.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Interviews mit Obscura
Reviews von Obscura
CD Review: Obscura - Akróasis

Obscura
Akróasis


Technischer Death Metal
6.5 von 7 Punkten
"Formvollendeter Tech-Death 4.0"
CD Review: Obscura - Omnivium

Obscura
Omnivium


Death Metal, Progressive
6 von 7 Punkten
"Obergeiles Gefrickel: Episode III"
CD Review: Obscura - Retribution [Re-Release]

Obscura
Retribution [Re-Release]


Death Metal, Progressive
Keine Wertung
"Der Einstand"
CD Review: Obscura - Cosmogenesis

Obscura
Cosmogenesis


Death Metal, Progressive
6 von 7 Punkten
"Schwereloses Gefrickel"
CD Review: Obscura - Retribution

Obscura
Retribution


Death Metal
6.5 von 7 Punkten
"Kaufen und auf Nachfolger warten!"
Live-Berichte über Obscura
Mehr aus den Genres
CD Review: When Our Time Comes - When Our Time Comes

When Our Time Comes
When Our Time Comes


Djent, Metalcore, Modern Metal, Progressive
3.5 von 7 Punkten
"Weder Fisch noch Fleisch"
CD Review: Obliteration - Black Death Horizon

Obliteration
Black Death Horizon


Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Die Norweger werden erwachsen"
CD Review: Obscura - Omnivium

Obscura
Omnivium


Death Metal, Progressive
6 von 7 Punkten
"Obergeiles Gefrickel: Episode III"
CD Review: Hour Of Penance - Paradogma

Hour Of Penance
Paradogma


Brutal Death, Death Metal
6 von 7 Punkten
"Nicht kleckern, sondern klotzen!"
CD Review: Charlie Barnes - More Stately Mansions

Charlie Barnes
More Stately Mansions


Alternative, Pop, Progressive
6 von 7 Punkten
"Herausragend und wunderschön"
CD Review: Shrapnel - Raised On Decay

Shrapnel
Raised On Decay


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Ein Schritt nach vorne"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
<< Watain - Videointerview onlineStilla - Album-Titel steht >>
Der Schlagzeuger Hannes Grossmann [OBSCURA, BLOTTED SCIENCE, Ex-NECROPHAGIST] wird im Dezember sein erstes Soloalbum namens "The Radial Covenant" veröffentlichen. Um den Release finanzieren zu können, hat Grossmann eine Crowdfunding-Aktion bei Indiegogo gestartet, bei welcher ein Betrag von 4.000 Euro gesammelt werden soll.

Auf seiner Internetseite schreibt Grossmann:

"Die Musik auf dem Album klingt sehr nach meiner Band OBSCURA, aber das ist nur meine Art zu komponieren. Der Grund, das ganze nicht als OBSCURA-Album zu veröffentlichen ist einfach: OBSCURA ist eine Band, was bedeutet, dass vier Leute zusammen arbeiten und im Kollektiv Musik schreiben. Wenn ich ganz alleine 45 Minuten Musik schreibe, muss es ein Solo-Album sein. Vermutlich wird es noch ein weiteres Jahr dauern, bis ein weiteres OBSCURA-Album das Tageslicht erblickt, deshalb ist das hier eine Chance, die Zeit schneller vergehen zu lassen."

Gemischt und gemastered wurde "The Radial Covenant" im Woodshed Studio von Victor Bullok (bekannt als V. Santura von DARK FORTRESS). Gäste auf dem Album sind unter anderen die OBSCURA-Kollegen Christian Münzner und Linus Klausenitzer, Jeff Loomis (Ex-NEVERMORE), Per Nilsson (SCAR SYMMETRY) und Danny Tunker (ABORTED).

Der Albumsampler kann hier angehört werden.
26.10.13 | 13:12 Uhr
Kommentare
<< Watain - Videointerview online
Stilla - Album-Titel steht >>
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin