.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Be'lakor
CD Review: Be'Lakor - Vessels

Be'Lakor
Vessels


Melodic Death Metal
6.5 von 7 Punkten
"Aussie-MeloDeath in Perfektion"
CD Review: Be'Lakor - Of Breath And Bone

Be'Lakor
Of Breath And Bone


Melodic Death Metal
6.5 von 7 Punkten
"Auf dass die Knie Blasen bilden!"
CD Review: Be'lakor - Stone's Reach

Be'lakor
Stone's Reach


Melodic Death Metal
6.5 von 7 Punkten
"Wie GEIL ist das denn?"
Mehr aus den Genres
CD Review: This Ending - Inside The Machine

This Ending
Inside The Machine


Melodic Death Metal
6.5 von 7 Punkten
"Tod in der Frischhaltebox"
CD Review: Crimson Shadows - Kings Among Men

Crimson Shadows
Kings Among Men


Melodic Death Metal, Power Metal
3 von 7 Punkten
"Keine Langzeitwirkung"
CD Review: Arkan - Sofia

Arkan
Sofia


Gothic Metal, Melodic Death Metal
3.5 von 7 Punkten
"Orientalische Ex-Keule?"
CD Review: Soulbound - Towards The Sun

Soulbound
Towards The Sun


Hard Rock, Melodic Death Metal, Modern Metal
3 von 7 Punkten
"Aus Alt und Neu mach…"
CD Review: MyGrain - Signs Of Existence

MyGrain
Signs Of Existence


Melodic Death Metal, Neo-Thrash
5.5 von 7 Punkten
"Feiner Zeitvertreib"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Band: Be'lakor Homepage  Metalnews nach 'Be'lakor' durchsuchenBe'lakor
Interviewpartner: George Kosmas
Share:
George Kosmas
OPETH - My Arms, Your Hearsefast ein Picasso: OPETH - My Arms, Your Hearse
MANOWAR - Anthologyverursacht Augenkrebs: MANOWAR - Anthology
Dein momentaner Aufenthaltsort, während Du diese Fragen beantwortest?
Ich sitte im Zug und warte darauf, nach Hause zu kommen.
Was hast Du gestern Abend/Nacht gemacht?
Ich war bei der Band-Probe, bin dann nach Hause gegangen und habe bei einem Scotch South Park geguckt.
Was machst du morgens nach dem Aufstehen als erstes?
Den Wecker abstellen und mein Schicksal verfluchen.
Wie bist Du zur harten Musik gekommen?
Als ich acht oder neun war, habe ich mir ''Master Of Puppets'' bei der örtlichen Bücherei ausgeborgt und habe das Album geliebt. Ich kam dann zum Metal ein paar Jahre später zurück.
Auf wem würdest du beim Stagediven gerne mal "notlanden"?
Dem Michelin-Männchen.
Welche ist die peinlichste Platte in Deiner Sammlung?
Ich habe irgendwo eine DR. DRE-CD herumfliegen, würg!
Die größte Peinlichkeit in Deinem Leben?
Ich habe jemanden, den ich für einen Freund gehalten habe, mit dem Kopf voraus in den Bauch geschlagen.
Die größte Dummheit, die Du je begangen hast?
Siehe oben.
Dein Lieblingsessen?
Hühnchen vom Spieß, aber das hängt von der Laune ab.
Dein Lieblingsgetränk?
Cola, liebe den Dreck.
Hast Du ein Vorbild?
Leonidas.
Das Cover welcher Platte ist definitiv das coolste?
OPETHs ''My Arms, Your Hearse'' fällt mir spontan ein, das erregt meine Aufmerksamkeit.
Und welches Cover welcher Platte ist definitiv das beschissenste?
MANOWARs ''Anthology'' , das ist aber auch ziemlich geil. wenn du weißt, was ich meine...
Welche drei Sachen würdest Du auf eine einsame Insel mitnehmen?
Einen Helikopter, einen Piloten [bevorzugt Bruce Dickinson] und ein gutes Buch. Das les ich ein wenig, dann komme ich zurück.
Mit wem würdest du gerne mal auf der Bühne stehen?
Definitiv Tom Jones.
Wen würdest Du gerne mal treffen?
Die Besetzung der Serie ''Red Dwarf''.
Das bizarrste Erlebnis mit Fans?
Wahrscheinlich das, wo einer unserer Freunde sich den Schädel auf einer unserer Stage-Monitore aufgespalten hat, während er am Headbangen war.
Bis dato unerfüllter Lebenswunsch?
Dafür bezahlt zu werden, Computer-Spiele zu spielen.
Dein Lebensmotto?
Es ist das ungeprüfte Leben nicht wert, gelebt zu werden.
Autor: Michael Bambas [Micha] | 23.11.09 18:59 Uhr
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin