.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Dinner Auf Uranos
CD Review: Dinner auf Uranos - 50 Sommer - 50 Winter

Dinner auf Uranos
50 Sommer - 50 Winter


Post Rock, Psychedelic
5.5 von 7 Punkten
"Extravaganza par excellence"
Mehr aus den Genres
CD Review: Seether - Poison The Parish

Seether
Poison The Parish


Alternative, Grunge, Post Rock
5.5 von 7 Punkten
"Kein Album von der Stange"
CD Review: Nebra - Sky Disk [EP]

Nebra
Sky Disk [EP]


Post Hardcore, Psychedelic, Rock'n'Roll
5 von 7 Punkten
"Ein Griff nach den Sternen!"
CD Review: Naam - Vow

Naam
Vow


Psychedelic, Retro Rock, Space Rock
5.5 von 7 Punkten
"Bunter Retro-Trip"
CD Review: Fäulnis - Gehirn zwischen Wahn und Sinn

Fäulnis
Gehirn zwischen Wahn und Sinn


Black Metal, Post Rock
4.5 von 7 Punkten
"Der Soundtrack für den Angekotzten"
CD Review: Ancestors - In Dreams And Time

Ancestors
In Dreams And Time


Doom Metal, Psychedelic, Stoner Rock
6 von 7 Punkten
"Das Tor"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
<< Candlemass - Ja, was denn nun?Kaltenbach Open Air - Billing komplett >>
Die offiziellen NOCTE OBDUCTA-Nachfolger DINNER AUF URANOS haben auf ihrer Myspace-Seite die ersten musikalischen Lebenszeichen von sich gegeben.

Die Band gibt dazu bekannt:
"Wir haben zwei Demos produziert. Die Ausschnitte der Songs "Töte das Jahr für mich", "Ein Nachmittag mit Edgar" und "Glycinienfirmamente" stammen von unserem live eingespielten Rehearsal-Demo.
Die Ausschnitte aus "6786" und "Zwischen dem Salz und Montpellier" stammen vom Label-Demo, das Ende 2007 in den Ultraton Elektrizitätswerken unter Regie von Alex Theisen aufgenommen wurde.
Die Hörproben sollen lediglich als erstes Lebenszeichen dienen und sind als Antwort auf die vielen Nachfragen von Eurer Seite gedacht. Wir bemustern zur Zeit Labels mit dem Material, es wird sich zeigen, ob und wie die Songs letztendlich veröffentlicht werden.
Ein Wort zu "Töte das Jahr für mich": Der Song ist im Original 23 Minuten lang, und bildet das Herzstück des geplanten ersten Albums. Die anderen Stücke haben dagegen Längen von 7 bis 10 Minuten.


Weitere Informationen sollen in Kürze folgen, man darf also gespannt sein.
24.03.08 | 16:56 Uhr
Kommentare
<< Candlemass - Ja, was denn nun?
Kaltenbach Open Air - Billing komplett >>
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin