.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Ferndal
CD Review: Ferndal - Ferndal

Ferndal
Ferndal


Black Metal, Melodic Black Metal
6 von 7 Punkten
"Erhabene Schönheit"
Mehr aus den Genres
CD Review: Lugubre - Anti-Human Black Metal

Lugubre
Anti-Human Black Metal


Black Metal
3 von 7 Punkten
"Nach drei Demos und einer Split liegt nun also das erste Langeisen von LUGUBRE vor, welche... [mehr]"
CD Review: Sorgsvart - Fortapt Fra Verden I Vakkert Selvmord

Sorgsvart
Fortapt Fra Verden I Vakkert Selvmord


Black Metal, Folk Metal, Pagan Metal
2.5 von 7 Punkten
"Missglückte Neuinterpretation des Pagan/Black Metals"
CD Review: Mightiest - SinisTerra

Mightiest
SinisTerra


Melodic Black Metal
4.5 von 7 Punkten
"Meloblack aus der alten Welt"
CD Review: Sarath - Siste Indre

Sarath
Siste Indre


Black Metal
6 von 7 Punkten
"Offenbarung aus dem Norden"
CD Review: Zerstörer - Declaration Of War

Zerstörer
Declaration Of War


Black Metal, Black/Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Panzerkettengerassel"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
CD Review: Marty Friedman - Wall Of Sound

Marty Friedman
Wall Of Sound


Heavy Metal, Instrumental
5.5 von 7 Punkten
"Saitenhexerei auf die angenehme Art"
<< Majesty - KurzfilmTokyo Motor Fist - Neues Video zum Debüt >>
FERNDAL hat im November einen Deal mit Einheit Produktionen unterschrieben.

Das Quintett aus dem westfälischen Münsterland, in dem unter anderem auch die EIS-Mitglieder Alboin und Abarus aktiv sind, fasziniert durch eine einzigartige Klangwelt: Neben dem Violoncello als gleichberechtigtem Instrument neben den Gitarren verwebt die Band Einflüsse von Darkthrone bis Windir, von Beethoven bis Arvo Pärt und von barocker Anmut bis zu romantischer Melancholie in einen Schleier als purer Black Metal-Aggression.

FERNDAL werden 2017 erstmals live zu erleben sein, unter anderem auf dem Ragnarök-Festival.

Das Debütalbum "Ferndal" erscheint im April 2017 bei Einheit Produktionen und wird durch ein Artwork von LUX DIVINA-Sänger Norax veredelt.

Hier gibt es den Teaser dazu:

27.02.17 | 11:10 Uhr
Kommentare
<< Majesty - Kurzfilm
Tokyo Motor Fist - Neues Video zum Debüt >>
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin