.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Satyricon, etc.
CD Review: Satyricon - Deep Calleth Upon Deep

Satyricon
Deep Calleth Upon Deep


Black 'n Roll, Black Metal, Progressive
5.5 von 7 Punkten
"Kunden, die "Satyricon" mochten, interessierten sich auch für..."
CD Review: Satyricon - Live At The Opera [DVD/2CD]

Satyricon
Live At The Opera [DVD/2CD]


Black Metal, Progressive, Rock'n'Roll
5 von 7 Punkten
"Ordentlich und professionell"
CD Review: Satyricon - Satyricon

Satyricon
Satyricon


Dark Metal
5 von 7 Punkten
"Abwechslungsreich & mutig"
CD Review: Satyricon - The Age Of Nero

Satyricon
The Age Of Nero


Black Metal, Rock'n'Roll
5.5 von 7 Punkten
"Liebte Nero den Groove?"
CD Review: Zonaria - The Cancer Empire

Zonaria
The Cancer Empire


Black/Death Metal, Death Metal, Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Willkommen im Krebsreich"
Live-Berichte über Satyricon, etc.
Mehr aus den Genres
CD Review: Lux Ferre - Atrae Materiae Monumentum

Lux Ferre
Atrae Materiae Monumentum


Black Metal
5.5 von 7 Punkten
"Verlangen nach Verzweiflung"
CD Review: An Albatross - The An Albatross Family Album

An Albatross
The An Albatross Family Album


Experimental, Progressive, Rock'n'Roll
5 von 7 Punkten
"Zirkus Anal-Batross"
CD Review: Scarab - Blinding The Masses

Scarab
Blinding The Masses


Brutal Death, Death Metal
4.5 von 7 Punkten
"Noch nicht ganz massenkompatibel"
CD Review: Vidsyn / Taake - Vidsyn vs. Taake [SPLIT]

Vidsyn / Taake
Vidsyn vs. Taake [SPLIT]


Black Metal
Keine Wertung
"Draa til helvete, ughh!"
CD Review: Enthroned - Xes Haereticum

Enthroned
Xes Haereticum


Black Metal
5.5 von 7 Punkten
"Nach einem kurzen atmosphärischen Intro machen die Belgier von ENTHRONED sofort eindrucksv... [mehr]"
CD Review: Evanescence - Synthesis

Evanescence
Synthesis


Ambient, Atmospheric Rock
5.5 von 7 Punkten
"Alte Songs in neuen Kleidern?"
CD Review: Emil Bulls - Kill Your Demons

Emil Bulls
Kill Your Demons


Alternative, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Den Dämonen an den Kragen"
CD Review: National Suicide - Massacre Elite

National Suicide
Massacre Elite


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Neues von der Schnetzel-Elite"
CD Review: Cripper - Follow Me: Kill!

Cripper
Follow Me: Kill!


Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Mir nach, ich folge euch!"
CD Review: Ram - Rod

Ram
Rod


Heavy Metal
5 von 7 Punkten
"Ramrod, der Zerstäuber"
Band(s):
Satyricon Homepage Metalnews nach 'Satyricon' durchsuchenSatyricon
 Zonaria Homepage  Zonaria Facebook Metalnews nach 'Zonaria' durchsuchen Zonaria
Share: 
Datum: 16.12.2008Stadt: Stuttgart

Wie im Jahr zuvor, begibt sich das Duo Infernale, Satyr und Frost, auch im Winter 2008 wieder auf Tour und macht in der Stuttgarter Röhre Halt. Dieses Mal mit im Gepäck das neue Album „The Age Of Nero“ sowie die Thrasher EVILE und die Century Media-Neulinge ZONARIA. Wie bereits im Vorfeld bekannt wird, sind EVILE schon vor einigen Tagen wegen eines Kieferbruchs von Gitarrist Ol Drake von der Tour abgesprungen, womit an diesem Abend lediglich zwei Kapellen auf der Bühne zu erwarten sind – einen lokalen Support oder einen beständigen Ersatz zieht man nicht in Erwägung...



:: ZONARIA
Als letztgenannte ihren Set beginnen, ist das Gewölbe der Röhre schon gut gefüllt, wenngleich noch nicht alle Anhänger der norwegischen Black Metal-Ausnahmetruppe ihren Weg in die bekannte Stuttgarter Location gefunden haben, oder noch vor der Tür dem Nikotin frönen. Die Schweden poltern mit ihrer Mixtur aus HYPOCRISY-lastigem, melodischen Death Metal mit schwarzem Unterton los und können direkt die ersten Matten zum kollektiven Schwingen animieren. Was auf den beiden Scheiben der jungen Nordmänner gut funktioniert, klappt auch heute Abend, allerdings lässt der Sound schwer zu wünschen übrig. Die Snare dominiert den Sound, die Gitarren liegen leider sehr im Hintergrund und die Boxen übersteuern nicht nur einmal. Trotzdem kann man den Newcomern aufgrund von Performance einen gelungenen Gig attestieren.



:: SATYRICON
Mittlerweile ist die Röhre bis zum Mischpult brechend voll und die letzten Raucher schlagen sich nach vorne durch, um einen möglichst guten Blick auf die Helden des Abends zu erhaschen. Als ein frisch frisierter Sigurd „Satyr“ Wongraven die Bühne betritt, hagelt es Beifall und Gejohle und als das markante Riffing von „Repined Bastard Nation“ einsetzt, sind sowieso alle hin und weg. Es wird gemosht und mitgebrüllt – SATYRICON haben die Röhre von der ersten Sekunde an in ihren Bann gezogen! Während Frost den Dauerpropeller hinter seinem Drumkit angeschaltet hat und die ansehnliche blonde Keyboarderin unter exktatischem Mosh/Bangen ebenfalls alles gibt, diktiert Satyr die Menge mit eiserner Hand! Unnahbar, leicht arrogant, aber trotzdem verdammt anziehend, dirigiert er die Fans, fordert Chöre und animiert zum Mitsingen. Dadurch geht zwar doch eine Menge schwarzmetallischen Feelings flöten, den Unterhaltungsfaktor lässt es dafür in die Höhe schnellen. Die Setlist orientiert sich heute stark an den letzten drei Outputs der Norweger. „Die By My Hand“, „Commando“, „Last Man Standing“, „The Wolfpack“ und „Black Crow On A Tombstone“ vom neuen Album, das eben erwähnte „Repined Bastard Nation“ und „Fuel For Hatred“ von „Volcano“ sowie „K.I.N.G“, „The Pentagram Burns” und „Now Diabolical“ von der gleichnamigen Platte schmettern das Publikum an die Wand. Als „Havoc Vulture“ aus der progressiven „Rebel Extravaganza“-Phase ertönt und schlussendlich der „Nemesis Divina“-Klassiker „Mother North“ unter Jubel anklingt, werden beide vom Sound, der auf die aktuelle, rockigere Ära ausgerichtet ist, leicht vermatscht. Sehr schade, aber dennoch gelungen. Gerade beim letzten Song haben sich alle ganz besonders lieb - „Ohooo-o“-Chöre und die gute Monica Bråten vor dem geistigen Auge beschließen eines der intensivsten Konzerte 2008!

shilrak

Autor: Markus Jakob [shilrak] | 02.01.2009 | 15:42 Uhr
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin