.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Six Feet Under
CD Review: Six Feet Under - Graveyard Classics IV: The Number Of The Priest

Six Feet Under
Graveyard Classics IV: The Number Of The Priest


Death Metal, Heavy Metal
2.5 von 7 Punkten
"Der böse Wolf hat die Kreide vergessen"
CD Review: Six Feet Under - Crypt Of The Devil

Six Feet Under
Crypt Of The Devil


Death Metal
4.5 von 7 Punkten
"Altbewährt mit neuem Team"
CD Review: Six Feet Under - Unborn

Six Feet Under
Unborn


Death 'n Roll, Death Metal, Groove Metal
5.5 von 7 Punkten
"Würdiger Nachfolger oder Totgeburt?"
CD Review: Six Feet Under - Undead

Six Feet Under
Undead


Death Metal
4.5 von 7 Punkten
"Verlässliche Konstante"
DVD: Review: Six Feet Under - Wake The Night!

Six Feet Under
Wake The Night!


3.5 von 7 Punkten
DVD "Atmosphäre? Fehlanzeige."
Mehr aus den Genres
CD Review: Alpha Tiger - Alpha Tiger

Alpha Tiger
Alpha Tiger


Heavy Metal
5 von 7 Punkten
"Neuorientierung"
CD Review: Accept - Blood Of The Nations

Accept
Blood Of The Nations


Heavy Metal
6.5 von 7 Punkten
"Teutonenstahl vom Feinsten"
CD Review: Lethal Steel - Legions Of The Night

Lethal Steel
Legions Of The Night


Heavy Metal
4 von 7 Punkten
"Anständig mit Luft nach oben"
CD Review: Crystal Eyes - Killer

Crystal Eyes
Killer


Heavy Metal
4.5 von 7 Punkten
"Schweden mit Draht nach England"
CD Review: The Rotted - Ad Nauseam

The Rotted
Ad Nauseam


D-Beat, Death Metal, Punk
5.5 von 7 Punkten
"Bis zum Erbrechen unterhaltsam!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
<< Deez Nuts - Neues Video, Live-DatesNight Ranger - Neuer Song >>
Nicht nur, dass Chris Barnes soundmäßig in letzter Zeit wieder in Richtung frühe Kannibalen geht. Jetzt holt er auch Ex-CANNIBAL CORPSE-Klampfer Jack Owen in die Band.

Barnes sagt dazu: "Wie Ihr alle wisst, haben Jack und ich zusammen n einer der größten Death Metal Bands aller Zeiten angefangen. Nachdem er seine letzte Band verlassen hatte, setzten wir uns zusammen und entschieden, gemeinsame Sache zu machen. Für mich ist es unglaublich, erstmals nach 22 Jahren wieder mit Jack zu arbeiten. Wir haben gemeinsam ein paar sehr intensive Abenteuer erlebt, um es vorsichtig auszudrücken, hahaha. Jack wird die Tour spielen, das nächste Album eindocken und mehr. Ihr könnt euch sicher vorstellen, dass die kommende Live-Setlist es in sich haben wird."

Jack Owen fügt hinzu: "Ich bin mega aufgeregt, wenn ich daran denke, mit meinem Metal-Bruder Chris Barnes und den mächtigen SIX FEET UNDER zu arbeiten. Wir sprechen schon lange darüber, endlich wieder den originalen Stoff zu schreiben - und ich hoffe, dass es auch klappt. Jetzt freue ich mich erstmal darauf, die Fans auf Tour zu treffen. Ich kann es kaum abwarten, die SFU und Old School CANNIBAL CORPSE-Fans zu sehen."

Wer jetzt gut aufgepasst hat, der weiß nicht nur, warum die letzten SIX FEET UNDER-Scheiben so klingen wie sie eben klingen, sondern auch, wie die nächste Scheibe von Barnes & Co. sich anhören wird. Alle, die aufgrund der jüngeren Werke vermutet haben, dass der Rasta-Mann auf der Suche ist, lagen offenbar goldrichtig
01.03.17 | 16:29 Uhr
Kommentare
<< Deez Nuts - Neues Video, Live-Dates
Night Ranger - Neuer Song >>
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin