.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Ferndal
CD Review: Ferndal - Ferndal

Ferndal
Ferndal


Black Metal, Melodic Black Metal
6 von 7 Punkten
"Erhabene Schönheit"
Mehr aus den Genres
CD Review: Fluisteraars - Luwte

Fluisteraars
Luwte


Black Metal
5.5 von 7 Punkten
"Sperrige, aber sehr ergiebige Soundlandschaften!"
CD Review: Mord - Necrosodomic Abyss

Mord
Necrosodomic Abyss


Black Metal
2.5 von 7 Punkten
"Norwegen verliert Ruf"
CD Review: Cataplexy - ... Lunar Eclipse, Chaos To The Ruin ...

Cataplexy
... Lunar Eclipse, Chaos To The Ruin ...


Black Metal
5 von 7 Punkten
"Black Metal in Reinform"
CD Review: Darkest Era - Severance

Darkest Era
Severance


Folk Metal, Heavy Metal, Melodic Black Metal
5.5 von 7 Punkten
"Irische Qualität mit Melodie"
CD Review: Slechtvalk - An Era Of Bloodshed [Compilation]

Slechtvalk
An Era Of Bloodshed [Compilation]


Black Metal, Viking Metal
Keine Wertung
"Broch isch nüsch"
CD Review: Shrapnel - Raised On Decay

Shrapnel
Raised On Decay


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Ein Schritt nach vorne"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
<< Majesty - KurzfilmTokyo Motor Fist - Neues Video zum Debüt >>
FERNDAL hat im November einen Deal mit Einheit Produktionen unterschrieben.

Das Quintett aus dem westfälischen Münsterland, in dem unter anderem auch die EIS-Mitglieder Alboin und Abarus aktiv sind, fasziniert durch eine einzigartige Klangwelt: Neben dem Violoncello als gleichberechtigtem Instrument neben den Gitarren verwebt die Band Einflüsse von Darkthrone bis Windir, von Beethoven bis Arvo Pärt und von barocker Anmut bis zu romantischer Melancholie in einen Schleier als purer Black Metal-Aggression.

FERNDAL werden 2017 erstmals live zu erleben sein, unter anderem auf dem Ragnarök-Festival.

Das Debütalbum "Ferndal" erscheint im April 2017 bei Einheit Produktionen und wird durch ein Artwork von LUX DIVINA-Sänger Norax veredelt.

Hier gibt es den Teaser dazu:

27.02.17 | 11:10 Uhr
Kommentare
<< Majesty - Kurzfilm
Tokyo Motor Fist - Neues Video zum Debüt >>
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin