.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Disparaged
CD Review: Disparaged - The Wrath Of God

Disparaged
The Wrath Of God


Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Auf Rachefeldzug"
Live-Berichte über Disparaged
Mehr aus den Genres
CD Review: Artificial Brain - Labyrinth Constellation

Artificial Brain
Labyrinth Constellation


Death Metal, Technischer Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Vielversprechend"
CD Review: Deicide - In The Minds Of Evil

Deicide
In The Minds Of Evil


Death Metal
5 von 7 Punkten
"Auf Teufel komm raus"
CD Review: Kuolemanlaakso - Tulijoutsen

Kuolemanlaakso
Tulijoutsen


Death Metal, Doom Metal
6 von 7 Punkten
"Was für ein Fest!"
CD Review: Aeon - Rise To Dominate

Aeon
Rise To Dominate


Death Metal
4.5 von 7 Punkten
"Sat´n, die olle Wurst!"
CD Review: Derkéta - In Death We Meet [Reissue]

Derkéta
In Death We Meet [Reissue]


Death Metal, Doom Metal
Keine Wertung
"Oldschool Doom/Death-Perle"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
CD Review: Pink Cream 69 - Headstrong

Pink Cream 69
Headstrong


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Halsstarrige Hard Rock-Hymnen"
Band: Disparaged Homepage  Metalnews nach 'Disparaged' durchsuchenDisparaged
Interviewpartner: Adrian Scheiber
Share:
Adrian Scheiber
IRON MAIDEN – Powerslavefast ein Picasso: IRON MAIDEN – Powerslave
CADAVER – Hallucinating Anxietyverursacht Augenkrebs: CADAVER – Hallucinating Anxiety
Dein momentaner Aufenthaltsort, während Du diese Fragen beantwortest?
Zu Hause am PC.
Was hast Du gestern Abend/Nacht gemacht?
Ich war im Feuerwehreinsatz. Ein großer Felssturz bedrohte ein paar Häuser.
Was machst du morgens nach dem Aufstehen als erstes?
Ich sage meiner Frau guten Morgen und gebe ihr einen Kuss.
Wie bist Du zur harten Musik gekommen?
Über ein VENOM-Poster an der Wand meiner Schwester.
Auf wem würdest du beim Stagediven gerne mal "notlanden"?
Billy Milano. Der hat Masse genug, um mich abzufedern.
Welche ist die peinlichste Platte in Deiner Sammlung?
Wenn ich ehrlich bin….keine. Ich habe mir als Teenager schon immer gut überlegt, ob ich eine Platte kaufe oder nicht. Und zu diesen stehe ich heute noch.
Die größte Peinlichkeit in Deinem Leben?
An meinen ersten Konzert [da war ich 14Jahre] vor Schweizer Publikum englische Ansagen gemacht….genau dieselben wie Tom Araya einen Tag zuvor. Ähm ja… war ne Scheißidee!
Die größte Dummheit, die Du je begangen hast?
Für mehrere Tausend Franken Feuerwerk geklaut, am Nachmittag in den Himmel geschossen und gedacht, es merkt niemand.
Dein Lieblingsessen?
Alles, was meine Frau kocht und bäckt. Unschlagbar. Und ein kräftiges amerikanisches Frühstück bei Denny’s!
Dein Lieblingsgetränk?
Ein guter, schwerer Rotwein.
Hast Du ein Vorbild?
Früher war’s mal Tom Araya. Heute gibt es sehr viele Menschen, die verdammt viel bewegt und bewältigt haben. Bei meinen Eltern angefangen bis hin zum jetzigen US-Präsidenten, Obama.
Das Cover welcher Platte ist definitiv das coolste?
IRON MAIDEN – Powerslave
Und welches Cover welcher Platte ist definitiv das beschissenste?
CADAVER – Hallucinating Anxiety
Welche drei Sachen würdest Du auf eine einsame Insel mitnehmen?
Meine Frau, Tischlein-deck-dich, Satellitenradio.
Mit wem würdest du gerne mal auf der Bühne stehen?
SLAYER. Ich möchte mal das Feeling erleben, wenn Tausende Deinen Bandnamen rufen. Und das jeden Abend bei jeder Show!
Wen würdest Du gerne mal treffen?
Bill Clinton und Frank Sinatra, wenn er noch leben würde.
Das bizarrste Erlebnis mit Fans?
Hatte ich noch keines. Die sind alle ganz nett und anständig, wenn sie mich sehen. HA HA HA..
Bis dato unerfüllter Lebenswunsch?
Eine Zeitmaschine zu bauen, ins Jahr 1968 nach Las Vegas ins The Sands zu reisen, um eine Clubshow von Frank Sinatra zu sehen. In eine Zeit, in der Whisky-Trinken und Rauchen noch ein Zeichen von Luxus war. Ansonsten bin ich einer der Menschen, dem das Glück hold ist, und ich konnte alle meine Wünsche bis jetzt erfüllen. Aber neue Träume werden bestimmt wieder dazu kommen. Darum…
Dein Lebensmotto?
…Träume nicht dein Leben..., sondern lebe deinen Traum!
Autor: Alexander Eitner [soulsatzero] | 27.06.09 16:25 Uhr
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin