.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Paradise Lost
CD Review: Paradise Lost - Medusa

Paradise Lost
Medusa


Dark Metal, Doom Metal, Gothic Metal
6 von 7 Punkten
"Die Schwerfälligkeit des Seins"
CD Review: Paradise Lost - The Plague Within

Paradise Lost
The Plague Within


Dark Metal, Gothic Metal
6 von 7 Punkten
"Keine Hoffnung in Sicht? – Im Gegenteil!"
CD Review: Paradise Lost - Tragic Illusion 25 [The Rarities] [Compilation]

Paradise Lost
Tragic Illusion 25 [The Rarities] [Compilation]


Dark Metal, Gothic Metal, Gothic Rock
Keine Wertung
"Keineswegs nur B-Ware"
CD Review: Paradise Lost - Tragic Idol

Paradise Lost
Tragic Idol


Dark Metal, Gothic Metal, Gothic Rock
6 von 7 Punkten
"Rückblick nach vorne"
DVD: Review: Paradise Lost - Draconian Times MMXI

Paradise Lost
Draconian Times MMXI


6 von 7 Punkten
DVD "Tribut an einen Meilenstein"
Mehr aus den Genres
CD Review: Christian Krumm [Autor] - Century Media. Do It Yourself – die Geschichte eines Labels [Buch]

Christian Krumm [Autor]
Century Media. Do It Yourself – die Geschichte eines Labels [Buch]


Death Metal, Gothic Metal, Power Metal
Keine Wertung
"Gelungener Blick hinter die Kulissen"
CD Review: Irate Architect - Born Blood Portrait [EP]

Irate Architect
Born Blood Portrait [EP]


Death Metal, Grindcore
Keine Wertung
"Blastbeat gegen Nazis!"
CD Review: Cadaveria - Horror Metal

Cadaveria
Horror Metal


Dark Metal, Gothic Metal, Melodic Black Metal
3 von 7 Punkten
"Horror, dieser Metal"
CD Review: Murder Construct - Murder Construct [EP]

Murder Construct
Murder Construct [EP]


Death Metal, Grindcore
4.5 von 7 Punkten
"Da geht noch mehr!"
CD Review: Grind Inc. - Executed

Grind Inc.
Executed


Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"From Krefeld with death"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
<< Argus - Album Nr. 3 kommt im OktoberGrüßAugust - die ex-Inchtabokatables stellen sich vor: neues Album + Pledge Kampagne >>


Von ihrem erschütterndem 1990er Debüt Album Lost Paradise, über ihren 1991er Klassiker Gothic, zum 1995er Meisterwerk Draconian Times, vom elektronisch-angehauchten One Second, über In Requiem, mit dem sie zu ihrer härteren Seite zurückfanden, bis hin zu Tragic Idol aus dem letzten Jahr: Seit ihrer Gründung 1988, haben sich PARADISE LOST immer weiter entwickelt und unzählige Künstler mit ihrer Musik inspiriert.

Um ihren Einfluss auf die Szene zu feiern, wird diesen Herbst eine besondere Compilation veröffentlicht, welche das 25-jährige Jubiläum der Band zelebrieren und in Erinnerung halten soll.

Das Album wird am 18. Oktober veröffentlicht und trägt den Namen Tragic Illusion 25 (The Rarities). Das Artwork stammt vom Pariser Designer Valnoir, welcher schon mit Künstlern wie ORPHANED LAND, MORBID ANGEL, WATAIN und mehr als 150 anderen zusammengearbeitet hat. Alle Tracks auf der Compilation sind zuvor veröffentlichte Raritäten, außer dem neuen Track „Loneliness Remains“ und den neu aufgenommenen „Gothic 2013“ und „Our Savior 2013“.

Tragic Illusion 25 (The Rarities) track-listing:

1. Loneliness Remains
2. Never Take Me Alive (SPEAR OF DESTINY cover version)
3. Ending Through Changes
4. The Last Fallen Saviour
5. Last Regret (Lost in Prague Orchestra Mix)
6. Faith Divides Us - Death Unites Us (Lost in Prague Orchestra Mix)
7. Cardinal Zero
8. Back On Disaster
9. Sons Of Perdition
10. Godless
11. Missing (EVERYTHING BUT THE GIRL cover version)
12. Silent In Heart
13. Gothic 2013
14. Our Saviour 2013

PARADISE LOST-Gitarrist Aaron Aedy äußerte sich folgendermaßen zu diesem Release:

Die Jahre, die unsere Formation im 20. Jahrhundert umschlossen haben, kennzeichnen dies als eine B-Seiten-Sammlung. Dies waren die Songs, welche von unseren Aufnahmesessions übrig blieben, da sie nicht auf die qualitiativ eingeschränkte, optimale Länge beider Seiten einer Vinyl LP gepasst hätten. Diese Stücke hat man dann üblicherweise für die B-Seite einer Single gebraucht, als ein schönes Extra für die Fans, und vielleicht auch als einen Anreiz für die Sammler, sie zu kaufen, um irgendwelchen wichtigen Chartplazierungen oder Verkäufe anzukurbeln, die Radio Airplay ermöglicht hätten können, damals die beste und wichtigste Möglichkeit, dass deine Band angehört wurde. Ja, meine Freunde, es ist schwer zu glauben, aber es gab eine Zeit vor dem Internet.

Eine Zeit, als sogar während den Aufnahmen und schreiben von Songs für unser "Lost Paradise" Album, das tapetrading von Demos und live Tracks in der Undergroundszene essentiell für die Chance einer Band waren, bei den Leuten, die sich "das holen" würden, bekannt zu werden. Bei den Magazinen Metal Hammer, Metal Forces und Kerrang! waren auch ein paar Vorkämpfer der Undergroundszene, die Bands wie uns geholfen haben, in einem größeren Maßstab bekannt zu werden, aber die Audio- und visuellen Möglichkeiten waren noch rar gesät--im UK hatten wir die legendäre "Friday Rock Show with Tommy Vance", welcher mir und vielen anderen die Bands vorgestellt hat, die ich seither mein ganzes Leben lang liebe. Später gab es dann die TV-Shows The Powerhour, Raw Power und natürlich MTV's Headbangers Ball. Natürlich haben alle von ihnen das vorweggenommen, was dieses Smörgåsbord an Informationen, das Internet, den kritischen und immer hungrigen Rockfans bietet, um sich daran zu sättigen.

In 25 Jahren gab es eine Menge an Veränderungen, und das für die Band nicht nur in musikalischer Hinsicht--nehmt zum Beispiel "Our Saviour" und "Faith Divides Us, Death Unites Us". Das Internet hat die Auswahl an Musik, die zum Hören bereitsteht, enorm erweitert, und, was noch wichtiger ist, die Möglichkeit, alles selbst zu hören und zu sehen, und uns unsere eigene Meinung zu bilden--nicht nur das, was die größeren, kommerziellen Firmen wollen, dass wir hören.

Zu unseren Extratracks aus der Vergangenheit haben wir ein paar re-recordings von "Gothic" und "Our Saviour" hinzugefügt. Das ist etwas, was man als Musiker als eine seltsame Erfahrung empfindet. Wie als Band waren immer eher eine Album- als eine Single-Band, und alte Songs wiederaufzunehmen, ist etwas, dass man in den meisten Fällen besser lässt--aber als wir "Our Saviour" geprobt haben, ein Song, der schon für gute 20 Jahre von unseren Live-Sets verschwunden war, fanden wir es sehr spannend, und es machte Spaß! Bevor wir ins Studio gingen, entschieden wir uns dazu, es nicht als perfekte Studioversion des 21. Jahrhunderts einzuspielen, da ich auch nicht denke, dass das zu diesem Song passen würde (eher, dass es dadurch den Charme des Originals verlieren würde), aber wir entschieden uns dazu, es schnell und fast auf Demo-Geschwindigkeit zu machen. Während wir aufnahmen, um das rohste Element einzufangen, holten wir unseren alten Freund und Produzenten Simon Efemey, welcher an unseren "Shades Of God", "Icon" und "Draconian Times"-Aufnahmen mitgearbeitet hatte, um dies einzufangen, was die Arbeiten daran, es roh klingen zu lassen, dann auch Spaß machen ließ. Versteht die Re-Recordings nicht als Ersatz für unsere Originale, sondern denkt einfach an fünf Kerle, die Spaß hatten und der Vergangenheit im Studio einen Besuch abstatteten. :)

Ich hoffe, diese Kollektion hilft einigen der Menschen, die unsere Musik hören, eine komplettere Playlist der Songs unserer jüngsten Albumsessions zu bekommen. Ich bin persönlich sehr erfreut darüber, dass "The Last Fallen Saviour" hier so mit dabei ist, wie ich es gerne auf dem "Tragic Idol"-Album gehabt hätte. Und auch über "Cardinal Zero", welcher es nur nicht auf "Faith Divides Us..." geschafft hatte, weil er einen ganz anderen Vibe als die anderen Songs darauf hat. Gleichwohl finde ich, dass beide sehr starke Songs sind, und eine leicht veränderte Seite des Songwritings dieser Phasen zeigt.

Da CD's und Downloads keine "Rückseite" oder "B-Seite" haben, wurde dieser Begriff schon fast überflüssig, aber ich bin froh, sagen zu können, dass dies dank der wiederauflebenden Vinylwelle noch am Leben ist. Ich erinnere mich oft an meine Teenjahre, in denen ich gespannt mit einer neuen LP mit dem Bus nach Hause fuhr, alle Texte las und mich am Cover erfreute, welches groß genug war, das Artwork aufwendig, reizvoll und lohnenswert erscheinen zu lassen. Das sind wirklich großartige, herzerwärmende Erinnerungen für mich. Dennoch ist die neue und alte Musik, die ich heutzutage im 21. Jahrhundert im Internet entdecke, absolut toll! Ich bin erfreut darüber, beide Erfahrungen während meinen Jahren mit PARADISE LOST gemacht zu haben, und wer weiß, was die Zukunft noch alles bereithält. Ich zumindest bin sehr gespannt darauf, zu erleben, wo wir als nächstes hingehen!

Ich wünsche allen das Beste von PARADISE LOST und vor allem, danken wir euch allen sehr für eure unglaubliche Unterstützung, die uns sehr demütig macht.

25 Jahre und es geht weiter!"

--Aaron Aedy (PARADISE LOST)

PARADISE LOST freuen sich außerdem zu bestätigen, dass ihre 25-Jahre „Tragic Illusion“-Tour erweitert wurde und nun auch einige Daten in Europa umfasst!

Für ausgewählte Europa-Shows werden LACUNA COIL und KATATONIA (die ihr gesamtes „Viva Emptiness“ Album bei allen Shows spielen werden) als Support dabei sein.

PARADISE LOST “Tragic Illusion 25th Anniversary” EU Tour mit LACUNA COIL und KATATONIA:

04.11. Köln, Deutschland - Essigfabrik
06.11. Herford, Deutschland - Club X
07.11. Aschaffenburg, Germany - Colos Saal
08.11. Dordrecht, Niederlande - Bibelot
10.11. Utrecht, Niederlande - Tivoli Oudegracht
11.11. Nürnberg, Deutschland - Hirsch
12.11. Wien, Österreich - Arena
13.11. Solothurn, Schweiz - Kofmehl

PARADISE LOST online:

Offizielle Homepage

Facebook

Twitter
16.08.13 | 02:28 Uhr
Kommentare
<< Argus - Album Nr. 3 kommt im Oktober
GrüßAugust - die ex-Inchtabokatables stellen sich vor: neues Album + Pledge Kampagne >>
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin