.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Interviews mit Tombs
Reviews von Tombs
CD Review: Tombs - Savage Gold

Tombs
Savage Gold


Black Metal, Post-Punk, Sludge
3 von 7 Punkten
"Sich selbst ausbremsen..."
CD Review: Tombs - Path Of Totality

Tombs
Path Of Totality


Black Metal, Post Hardcore, Sludge
6 von 7 Punkten
"Großer Wurf!"
CD Review: Tombs - Fear Is The Weapon [Compilation]

Tombs
Fear Is The Weapon [Compilation]


Black Metal, Post Rock, Sludge
Keine Wertung
"Rückschau"
CD Review: Tombs - Winter Hours

Tombs
Winter Hours


Experimental, Post Hardcore, Sludge
5 von 7 Punkten
"Pfeifen auf Schubladen!"
Live-Berichte über Tombs
Mehr aus den Genres
CD Review: TotalSelfHatred - TotalSelfHatred

TotalSelfHatred
TotalSelfHatred


Black Metal
4 von 7 Punkten
"Finnische Tristesse!"
CD Review: Katharsis - Fourth Reich

Katharsis
Fourth Reich


Black Metal
6 von 7 Punkten
"Preiset den wahren Herrn"
CD Review: Norma Jean - Redeemer

Norma Jean
Redeemer


Hardcore, Noisecore, Sludge
6 von 7 Punkten
"Wie eine Baustelleneinfahrt"
CD Review: Ivar Bjørnson & Einar Selvik’s Skuggsjá - Skuggsjá

Ivar Bjørnson & Einar Selvik’s Skuggsjá
Skuggsjá


Black Metal, Folk, Pagan Metal, Viking Metal
5 von 7 Punkten
"Gemischtes Doppel"
CD Review: Mantar - Death By Burning

Mantar
Death By Burning


Black Metal, Rock'n'Roll, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Lassen Taten sprechen"
CD Review: Mallevs Maleficarvm - Homo Homini Lupus

Mallevs Maleficarvm
Homo Homini Lupus


Black Metal
4.5 von 7 Punkten
"Finster geht die Welt zugrunde"
CD Review: Dream Evil - Six

Dream Evil
Six


Heavy Metal, Power Metal
4.5 von 7 Punkten
"Rückkehr mit Wermutstropfen"
CD Review: Malevolence - Self Supremacy

Malevolence
Self Supremacy


Crossover, Groove Metal, Hardcore
5 von 7 Punkten
"Auf die Zwölf"
CD Review: The Night Flight Orchestra - Amber Galactic

The Night Flight Orchestra
Amber Galactic


Classic Rock, Pop
6 von 7 Punkten
"Color In Technicolor"
CD Review: Gasmac Gilmore - Begnadet für das Schöne

Gasmac Gilmore
Begnadet für das Schöne


Indie, Polka Metal, Ska
4 von 7 Punkten
"Warum nicht mal andere Musik hören."
Band: Tombs Homepage  Metalnews nach 'Tombs' durchsuchenTombs
Interviewpartner: Mike Hill
Share:
Mike Hill
„Family Man“ – BLACK FLAGfast ein Picasso: „Family Man“ – BLACK FLAG
„Sadness Will Prevail“ – TODAY IS THE DAYverursacht Augenkrebs: „Sadness Will Prevail“ – TODAY IS THE DAY
Dein momentaner Aufenthaltsort, während Du diese Fragen beantwortest?
Ich sitze an einem Schreibtisch im Büro von Relapse Records in Upper Darby, Pennsylvania. Wir sind momentan mit DYSRHYTHMIA auf Tour.
Was hast Du gestern Abend/Nacht gemacht?
Wir haben im Kung Fu Necktie gespielt. Das ist ein großartiger Laden in Philadelphia. Ich hatte eine prima Zeit dort.
Was machst du morgens nach dem Aufstehen als erstes?
Kaffee machen.
Wie bist Du zur harten Musik gekommen?
Einer meiner Jugendfreunde hatte eine ältere Schwester, die wiederum mit diesem Typen zusammen war, der eine absolut wahnsinnige Plattensammlung hatte. Er spielte uns „We Sold Our Souls For Rock And Roll“ von BLACK SABBATH vor, und damit fing die ganze Geschichte dann an.
Auf wem würdest du beim Stagediven gerne mal "notlanden"?
Laura von KYLESA.
Welche ist die peinlichste Platte in Deiner Sammlung?
„Allied Forces“ von TRIUMPH.
Die größte Peinlichkeit in Deinem Leben?
Einem Mädel, das mich überhaupt nicht mochte, einen „Liebesbrief“ zu schicken.
Die größte Dummheit, die Du je begangen hast?
Siehe oben.
Dein Lieblingsessen?
Sushi – Dragon Roll.
Dein Lieblingsgetränk?
Kaffee, schwarz, ohne Zucker.
Hast Du ein Vorbild?
Ich habe sogar drei: Henry Rollins, Greg Ginn und Chuck Dukowski.
Das Cover welcher Platte ist definitiv das coolste?
„Family Man“ von BLACK FLAG.
Und welches Cover welcher Platte ist definitiv das beschissenste?
„Sadness Will Prevail“ von TODAY IS THE DAY. Was ist nur mit diesem Auge los?
Welche drei Sachen würdest Du auf eine einsame Insel mitnehmen?
Diamanda Galas, „Damaged“ von BLACK FLAG und einen Medizinball.
Mit wem würdest du gerne mal auf der Bühne stehen?
INTERPOL.
Wen würdest Du gerne mal treffen?
Wino von THE OBSESSED, HIDDEN HAND etc.
Das bizarrste Erlebnis mit Fans?
Ein Mädel hat mir mal erzählt, dass sie während einem unserer Konzerte richtig heiß wurde. Das war ausgerechnet in Deutschland.
Bis dato unerfüllter Lebenswunsch?
10 Pull-ups zu schaffen.
Dein Lebensmotto?
Life is pain, I want to be insane.
Autor: Alexander Eitner [soulsatzero] | 09.02.09 20:33 Uhr
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin