.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Interviews mit Pro-Pain
Reviews von Pro-Pain
CD Review: Pro-Pain - Voice Of Rebellion

Pro-Pain
Voice Of Rebellion


Hardcore, Metalcore, Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Gebrüll der Rebellion"
CD Review: Pro-Pain - The Final Revolution

Pro-Pain
The Final Revolution


Groove Metal, Hardcore, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Revolutionäre Beständigkeit bis zuletzt"
CD Review: Pro-Pain - Straight To The Dome

Pro-Pain
Straight To The Dome


Hardcore, Punk, Thrash Metal
4 von 7 Punkten
"Weniger Metal, mehr Hardcore"
CD Review: Pro-Pain - Absolute Power

Pro-Pain
Absolute Power


Hardcore, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Bumm!"
CD Review: Pro-Pain - No End In Sight

Pro-Pain
No End In Sight


Hardcore, Punk, Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Weiterentwickelte Stagnation"
Mehr aus den Genres
CD Review: Koroded - Dantalion

Koroded
Dantalion


Metalcore, Modern Metal, Nu Metal
5.5 von 7 Punkten
"Moderner Metal auf hohem Niveau"
CD Review: Dripback - Inhaling The Ashes

Dripback
Inhaling The Ashes


Death Metal, Grindcore, Hardcore
6 von 7 Punkten
"Oldschool killt's am schönsten"
CD Review: Hammercult - Anthems Of The Damned

Hammercult
Anthems Of The Damned


Crossover, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Debüt mit Potenzial"
CD Review: Tenside - Chain Reaction

Tenside
Chain Reaction


Metalcore, Modern Metal
3.5 von 7 Punkten
"Solide, aber nicht besonders"
CD Review: Red Tape Parade - Ballads Of The Flexible Bullet

Red Tape Parade
Ballads Of The Flexible Bullet


Hardcore, Punk
5 von 7 Punkten
"Rundum stimmig!"
CD Review: Almanac - Kingslayer

Almanac
Kingslayer


Heavy Metal, Power Metal, Symphonic / Epic Metal
6 von 7 Punkten
"Lang lebe der König"
CD Review: Iron Maiden - The Book Of Souls: Live Chapter

Iron Maiden
The Book Of Souls: Live Chapter


Heavy Metal, NwobHM
Keine Wertung
"Für jeden was dabei"
CD Review: Evanescence - Synthesis

Evanescence
Synthesis


Ambient, Atmospheric Rock
5.5 von 7 Punkten
"Alte Songs in neuen Kleidern?"
CD Review: Emil Bulls - Kill Your Demons

Emil Bulls
Kill Your Demons


Alternative, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Den Dämonen an den Kragen"
CD Review: National Suicide - Massacre Elite

National Suicide
Massacre Elite


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Neues von der Schnetzel-Elite"
Band: Pro-Pain Homepage  Metalnews nach 'Pro-Pain' durchsuchenPro-Pain
Interviewpartner: Gary Meskil
Share:
Gary Meskil
Wo bist Du gerade und wie sieht Dein Plan für heute aus?
Ich bin in Sarasota, in Florida, und heute werde ich eine neue Küche in eines meiner Häuser einbauen, weil die ganzen Hängeschränke neulich zerstört worden sind, als ein Rohr in der Wand geplatzt ist.
Wie lange spielst Du Dein Instrument schon und wie bist Du dazu gekommen?
Ich spiele jetzt schon seit 36 Jahren Bassgitarre. Meine Haupteinflüsse waren damals Dee Dee Ramone, Bruce Thomas von ELVIS COSTELLO & THE ATTRACTIONS, Jean-Jacques Burnel von THE STRANGLERS, Dave Allen von GANG OF FOUR, Steve Garvey von BUZZCOCKS und Mike Watt von den MINUTEMEN, um nur ein paar zu nennen.
Was soll einmal auf Deinem Grabstein stehen und welcher Song läuft auf Deiner Beerdigung?
Ich werde [gar] keinen Grabstein haben, weil ich plane, mich kremieren zu lassen, aber auf dem Boden meiner Urne wird vermutlich ''Made In China'' stehen. Mein Beerdigungssong wird ''What A Wonderful World'' [die JOEY RAMONE-Version].
Wenn du einen Menschen essen müsstest, mit welchem Körperteil würdest du anfangen?
Mit dem Gehirn.
Was hältst Du von Reunions?
Ich mag Reunions, obwohl ich keine allzu hohen Erwartungen an sie stelle. Ich weiß es zu schätzen, wenn sich Leute reformieren und versuchen, an die verlorene Magie anzuknüpfen, was auch immer das bringen mag.
Auf welchem Festival würdest Du gerne mal spielen?
Wacken Open Air. Wir haben schon auf den meisten großen Open Air-Festivals gespielt, aber noch nie auf dem ''Wacken''. Also, die sollten uns bald mal einladen, denn wenn sie bis zur Reunion warten, wird es sie fünfmal soviel kosten!
Welches ist die schlechteste bzw. die beste Platte Deiner eigenen Diskografie?
Ich habe keine, die ich besonders mag oder nicht mag. Das mag vielleicht keine aufregende Antwort sein, aber es ist immerhin eine ehrliche.
Welches Konzert von welcher Band hast Du zuletzt besucht?
BLACK N BLUE BOWL in der ''Webster Hall'' in NYC. Hardcore at it‘s best!
Auf welcher Scheibe ist der beste Songtitel, der Dir jemals untergekommen ist? [Bitte Songtitel und Albumtitel nennen. Danke]
Das war auf einem Demo aus den frühen 90ern von der NY Artcore-Band DYSTOPIA ONE. Der Song hieß: ''Etcetera Verses Vice Versa''.
Auf welcher Scheibe ist der beknackteste Songtitel, der Dir bisher untergekommen ist? [Bitte Songtitel und Albumtitel nennen. Danke]
Da fällt mir jetzt nichts Besonderes ein, aber die meisten Songs, die im amerikanischen Pop-Radio gespielt werden, sind frei von Intelligenz,...aber den Leuten scheint das zu gefallen.
Major Label vs. Indie Label vs. Underground/DIY?
Ich bevorzuge eine Kombination von Indie und Underground/DIY. DIY ist theoretisch gut, aber es fehlt oft an Ressourcen. Da kann dann ein solides Indie-Label von Vorteil für eine Band sein sein, v.a. in den ersten paar Jahren ihrer Karriere. Majorlabel haben offensichtlich die nötigen Ressourcen, aber es kann schwierig werden, denen einen fairen Deal aus dem Kreuz zu leiern.
Das Tourleben: tolle Zeit oder einfach nur anstrengend?
Beides. Das Tourleben kann ''einen Mann'' aus Dir machen [sozusagen], aber es kann dich auch zerbrechen.
Welche Band lässt Dich komplett ausrasten? Welche bringt Dich zum Weinen?
MOTÖRHEAD. DARKHAUS.
Welchen Film hast Du zuletzt gesehen?
''Mad Max: - Fury Road''. Sehr gut gemacht!
Welche CD hast Du Dir zuletzt gekauft?
AC / DC - Rock Or Bust. Großartiges Zeug!
Freunde sind…?
...wenige.
Hast Du schon mal einen Song auf dem Klo komponiert, und wenn ja, welchen?
Nein, ich habe noch niemals irgendetwas geschrieben, während ich auf der Toilette gesessen habe.
Mit welchem Produzenten möchtest Du gerne mal eine CD aufnehmen?
Terry Date. Er ist mein absoluter Lieblingsproduzent in Sachen Metal / Hardrock.
Wenn es um Musik geht, ist Geld…
Ein notwendiges Übel, weil die Kunst das Leben imitiert.
Autor: Dirk Konz [dkay] | 05.07.15 17:00 Uhr
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin