm
Interviewpartner: Torsten Ihlenfeld

BRAINSTORM geben mit ihrem achten Album „Memorial Roots“ ordentlich Gas. Was genau Gitarrist Torsten Ihlenfeld über BRAINSTORM zu erzählen hat, lest ihr hier:




Hallo, erst einmal Glückwunsch zur neuen Platte „Memorial Roots“. Wie fühlt ihr euch, nachdem ihr die Platte nun auf dem Markt habt?


Sehr gut natürlich. Eine neue Platte ist für uns jedes Mal ein neues Baby, das auf die Welt kommt und wir sind verdammt stolz auf die Platte.


BRAINSTORM haben sich auf dem letzten Album und auch auf dem aktuellen Werk soundtechnisch etwas gedreht. Wie würdest du die Entwicklung eurer Musik beschreiben?

Ich empfinde das nicht unbedingt so. Wir haben uns weiterentwickelt, ganz klar, denn wir wollen nicht ein und dieselbe Platte immer wieder veröffentlichen. Es ist nach wie vor eindeutig Brainstorm. Eigentlich ist unser Sound nur sehr viel vielseitiger geworden. Und da man es sowieso nie allen Leuten recht machen kann, müssen wir nach dem gehen, was wir für richtig empfinden. Wir machen Musik aus dem Bauch heraus und mit viel Herzblut, ohne Kalkül, das wäre für uns der Anfang vom Ende. Wir sind ehrlich zu uns selbst und vor allem zu unseren Fans.


Mit eurem letzten Werk „Downburst“ habt ihr richtig fette Erfolge feiern können, wie schätzt du die Erfolgschancen von „Memorial Roots“ ein?

Wir schätzen nicht, wir nehmen es wie es kommt. Vom Gefühl her ist "Memorial Roots" für uns die stärkte Platte die wir bis dato auf den Markt gebracht haben, aber die Zeiten sind alles andere als einfach und ich glaube, man muss "Memorial Roots" öfter als einmal hören, um die volle Wirkung entfalten zu können. Dennoch glaube ich, dass es langfristig das Album sein wird, dass sich am meisten in den Gehörgängen festsetzen wird. Ein Album mit Langzeitwirkung sozusagen.


Erzähl uns bitte etwas über den Sound auf „Memorial Roots“. Wie würdest du eure Musik auf diesem Werk beschreiben?

Für uns ist es hauptsächlich Metal. Egal wie Ihr es am liebsten betitelt. Der Sound ist sehr lebendig, nicht so totproduziert wie viele Alben heutzutage. Organisch, angelehnt an die großen Produktionen von damals, wenn man so will.


Welche Lieder würdest du als Anspieltipp empfehlen und warum?

Alle. Wir veröffentlichen keine Songs mit denen wir nicht zufrieden sind. :-) Ich glaube vor allem dieses Album muss man aufgrund seiner Vielseitigkeit als ganzes hören.


Ihr habt auf dem aktuellen Werk einige etwas längere Lieder als auf den letzten Platten – war das eine bewusste Handlung oder hat sich das eher durch Zufall ergeben?

Wie oben schon erwähnt machen wir Musik ohne Kalkül, aus dem Bauch heraus. Wenn wir der Meinung sind, dem Song steht auch etwas mehr Länge gut zu Geicht, dann machen wir das auch.


BRAINSTORM stand vor ein paar Jahre noch für Doppel-Bass-Technik in fast jedem Song – wenn man sich jedoch die letzten beiden Alben anhört sind diese stark zurückgegangen. Woran liegt das?

Entweder habt Ihr dann die letzten Platten nicht richtig angehört oder Euch schlicht und einfach nicht genug damit beschäftigt. Es gab immer Doublebass Songs neben Midtemposongs oder auch epischen Stücken. Und zwar auf ALLEN BRAINSTORM Platten.


Nun ist die große Tour mit PRIMAL FEAR auf eurem Zettel. Was erwartet ihr von der Tour?

Nun, wir gehen auf die Bühne und rocken. Das ist das was wir lieben und worauf wir uns am meisten freuen. Der Kontakt mit den Fans und die Bühne.


Viele sind der Tour wegen etwas irritiert. Vorweg gab es viele Behauptungen, wer den Headliner macht, wer wie viel Spielzeit bekommt und die wildesten Gerüchte waren im Umlauf. Könnt ihr genauere Informationen über Spielzeiten und Spielreinfolge geben?

Es ist eine Co-Headliner Tour mit zwei gleichberechtigten Bands. PRIMAL FEAR werden den Abend beenden, ansonsten gibt es für uns wirklich wichtigeres, als darüber zu diskutieren, wer einen Song mehr oder weniger spielt. Beide Bands werden Ihre Headlinershows präsentieren und am allerwichtigsten ist doch die Tatsache, das die Fans zwei sehr geile Metalbands präsentiert bekommen, die vor allem auch dafür bekannt sind, dass sie Live keine Gefangenen machen.


Die Tour stellt für ein gewisses Versprechen einen ganz schweren Brocken da. Ich erinnere mich an einen Andy B. Franck, der versprochen hat: „Aus Krankheitsgründen müssen wir den Gig an dieser Stelle abrechen, aber Hamburg, ich verspreche euch – das nächste Mal, wenn BRAINSTORM in Hamburg spielen, gibt es zwei Stunden BRAINSTORM pur!“ Wie habt ihr vor dieses Versprechen zu halten – einige Fans warten immer noch auf die Wiederholung des Gigs ;-).

Das wir mit Sicherheit auch kommen, aber im Rahmen der Tour wird keine „Extended“ Liveversion, allein schon aufgrund der vorhanden Logistik, möglich sein. Sei Dir aber sicher, wir geben ALLES, um Euch einen unterhaltsamen Abend zu bieten


Habt ihr vor, nach der Tour mit PRIMAL FEAR selber noch eine große Tour zu schmeißen oder wird das alles sein, was BRAINSTORM zu diesem Album an Liveaktivitäten geplant haben?


Das ist momentan alles Zukunftsmusik. Wir würen sehr gerne im Laufe des nächsten Jahres nochmals touren und es gibt auch schon Gespräche in dieser Richtung, aber spruchreif wird das erst zu einem späteren Zeitpunkt werden.


Wie schaut es in diesem Jahr mit Festivals aus? Darf man mit BRAINSTORM auf dem einen oder anderen Festival rechnen?

Mit Sicherheit.


Mit welchen Liedern vom aktuellen Album „Memorial Roots“ darf man Live rechnen?

Mit dem einen oder anderen. ;-)


BRAINSTORM legen den Fokus Live immer auf die neueren Alben. Viele eurer Fans verstehen nicht, warum ihr nichts mehr von den ersten drei spielt bzw. nur ganz selten etwas. Könnt ihr das genauer aufklären?

In erster Linie muss man bei mittlerweile 8 Alben eben eine Auswahl treffen und wir wollen – ohne unsere Vergangenheit zu sehr zu vernachlässigen – natürlich mitunter das neue Album Live vorstellen. Die Klassiker sind natürlich mit dabei, aber wir wollen ja, auch und vor allem für die Fans die uns schon seit Jahren treu begleiten auf der jeweils neuen Tour auch neue Sachen einbringen.


Mit welcher Band würdest du einmal gern auf Tour gehen und warum?

Och da gibt es viele. Aber das wird die Zukunft bringen, deswegen will ich hier nicht vorgreifen, hehe. Wir wollen ja noch ein paar Jährchen Musik machen.


Wenn du deine zwei Lieblingsalben von BRAINSTORM bestimmen müsstest, welche wären das und warum?

"Memorial Roots", ganz klar weil es sehr vielseitig ist und ALLE anderen, weil wir einfach geil sind! :-)


Und wie schaut es mit deinen drei Lieblings-BRAINSTORM-Songs aus?

Kann ich beim besten Willen nicht auf drei beschränken.
Besondere Songs sind oft ja auch solche, zu denen man einen speziellen persönlichen Bezug hat.

Ashes Of Eden

Autor: Frank-Christian Mehlmann [Ashes Of Eden] | 05.11.2009 | 17:32 Uhr

Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin